31. Januar 2015

Bösartig aus dem Zusammenhang gerissen

Demnächst wohl bei Sport BILD, F.J. Wagner und in der DSF-Diskussionsrunde:

ZYNISCH! HUNDSGEMEIN! MENSCHENVERACHTEND!

MÜSSEN JETZT HIERZULANDE ERST TALENTIERTE JUNGE SPIELER STERBEN, DAMIT DIESE BAYERN ENDLICH WIEDER VERDIENT EINE ZÜNFTIGE KLATSCHE KRIEGEN?

30. Januar 2015

IniRadio #324: Diablo Swing Orchestra - Jigsaw Hustle / Black Box Messiah

Hör an, hör an: Die schwedischen Vielfiedler und Soundzusammenmanscher des Diablo Swing Orchestras (CD des Monats 07/12 mit Pandora's Piñata) haben tatsächlich einen frischen Song am Start. Inklusive neuer Sängerin namens Kristin Evegård und einer Ausrichtung mit eher weniger Metal und mehr Disco-Funk-Geigen-Folk-Jazz-Mariachi. Bin gespannt auf das neue Album, bei dem die beiden Gitarristen Håkansson und Mantefors hoffentlich ein bisserl mehr Arbeit zugeteilt bekommen.



Als Bonus noch das offizielle Video zu Black Box Messiah (Vorsicht! Enthält viel Geflackere und Geflimmere). Zitat aus dem Review:
J-Pop mit Geigen und Trompeten, schreiende japanische Mädchen wollen mir ans Ohr - wäre Musik eine Farbe, alles wäre kreischbunt und ich wahrscheinlich blind. Aber ich mag es!

ExpireMan und das Bückgold

Viel Freude empfinde ich derzeit an meinem Hobby als Superheld ExpireMan, dem edlen Retter der Ablaufware. Im nahegelegenen Kaufland (dem mit der suboptimal motivierten Kasse in der Werbung) haben diese Konsumschergen nämlich seit ein paar Monaten an bestimmten Stellen im Unterschienbeinbereich schändlich verbilligte Waren gelagert, denen man doch besser ratzefatz eine orale Zuführung angedeihen lassen sollte. Bevor der Zahn der Zeit beim Dranherumknabbern abfällt...

Ebendort stöbere ich mit geschultem Blick und suche nach Bückgold, wie ich die kleinen Schätze zu nennen pflege. Dabei ernte ich voller Stolz die mißgünstigen Blicke alter Menschen, die trotz gut vorhandener Knauserigkeit körperlich dem Scheitern anheimfallen, weil sie nicht mehr auf Bodenkontakt gehen können. Oder hipper Pärchen, deren timetable es unfortunately nicht zulässt, mal im Rahmen eines full-of-surprises-and-out-of-the-box-thinking drei Schalen Gyrossalat und drei Tüten feingetrocknete polnische Krakauer innerhalb von zwei Tagen einzukoordinieren.

Zu Weihnachten plante ich den ganz großen Coup, da erwartete ich dem Verfallsdatum entgegensiechende Festtagsbraten, die ich von ihrem traurigen Schicksal befreien konnte - und wenn sie denn halt am 23.12. als verfrühtes Festtagsmahl auf den Teller kämen. Damals in Bethlehem gab es ja noch keine Digitaluhren, so mit Raum-Zeit-Krümmung kann sich das durchaus um 24 Stunden rückwärtig verschoben haben, wenn irgendwo ein Wurmloch oder ein schwarzes Loch zugange war. Überhaupt sehe ich das mit der Zeit seit "Interstellar" sehr locker.

24. Januar 2015

Lars Andersen: A new level of Archery

Irgendwo auf einem Trainingsgelände im Düsterwald sitzt ein Elb namens Legolas und weint sich dicke, dicke Tränen ins goldblonde, lange Haar.

23. Januar 2015

IniRadio #323: Queen - Flash

Anlässlich der zweiten Warzen-OP muss ich meinen musikalischen Begleitbeitrag nachträglich ändern. Denn es wurde diesmal nicht geschnitten, sondern per Laser verdampft. Weil die Assistentin bei der Verabreichung der Narkosespritzen etwas arg knauserig war, gab es neben FLASH! auch erst mal einiges an AAAAHHAAAAAA. Was der werte Doktor dankenswerterweise zum Anlass nahm,  zur großzügigen Einmal-Rundherumeinstich-Betäubung zu greifen.



Ich hoffe, diese Art von Behandlung wird jetzt nicht wie der obige Song zu einem Klassiker. Seufz.

18. Januar 2015

Das liquorarische Triplett zu Star Wars

Über den Start von rocketbeans.tv habe ich jetzt nichts geschrieben, weil Gaming-Nerds mit Niveau da eh reinschauen. Das folgende Kleinod möchte ich aber doch in dieser bescheidenen Öffentlichkeit präsentieren: Kino+, die meiner Meinung nach fantastische Filmshow, wird mit dezent heruntergefahrener Ablaufgeschwindigkeit zu einer Mischung aus sexy Geekiness, knallharter Diskussion und Dittsche.
Könnt' ich mir stundenlang anhören und kichern.

17. Januar 2015

Frischer Autoinnenraumschmuck

Nach fast 10 Jahren habe ich den guten, alten Mr. Monk in Rente geschickt und statt seiner dieses nach Seife, Crystal Meth, durchtriebenem Anwalt und Jungpflanze riechende Ensemble installiert:



Auf die nächsten 10 Jahre!

13. Januar 2015

IniRadio #322: Paul Gilbert - Cut, Cut, Cut

Man sieht sich zweimal im Leben. Dachte meine Viruswarze, denke ich mit Gram und werden mein Hautarzt und sein kleines OP-Besteck in freudiger Erwartung denken, wenn ich nächste Woche wieder vorbeischaue. Im Hintergrund spielt währenddessen Paulchen Gilbert die Hymne dazu.
Seufz.