Posts

Es werden Posts vom Dezember, 2008 angezeigt.

IniRadio #44: Warren Zevon/Jill Sobule - Don't Let Us Get Sick

Bild
Dann machen wir mal den Deckel auf 2008 und stürzen uns frohgemut ins Krisenjahr 2009. Ist doch beruhigend, jetzt schon zu wissen, dass das nächste Jahr nix werden wird angesichts dieses vorab verliehenen Titels. Der leider viel zu früh verstorbene "Heavy Metal Folksänger" Warren Zevon, dessen Musik ich seit dem Saison-Finale von Californication ganz toll finde (und dessen einziger Hit von einem gewissen Kid Rock ziemlich dreist verwurstet wurde) singt euch zum Schluss, was ich mir für uns alle wünsche:

Werdet nicht krank, werdet nicht alt, stellt nichts Blödes an, seid tapfer und nett zueinander. Ist alles drin, was drin sein muss und hört sich nicht so abgedroschen an wie "Guten Rutsch und ein schönes neues Jahr".

Wer statt brummelnder Männerstimme lieber schmachtenden Frauengesang hört, darf sich die Coverversion von Jill Sobule geben (ist auf der feinen Tribute-CD "Enjoy Every Sandwich: The Songs of Warren Zevon" drauf).

In dem Sinne: 2009 kriegen wir a…

Seriencheck (XX)

Ein Blick auf den aktuellen Zustand der von mir beobachteten Serienlandschaft. Was abgeschlossen ist, wird bewertet. 6 Punkte zücke ich übrigens schon dann, wenn der Großteil der Episoden bei 5 Punkten liegt und dazu noch einige Volltreffer dabei waren, oder anders gesagt: ich runde auf. Wer sich fragt, weshalb es selten mal unter drei Punkte geht, ganz einfach: wenn mir was nicht gefällt, guck ich es einfach nicht mehr.

24: Redemption
Jack Bauer hat mir mit der 6. Staffel von 24 ja schon ein bisschen weh getan. In dem knapp 90-minütigen Intro zur 7. Season ist nix mit CTU und Co, sondern stattdessen Dschungel angesagt. Nicht schlecht, aber auch nicht überragend. Eine routiniert eingetütete Mission des "Dammit"-Man.
4,5 von 6 Punkten

30 Rock
Frau Fey bereichert weiterhin zusammen mit Herrn Baldwin die Comedylandschaft. Überrascht mich immer wieder, auf welche schrägen Gedanken Tina und ihr Autorenteam kommen. Steve Martin als Gavin Volure war ganz große Kunst.

Brothers And Sisters

Die Weisheit zum vergangenen Weihnachtsfest

Malware wie

Trojan Files Found:

C:\WINDOWS\system32\drivers\tdssserv.sys - Deleted
C:\WINDOWS\system32\TDSSoeqh.dll - Deleted
C:\WINDOWS\system32\TDSSosvn.dll - Deleted
C:\WINDOWS\system32\TDSSnrsr.dll - Deleted
C:\WINDOWS\system32\TDSSriqp.dll - Deleted
C:\WINDOWS\system32\TDSScfgb.dll - Deleted
C:\WINDOWS\system32\TDSSpaxt.dat - Deleted
C:\WINDOWS\system32\TDSSthym.log - Deleted

lässt sich am besten mit SDFix von AndyManchesta entfernen.

Hätte ich das am ersten Weihnachtstag gewusst, ich hätte mir viele verschwendete Stunden vorm Rechner erspart. Wenigstens brauchte ich dank Andy den Rechner nicht plattzumachen, was ich dem guten Mann gerade mit einer kleinen Pfund-Spende gedankt habe. Das Pfund ist im Moment ja glücklicherweise spottbillig.

IniRadio #43 : Your Vegas - Christmas And Me Are Through

Okay, okay, einen musikalischen Rausschmeißer habe ich noch.

Zum Wochenende gab es im Hause Inishmore einen dreieinhalbstündigen Marathon der wunderbaren und nicht mit genug Ansehbefehlen zu versehenden Show "Chuck", an dessen Ende die in ihrer Großartigkeit schwer in Worte zu fassende Episode "Chuck vs Santa Claus" mit diesem kleinen melancholischen Weihnachtslied stand.

Für alle, die mit den üblichen X-mas-Songs jetzt nicht so viel anfangen können.

Frohes Fest

Bild
Ich verabschiede mich in die Weihnachtspause mit folgenden lehrreichen, informativen und weltbildumwälzenden Videos, die man vielleicht besser

weder am Arbeitsplatz, vor Kindern, vor hoch emanzipierten Frauen oder vor tief nikolausgläubigen Menschen
ansehen sollte.

Der Rest darf gucken und Spaß haben.



Adventszeit ist Wünschezeit

Bild

And the winner of the 20 euro amazon-gutschein is...

Bild
Herzlichen Glückwunsch!

Metal God

Bis Herbst 2009 ist ja noch ein Stückchen hin, aber der Trailer weckt in meinen Fingern den "WannaplaywannaplaywannaplayNOW"-Reflex.

Bill Bailey

Bill Bailey, UK-Comedy-Kennern aus Black Books bekannt, über verschiedene Verwendungsmöglichkeiten des berühmten Imperial March-Themas.

powered by Splicd.com

Zwei Spiele zum Zeitvertreib

Bild
Dieses Spiel namens QWOP baut mich wirklich auf. Denn trotz meiner herrlich hartnäckigen Kreuzdarmbeinfugenblockade kann ich immer noch besser laufen als dieser Athlet. Jedenfalls solange ich seine Ober- und Unterschenkel separat mit den Tasten Q,W,O und P steuern muss. Das Ziel sollen wohl 100 Meter sein, meine Rekorde liegen aktuell bei 2,6m vorwärts und 2,2m rückwärts.

Sling Jumper 2 - ein Ball, mehrere Schlingen, diverse Hindernisse, ein Ausgang und zwei Tasten zur Steuerung. Ein furchtbarer Zeitfresser. Wenn ich was zu sagen hätte, lägen in Wartezimmern von Arztpraxen keine Modezeitschriften, sondern Minispielautomaten mit diesem Game drauf.

Still humpeling strong

Wer sich in letzter Zeit die Frage gestellt hat, ob ich denn immernochhumpele, dem darf ich freudig beherzt ein "Jawollja" ins Gesicht jammern.

Acht Termine beim Masseur haben nur wenig Besserung gebracht. Dafür hat mein Orthopäde mir nun mitgeteilt, dass er den absoluten Durchblick hat. Der Mann ist leider ein stets gut gelaunter Mensch und gut gelaunten Menschen kann ich vor allem morgens nicht durchgängig zuhören. Es fielen aber die Begrifflichkeiten Blockade, Kreuzbein und Gelenk, sodass ich mir erwikipediae, dass ich an einer Blockade im Kreuzdarmbeingelenk leide. Ich selbst bevorzuge den lateinischen Begriff Iliosakralgelenk, das gibt meiner Maladie einen angenehm heiligen Beiklang.

Das wäre eine zähe Angelegenheit, meint mein Orthopäde, das läge sehr tief, zu tief für Spritzen. Zudem gebe es eine Vielzahl von Griffen, die man zwecks Lockerung anwenden könnte. Man müsste nur den richtigen für die spezielle Stelle finden.

Kurz gesagt: der Mann greift, zerrt und drückt sch…

IniRadio #42: Riot - Inishmore

Eigentlich ist das hier jetzt die Nummer 1000.
Denn blogger.com hat mir kurz nach Veröffentlichung des Jubiläumspostings meinen Beitrag über das zweite Robot Chicken Star Wars Special wegen angeblicher Copyright-Verletzung gelöscht. In dem Artikel hatte ich zunächst von der auf der offiziellen Webseite(!) angebotenen Möglichkeit, die Videos einzubinden, Gebrauch gemacht. Als diese Option dann nicht mehr funktionierte, habe ich einfach nur einen Link auf die Seite gesetzt. Gerade eben stelle ich fest, dass adultswim.com als Anbieter der Webseite und Produzent von Robot Chicken nicht die Erlaubnis hatten, das Material außerhalb der USA zu streamen. Wer Episoden der Show sehen will, gehe auf www.adultswim.co.uk.

Zurück zur Musik. Fürs doppelte Jubiläum bietet sich natürlich der Song an, der mich zu meinem Nicknamen inspiriert hat. Bei dieser Version ist noch Danny Boy drangeklebt. Ist aber auch nett geworden.

1000

Bild
Es ist passiert. Das große römische M hat diesen bescheidenen kleinen Weblog erreicht.

1000 Beiträge sind geschrieben und wenn ich nicht schon vor vielen Monaten so ziemlich allen Statistik-Tools entsagt hätte, könnte ich jetzt zum Besten geben, wieviele Besucher ich insgesamt hatte, wann die meisten davon woher und vor allem warum hier aufgeschlagen sind.

Zum Trost für alle Statistikfreunde folgendes, spärliche Informationsmaterial:

Meist kommentierter Beitrag:
Inishmores Blick auf die Welt wird zwei Jahre alt, 18 Kommentare

Anzahl der Beiträge bis zum ersten Kommentar:
12

Erster kommentierter Beitrag:
We love to disappoint you, 27.06.2005

Verfasser des ersten kommentierten Beitrags:
thwidra

Erster Versuch, aufzuhören: (einer hat es zumindest geglaubt)
Dieser Blog hört hiermit offiziell auf

Feedburner-Abonnenten:
83 (aktueller Schnitt) - keine Ahnung, ob das gut ist

Blödeste Ausrede, weshalb ich der und nicht das Blog schreibe:
Es heißt ja auch der Blob und nicht das Blob
Schrecken ohne Namen hätte i…

CD des Monats: THE KILLERS - Day & Age

Bild
Das neue Album der Killers, hier ein paar Eindrücke:

Die Lieder klingen allesamt wie Wolfgang Petry auf Englisch. Hat für mich noch nicht einmal den so oft erwähnten Disco-Charakter. Wenn man dieses Album auf Deutsch nachsingen würde, hätte man eine 1A Schlager Scheibe. Die Platte nervt ohne Ende und ist darüber hinaus so maßlos uncool, dass man selbst beim Hören im Auto nicht umhin kommt, sich fremdzuschämen. Grauenhaft, es findet sich wirklich kein einziger richtiger Lichtblick auf Day & Age. Ein endlos seichter Brei.

Okay, das ist jetzt nicht meine Meinung, aber offenbart meinen aktuell favorisierten Online-Zeitvertreib: das Lesen von 1-Sterne-Bewertungen bei amazon.de. Erstaunlich, wie dieselben auf CD gebannten Tonfolgen bei dem einen Jubel, bei dem anderen Würgereflexe auslösen können. Merke: es gibt immer jemanden, der deinen Liebling niedermacht, egal ob großer oder kleiner Name.

Ich habe von den Killers bisher jetzt nicht so viel mitbekommen wie andere, muss ich gestehen. In…