Posts

Es werden Posts vom August, 2014 angezeigt.

Straßenschilder (komplett)

Bild
Für Führerscheinkandidaten extremst wichtiges Wissen!


ALS Ice Bucket Challenge für Cineasten

Es redet und bloggt ja mittlerweile jeder darüber, deshalb jetzt und hier auch ein ALS Ice Bucket Challenge-Clip. Ich selbst kann da leider nicht mitmachen, weil ich kein Geld und ein schwaches Herz habe. Falls es aber mal eine Teewurstbrotessen zum Frühstück-Herausforderung gegen Adipositasfrühförderung gibt, bin ich dabei.

Zum Thema: Während des Clips habe ich die ganze Zeit darüber gegrübelt, in welchem Film Malin Akerman (links, "Trophy Wife") und Carla Gugino (rechts, "Californication") gemeinsam aufgetreten sind.



Lösung

Seriencheck (75)

Bild
Heute mit vier Serien, die der alte Serienonkel während des Sommers verköstigt hat (und teilweise weiterhin verköstigt):

EXTANT (SEASON 1)



Dr. Molly Woods (Halle Berry) ist Astronautin, gerade von einer einjährigen Solo-Mission in einer Weltraumstation zurückgekehrt und etwas verwirrt. Hat sie doch so ganz alleine im All ihren verstorbenen Ex gesehen und nun - pardauz - soll sie auch noch schwanger sein. Dabei sitzt ihr neuer Gatte zuhause und baut fröhlich an einem täuschend echt aussehenden Robotermenschenkind. Wenn da mal nicht eine ganz dicke Verschwörung aufzudecken ist!

Ich mag Science-Fiction, Weltall, Roboter und Verschwörungen, dafür nehme ich selbst gerne weinende, schwangere Frauen in Kauf. Auch die Besetzung von Robo-Boy ist mehr als gelungen, denn der kleine Pierce Gagnon hat mir schon in "Looper" die Nackenhaare vor dezentem Grusel hochstehen lassen. Es folgt das große Aber: ABER ES IST MIR ZU SOFT. Zu weich. Zu langatmig. Wenn in "Extant" mal etwas pa…

Barely Legal Pawn

Wunderbare Parodie auf die Flut von Pfandhaus-Serien im amerikanischen Fernsehen mit Bryan Cranston, Aaron Paul und Julia Louis-Dreyfus. Sogar meinem von "Pawn Stars" begeisterten Bruder hat es gefallen, auch wenn er infolge hartnäckiger Qualitätsfernsehverweigerung den Abschlussgag und diverse Anspielungen natürlich nicht verstanden hat.

IniRadio #312: Trans-X - Living On Video

Stop! Für alle, die sich das Wochenende über gefragt haben, woher ihnen der peinlich zusammengesampelte Song zu Promi Big Brother bekannt vorkommt. Alte Männer wie ich haben das schon Anfang der 80er gehört. Bevor die Menschen mit den elektrischen Gitarren in mein Leben traten.

Seriencheck (74)

Nach der fußballbedingten Pause nun endlich die Nachzügler der TV-Saison 2013/2014. Das Jahresranking hatte ich schon vorher veröffentlicht, hier also noch die ausstehenden Texte zu den Zahlen.Inklusive eines peinlichen faux pas.

24 (SEASON 9)
Die neunte Staffel von 24 umfasste diesmal bekanntermaßen nur 12 Folgen, bildete aber dennoch einen ganzen Tag im Leben von Jack Bauer ab. Weil der alte Haudegen am Ende der elften Episode einfach mal eine Verschnaufpause einlegen durfte. Man wird ja nicht jünger. Jünger wurde übrigens auch nicht das hinter der Show steckende Konzept: böse Terroristen halten London in Atem, schikanieren den dort gerade fröhlich über amerikanische US-Luftwaffenbasen verhandelnden Präsidenten und Jack natürlich mittendrin im Schlamassel. Ich schreib es mal so: Wer ein beinharter Fan der Serie ist, dürfte nicht enttäuscht werden. Wer sich erhoffte, dass hinter der Neuauflage mehr steckt als ein Bösewicht-Waffenupdate plus neuer Gesichter bei Freund und Feind, sollt…

R.I.P. Robin Williams

Bild
Ich starre seit Minuten mit einer Träne im Auge auf den Monitor. Robin Williams ist tot und ich fürchte, ich muss das Lachen neu erlernen. Ich mag gar nicht die Hintergründe lesen, ich mag heute gar nichts mehr lesen, sondern nur still dieses großartigen, lustigen Menschen gedenken.

Eigentlich wollte ich den neuen Seriencheck schreiben, aber wahrscheinlich gucke ich am Abend eher die gesammelten Outtakes von "The Crazy Ones" (mit das beste in diesem Seriensommer) und anschließend "Hinter dem Horizont". Danke für alles, Robin. Vielleicht hätten wir dir das alle öfter sagen sollen.



IniRadio #311: Amon Amarth - Father Of The Wolf

Bevor jetzt jemand "Dublette!" ruft, weil ich den Song vor fast genau einem Jahr schon in der Ausgabe #281 hatte: Das hier ist das offizielle Video, 10 Minuten lang und 6 Minuten davon können sich auch Menschen geben, die lieber (für ein Musikvideo) sehr hochwertig gemachte filmische Inszenierungen als schreiende Männer mit langen Haaren sehen bzw. hören wollen. Einfach ab 4:52 Minute eine kurze Pause bis 9:09 machen.



Wenn ich eine Band nennen sollte, die mir derzeit am sympathischsten ist, deren Bandlogo ich via T-Shirt am ehesten auf meiner Heldenbrust gestanzt vor mir hertragen würde und dessen Sänger ich mal persönlich bei einem "Meet & Greet" die Hände geschüttelt habe, dann wären es diese Schweden mit dem Schicksalsberg aus dem Herrn der Ringe im Namen.

30 Sekunden, die erklären, weshalb ich CR7 immer noch nicht ernst nehmen kann

Das Ding wird mich das ganze Wochenende über verfolgen.

Hunger auf trauriges Essen?

Dann rasch auf zwei tragisch schöne tumblr gesurft:
Amateurkochfotos und Dimly Lit Meals For One.

Einfach schonungslos wirklich fotografiertes Essen ohne Aufhübschung oder professionelle Nachbearbeitung. So sieht es gleich auch bei mir auf dem Teller aus. Die reale Albtraumhaftigkeit für Henssler, Rach, Lafer, Lichter und Konsorten.

Da klebe ich passend dazu noch meine Sushi-Story von der WM 2011 hier rein:

Japan. Da wird es schwer mit den Witzigkeiten.  Natürlich wegen des Erdbebens und der Atomkatastrophe, die diese Nation vor wenigen Monaten erleiden musste. Hat es uns nicht alle beeindruckt, wie die stolzen Japaner diesen furchtbaren Schicksalsschlag hingenommen haben, ohne ihren Emotionen freien Lauf zu lassen, ohne in Tränen auszubrechen angesichts dieser Tragödie?

“DIE HABEN DICH AUCH NOCH NICHT SUSHI ESSEN SEHEN!”, ruft mir mein Bruder gerade über die Schulter. Das ist wahr. Ich befürchte, ich könnte allein durch einen Mitschnitt meiner Zubereitungs- und Verzehrmodalitä…

The Expendabros

Kostenlos. Auf Steam. Pixel. Action. Blut. Freiheit. Bumm.


Seriencheck Ranking 2013/2014

Ich erkläre das US-TV-Serienjahr 2013/2014 hiermit offiziell für beendet. Die Wertungen gibt es diesmal zuerst als nackte Zahlen, die fehlenden Reviews kommen später (vielleicht nächste Woche, wenn ich es zeitlich auf die Reihe kriege).

Ebenfalls im kommende Seriencheck geht es dann um die ersten Eindrücke des Jahres 2014/2015 mit "The Leftovers", "Extant", "Welcome To Sweden", "Ray Donovan (Season 2)" plus die nachträglich eingefügten, weil erst nachträglich gesehenen Shows "House Of Cards" und "Legit".

Hier geht's zum Seriencheck Ranking 2013/2014. Viel Spaß beim Durchstöbern und Nachgucken!