Posts

Es werden Posts vom Juli, 2009 angezeigt.

IniRadio #104: Triumph The Insult Comic Dog feat. Conan O'Brien - Cats Are Cunts

Seit Conan O'Brien die Tonight Show übernommen hat, ist Triumph meines Wissens nicht mehr dort aufgetreten. Beim Hören dieses Songs mag man sich fragen, warum. Und sich die Antwort direkt selbst geben können.

Freigegeben für alle Tierfreunde ohne tieferliegende Englischkenntnisse.



Für Nostalgiker: Triumphs triumphales Aufeinandertreffen mit Star Wars Nerds
[Teil 1] [Teil 2]

IniRadio #103: Manowar - Defender

Orson Welles als Heavy Metal-Sprechsänger.

Mir fällt nichts ein, was ich dazu schreiben könnte, deshalb wechsele ich übergangslos das Thema. Der DFB-Pokal startet heute. Morgen spielen meine Schalker gegen die nordrhein-westfälischen Titanen des TSV G. Windeck. Das G steht übrigens für Germania, nicht für Götter. Und selbst wenn, wir haben schließlich Marcelo Bordon, unseren defender God has sent. Jetzt müsste er für die Bundesligasaison nur noch einen Mittelfeldregisseur und einen Knippser schicken.

IniRadio #102: Pain - Here Is The News

Learning english while listening to kick-ass coversongs -
a service kindly provided bei Inishmore's view on the world.
Today's lesson:

Die "news" sind im Englischen immer Einzahl. Is so.

Pain mit der in fein abgeschmeckter Industrialsuppe eingetauchten Version des ELO-Klassikers. Aus der CD des Monats November 2008
Dazu headbangt der Kloeppel, bevor er auf Sendung geht.
Stelle ich mir jedenfalls vor.

IniRadio #101: Whitesnake - Wine, Women An' Song

Was für die Classic Rock-Freunde:
Whitesnake mit der Anfängerlektion (daher auch die Nummer 101) in Sachen Anforderungen zur vorbildlichen Lebensgestaltung. Die nächste Stufe ist bekanntermaßen Sex, Drugs An' Rock'n'Roll und nur echte Könner wie ich verirren sich auf die Zwischenetappe Volvic, Games An' Melodic Death Metal. Tja.

IniRadio #100: Tories - Time For You / The Black Keys - I'll Be Your Man

100 Episoden IniRadio.
Keine Ahnung, wie diese Rubrik bei der werten Leserschaft so ankommt (die Kommentare sind in dieser Hinsicht eher spärlich), mir macht sie jedenfalls einen riesigen Spaß. Ich wollte nämlich schon immer meinen eigenen Radiosender und dieses Internetz hat es nun möglich gemacht. Schade nur, dass wegen der Abschaltung diverser Streaming-Plattformen viele Beiträge mittlerweile musikfreie Ruinen sind; vielleicht erneuere ich hier und da mal etwas.

Weil die allererste Ausgabe bereits ansatzweise etwas mit TV-Shows zu tun hatte, mache ich es zum Jubiläum offiziell: gleich zwei waschechte Theme-Songs zu US-TV-Serien.

Zunächst ein älteres Modell, ich verrate jetzt aber mal noch nicht den Namen der Show:



Wer es unbedingt wissen will, klicke hier.

Und zweitens ein aktueller Vertreter, der bedenkenlos empfehlenswerte Titelsong zu Hung. Der Show, die übrigens jetzt doch so langsam in die Gänge zu kommen scheint. Für die Ladies verlinke ich extra noch das Intro, in der Thomas J…

IniRadio #99: Running Wild - The Phantom Of Black Hand Hill / Lead Or Gold

War das ein cooler Piratenmonat? Tales of Monkey Island. Secret of Monkey Island Special Edition. Die Piratenpartei existiert immer noch.

Da darf man bei allem Trubel nicht vergessen, dass unser Rolf Kasparek einst den Piraten-Metal erfunden hat. Wenn ich Running Wild höre, fühle ich mich immer gleich ein paar Jährchen jünger. Damals wusste man noch, was man hatte und erwarten konnte:

Kleines seebäriges Intro, um den Grog anwärmen zu lassen, die Rhythmusfraktion tackert los wie der Papagei beim Anblick eines Holzbeins, die Gitarren schrubben Tonleitern bis das Deck glänzt. Den Gesang headbangt man so gut wie nichts verstehend durch, beim Refrain wird mitgegrölt und beim Solo auf der Luftgitarre nachgezogen. Wenn jemand die alten Gassenhauer nochmal frisch einspielen würde, ich würd's glatt kaufen.

Hier der Refrain zu The Phantom of Black Hand Hill, damit es mit dem Mitgrölen auch klappt:

The phantom of Black Hand Hill
Moonlight ride, frightening thrill
The phantom of Black Hand Hill
Hono…

IniRadio #98: Judas Priest - The Green Manalishi (With The Two-Pronged Crown)

Priest! Priest! Priest!
Ehrlich gesagt würde ich mir ja gerne ein Konzert der Truppe antun, aber ich befürchte, dass die mittlerweile doch sehr gereiften Mannen mir meine Jugendträume zerstören, wenn sie mir den Metal nicht schnell genug spielen. Bei Rob Halford soll man zudem nie wissen, ob er gesangsmäßig gerade Metal God ist oder auf der Suche nach seinem Text auf dem Tele-Prompter.
Da lass ich für diese Nummer lieber mal den jungen Tim "Ripper" Owens ran, der 1998 auf der Live-CD ganz ordentlich rüberkam. Wohingegen sein Debüt auf der "Jugulator" ein Jahr zuvor ziemlich in die Hose ging (hab gestern nochmal reingehört, was für ein uninspiriertes Stück Blech).




Dem Original von Fleetwood Mac hört man übrigens an, dass es im LSD-Rausch entstanden ist.

IniRadio #97: Magnum - Cryin' Time / You Don't Have To Be A Baby To Cry

Ich habe beschlossen, mich in Sachen Härtegrad diese Woche abzuwechseln. Gestern gab es was für die Hardies, heute was für die Softies. Daher präsentiere ich:

Zum Heulen - die Hymnen!

Für alle, die gerne nochmal würden, denen aber bisher noch die dazu einladende Musik gefehlt hat. Magnum, meine Lieblings-Melodic-Rocker der 80er, leisten Abhilfe mit diesen beiden seltenen Songs, die es nie auf ein Studioalbum geschafft haben.

Hymne 1 featuring the Munich Philharmonic Orchestra



Hymne 2, die wirklich für einen Werbespot prädestiniert wäre und mit der Kleenex endlich hierzulande die Vorherrschaft von Tempo brechen könnte (aber auf mich hört ja wie üblich kein Werbeschaffender).

IniRadio #96: Kyuss - Green Machine

Tiefgestimmte Gitarre, Bass-Solo, hustender Sänger -
so kann man den Montag beginnen.

Da zur Zeit eh wenig los ist, was ich themenmäßig anschneiden kann, werde ich diese Woche wohl verstärkt wieder obskure Schätze aus meinem Musik-Fundus präsentieren.

Watching Quelle

Bild
Wer wie ich desöfteren auf mydealz.de vorbeisurft, wird es mitbekommen haben:

Quelle hatte gestern großen "Wir versehen Kochgeschirr mit lustigen Preisen"-Tag. Bräter von LeCreuset für 5 Euro (statt 139), Pastatopf von silit für 10 Euro (statt 149), Wok von silit für 10 Euro (statt 179) und einiges mehr. Manche der Preise stehen heute immer noch online, spätestens beim Bestellen wird die Ware aber mittlerweile als nicht lieferbar deklariert (daher setze ich auch keine Links).

Von meiner Order kam heute(!) per Expresslieferung(!) und versandkostenfrei(!) immerhin schon dieses 10-teilige Kochtopfset für 7 Euro:



Zwar ohne abgebildetes Grünzeugs, aber dafür für ein Zehntel des üblichen Preises. Da will ich jetzt nicht meckern.

Quelle, i'm watching you!

Seriencheck (XXV)

Bild
Serien gehen immer. Auch in der eigentlichen Sommerpause. Zwei Neuvorstellungen, zwei alte Bekannte und eine unerwartet lang laufende 1. Staffel stehen auf dem Prüfstand.

Hung
Season 1 Episodes 01-03


Den Sportlehrer Ray Drecker (Thomas Jane) hat das Leben ordentlich in den Hintern gekniffen. Die von ihm trainierten Highschoolbasketballer sind Luschen, der Job ist schlecht bezahlt, seine geschiedene Frau buhlt mit ihm um die wenig von ihren Elternteilen begeisterten Kinder, sein Haus brennt teilweise ab und beim Hilf-Dir-Selbst-Seminar will ihm auf die Frage, welches Talent ihn denn aus seiner Krise retten könnte, nur einfallen, dass er eine ziemlich große Hosenschlange herangezüchtet hat. Zusammen mit seiner Seminarkollegin Tanya (Jane Adams), einer gescheiterten Dichterin, die in Brot gebackene, laminierte Zettel mit Poesie vermarkten will, versucht Ray seine gute Bestückung in bare Münze umzusetzen.

Liest sich lustig, kommt aber nach bisher drei ausgestrahlten Folgen leider nicht so ric…

IniRadio #95: July For Kings - Anything But Beautiful

Meine auf dem Blog implantierte Suchmaschine (siehe irgendwo rechts unten am Rand) schleudert mir folgende, schockierende Nachricht in die geweiteten Pupillen: seit 2007 habe ich nichts mehr über meine einst überall angepriesenen July For Kings geschrieben. Was damit zusammenhängen kann, dass es die Band seit 2006 nicht mehr gibt. Aber ich will nicht nach Ausreden suchen.

Moment.
Was?
Wie?
Die haben ein neues Album?
Mal reinhören.
Nee. Ist mir viel zu lasch. Ohne Wumms. Kein Druck. Da brennt nix.
Auf ihrem Debüt "Swim" waren die besser. Rauer. Wilder. Heftiger.

Akustischer Beweis gefällig?

IniRadio #94: My Chemical Romance - Kill All Your Friends

Ich mag My Chemical Romance, die schreiben immer so lustige Texte, mit denen man konservativ geprägte Menschen prima ärgern kann. Wenn Pippi Langstrumpf Rocksängerin wäre, würde sie bei der Truppe mitmischen, da bin ich sicher.

Wohl dann eher mit gebleichten Haaren, dunklen Kniestrümpfen und aus der Villa Kunterbunt würde die Psychiatrie Immerschwarz, aber Spaß hätte das Mädchen dennoch. Tommy und Annika müssten allerdings zur Sicherheit draußen bleiben, falls Black Pippi wieder den folgenden Song in Dauerrotation hat:

Mein verfilmter Dank an die Saarblogger-Leser

Bild
Reichlich Mühe und Kosten gescheut hat meine PR-Abteilung, um auf diesem Wege anhand eines investigativen Dokumentarfilms meinen Dank an alle auszudrücken, die diesen Blog über saarblogger verfolgen.



Gebbts nateerlisch a uff saarlännisch...

powered by Classik TV (von den Typen, die schon BombayTV erstellt haben. Geht jetzt auch mit Fußball)

Sommerfernsehen (mit Zombies)

Bild
(zum Vergrößern anklicken)




erstellt mit dem Stripcreator
wie üblich geklaut bei Ü-Man

Chillin' Sunday at the Kuroshio Sea Aquarium

Wenn ich das Geld dafür hätte, würde ich mir einen riesigen Plasmabildschirm kaufen, unten stehendes Video darauf laufen lassen, ein Schild mit der Aufschrift "NICHT FÜTTERN! AUCH NICHT DIE MENSCHLEIN UNTEN AM RAND!!" drankleben und den ganzen Sonntag relaxt draufstarren, bis ich sanft seufzend nach hinten umkippe.

Kuroshio Sea - 2nd largest aquarium tank in the world from Jon Rawlinson on Vimeo.


Das weltgrößte Aquarium ist übrigens das Georgia Aquarium in Atlanta. Da gibt es allerdings nicht so berauschend schöne HD-one-shot-in-your-face-til-your-eyes-pop-out-Filmchen von.

IniRadio #93: Riot - On Your Knees

Wo wir gerade bei Seltsamkeiten sind, hier einer meiner Lieblinge aus dieser Kategorie: Power-Thrash-Metal mit Bläsern, einem Sänger, dessen Stimmlage ich nicht erreichen könnte, wenn man mir die Hoden durch die Nasenlöcher hochziehen würde und einem ellenlangem Intro, in dem nichts passiert.



Whatever the government says, happens.
Whatever the government says, happens.
Whatever the government says, happens.

Rob Thomas: Gimme The Meltdown (Freakout Compilation)

Ich mag den Rob, der Typ hat einfach eine Stimme, die mir wohlig ins Öhrchen wandert. Seine neue CD "Cradlesong" bin ich gerade am Abhören, in der Mitte scheint mir aber ein wenig zu viel Füllmaterial zu stecken. Durch die Blogosphäre wandert aktuell ja das offiziell abgesegnete Video zu "Gimme The Meltdown", das irgendwo zwischen "kenn ich vom RTL Nachmittagsfernsehen" bis hin zu "Moment! Hä? Holla!" verläuft.

Und weil der Song meinen Gehörknöchelchen (ein viel zu selten verwendeter Begriff in Musik-Reviews) zufolge sehr gut geworden ist, verlink ich den jetzt hier. Warnung: das Ende ist sehr strange.

The Trooper Believer by DJ Schmolli

Drüben bei Nerdcore finden sie dieses Mashup von DJ Schmolli nicht so prickelnd, ich hingegen swinge doch recht zufrieden zu Bruce Dickinson als neuem Bandmitglied der Monkees:



Ebenfalls ein wohlwollendes Headbanging entlockt mir natürlich die ältere Aktion "Queen Will Slay You". Derart geile Musik wird heute nicht mehr... muss heute eben neu gemacht werden.

IniRadio #92: Ten - Pharaoh's Prelude

Beim Vorbeiflanieren am heimischen CD-Schrank hält man doch manchmal leicht verwirrt inne und fragt sich, wie so manche Scheibe den Weg in die Sammlung finden konnte. So hatte ich etwa Mitte der 90er so ziemlich alle Alben der britischen Melodic-Rocker Ten zusammengekauft, von denen ich mir heute eigentlich gar nichts mehr anhören kann. Ausnahme: das Instrumental Pharaoh's Prelude, dessen einleitenden Text ich immer noch genauso aus dem Kopf aufsagen kann wie das Intro zu Iron Maidens Number of the Beast.

Die ideale Nummer zur Selbstmotivation beim ersten Blick morgens in den Spiegel während des Rasierens. Dummerweise habe ich mich beim Rezitieren an der Stelle mit "I am the essence of a God" vor Lachen schon mehrfach bös' geschnitten.


Toller Sport!!!

Hätte Reporterlegende Hans-Reinhard Scheu ins Mikro gehustet, wenn er diese Clips gesehen hätte. Was musste ich seinerzeit unter dem Mann leiden, weil er in der Sportschau diesen Ausruf immer bei Spielen des 1.FC Kaiserslautern verwendete. Das schmerzte mehr als die letzten Traumerzählungen von Onkel Heribert Fassbender.

Aus der bisher von mir unbeachtet gebliebenen Eurosport-Reihe WATTS: Die Sport-Zapping-Wochenshow.

Tales Of Monkey Island Episode 1: Launch Of The Screaming Narwhal

Bild
Guybrush Threepwood, seines Zeichens und Irrglaubens mächtiger Pirat, entert nach fast 9 Jahren der Abstinenz wieder die Bildschirme. Die Vorgeschichte zur ersten von insgesamt fünf Episoden beginnt dort, wo üblicherweise ein Monkey Island-Abenteuer endet: nämlich mit einem Duell gegen den Erzfeind und untoten Piraten LeChuck. Natürlich vermasselt unser Held seinen Auftritt, schenkt seinem Widersacher statt dem endgültigen Ende ein neues Leben, verliert die Kontrolle über seine Hand, versenkt das Schiff seiner Frau und strandet auf einer Insel, von der es kein Entkommen zu geben scheint, weil die dort herrschenden Winde alle Boote am Auslaufen hindern. Das große Ziel von Episode 1: die Flucht von der Insel mithilfe der vor Anker liegenden "Screaming Narwhal".

Über eines sollte man sich beim Kauf im Klaren sein: an die Komplexität und die Spieldauer eines ausgewachsenen Monkey Island-Titels kann Launch of the Screaming Narwhal natürlich nicht herankommen. Nach 3-4 Stunden hat …

The Big Bang Theory, heute, Pro7, 14:40 Uhr

Bild
Ein schnell geschriebener Beitrag: als Teaser ein wahllos ausgesuchtes Bild eines der sexy Darsteller rein und sodann auf Dons Seriencheck verwiesen. So kann ich mir längere Ausführungen nebst "Wird die Synchro wieder alles zerstören?"-Rumgeheule ersparen und dennoch meine Nicht-US-TV-abhängigen Leser informieren.

Ich selbst hatte Anlaufprobleme (und nicht nur ich), aber ab Mitte der ersten Staffel packte mich die Begeisterung und trieb mich zu meiner bisher einzigen Meinungsrevision. Viel Spaß mit Sheldon, dem Seltsamsten unter den Seltsamen (wobei das da oben nicht mal Sheldon ist - wenn das jetzt kein Anreiz ist, einzuschalten).

Computerperipherie-Entdecker des 21. Jahrhunderts

Mit ein wenig Verspätung folgende Geschichte, die meinen Ruf als Computerspezialist zweifellos weiter verfestigen dürfte:

Anfang dieser Woche musste ich meinen Online-PC zuhause plattmachen. Mein Antivirenprogramm (NOD32 von eset) zeigte einen Trojaner an, den es einfach mal so zum Spaß reingelassen hatte und nun nicht mehr entfernen wollte. Also kurzen Prozess gemacht, alles formatiert, XP neu aufgespielt, Updates gezogen, Programme eingerichtet. Wo ich schon beim Renovieren bin, spendiere ich der Maschine 1 GB zusätzliches RAM und hieve den Rechner zwecks Einbaus aus seinem Platz unter dem Tisch hervor.

Wo mir nach 2 1/4 Jahren nach dem Kauf auffällt, dass ich an der Vorderseite zwei mittlerweile von Staub fast zugedeckte USB-Anschlüsse habe, die mir dank des komplett schwarzen Gehäuses und der wenig lichteinfallfreundlichen Platzierung auf dem Boden zuvor nie aufgefallen waren. Und ich hatte mich immer geärgert, wenn ich den USB-Stick mühselig in die Ports des Motherboards stecken mu…

Die Werbeaufkleberindustrie begeistert erneut durch ihre Schnelligkeit

Bild
Im Original Miss Castaway und so schlecht, dass selbst mein Bruder ihn nicht kaufen will. Dafür hat er sich heute Epic Movie und Date Movie bestellt.
Ich fühle mich so leer...

Deshalb mag ich... THE FLIGHT OF THE CONCHORDS

Staffel 1 der Flight of the Conchords gibt es bei amazon.co.uk mittlerweile für 8,98 Pfund. Staffel 2 erscheint im Britenland am 3. August. Staffel 3 wird nicht kommen. Drei Gründe, um nochmal ein Video aus der Serie zu präsentieren: "Friends" aus S2E04 feat. Jim Gaffigan:

[Lyrics siehe YouTubeDirectLink]

Heute ist Piratentag und nächste Woche wieder

Bild
Tales of Monkey Island erscheint heute, zur Einstimmung nach dem Klick daher die Gedanken des großartigen Majus zur Geschichte des Kapitels "Launch of the Screaming Narwhal":


Wal mit Rakete auf dem Rücken, warum eigentlich nicht?

Und am 15. Juli veröffentlicht LucasArts das Remake von Secret of Monkey Island. Shiver me timbers, it's pirates' month!

Nachtrag: das "Heute" im Titel ändern wir wohl besser in "Morgen". Grmbl.

Gebt mir Erdbeerwasser!

Eine bedenkliche Entwicklung in meinem persönlichen Getränkekonsumverhalten ist eingetreten. Nach schwerster Karottensaftabhängigkeit in frühester Jugend hatte ich dem männlichsten aller Mineralwasser die Treue geschworen: Gerolsteiner. In der harten, klassischen Glasflasche mit der aus den tiefsten Tiefen der Vulkaneifel entrissenen Kohlensäure, die dich zum Rülps-Champion machte, selbst wenn du es nicht wolltest. Was habe ich all die Vittel-Vetteln und Volvic-Schnösel mit ihren stillen Wässerchen in 1,5 Liter-Plastikflaschen belächelt. Selbst Kranwasser versprühe mehr Abenteuer, Ungezügeltheit und Sexyness, war meine feste Meinung.

Dazu stehe ich weiterhin. Aber mit Frucht drin schmeckt das Zeug gar nicht ganz so schlimm. Ich rede jetzt nicht von Litschi-Limette, Ananas-Zitronengras oder Maracuja-Pesto, da widern mich bereits die Namen an. Nein, in Wasser getauchte Äpfel und Erdbeeren sind es, die aktuell mein Wohlwollen finden. Klar, in der Realität kommt der Lebensmittelchemiker mi…

IniRadio #91: Iommi - Saviour Of The Real / Russell Allen - Unjustified

Zwei schwere Brocken zum Ausklang der IniRadio-Woche.

Die linke Hand des Teufels (Tony Iommi) und die Stimme Gottes (Glenn Hughes)



und ein vom Irak-Krieg doch schwer angesäuert klingender Russell Allen.



Beide aus der CD des Monats Juli 2005.
Schreiende Männer im besten Alter ftw!

Duke Nukem's Disease

Oder auch: die Killerspielekrankheit. Dieses Video bitte nicht CSU-Politikern vorspielen, sonst werden Spielehersteller noch dazu verpflichtet, es als Warnhinweis vor jedes Gameintro einzubinden.

Lustig für alle, die First Person Shooter, Donkey Kong und Street Fighter kennen.

IniRadio #90: Russ Ballard - Your Time Is Gonna Come

Bild
Russ Ballard mit seinem 80er Jahre-Motivationssong, um die restlichen Stunden bis zum Wochenende durchzustehen. Damit man endlich zuhause in gewohnter Umgebung ganz entspannt in der Hitze zu einer Pfütze Schweiß zerlaufen kann.

Aus der CD des Monats Januar 2008.

IniRadio #89: Nazareth - Local Still

1) Ratschläge anlässlich der Sommerhitze, die ich nicht mehr hören kann
Viel Flüssigkeit zu sich nehmen! Täglich 1,5 bis 2 Liter mindestens. 3 Liter noch besser.
[Ab 4 Litern sich kritisch mit der Frage auseinandersetzen, ob man nicht Fisch werden sollte]

2) Ratschläge anlässlich der Sommerhitze, an die ich mich wieder nicht halten werde
Kälte belastet und reizt akut die Magenschleimhaut, was zu Bauchschmerzen oder ähnlichen Problemen führen kann. Aufkommenden Durst idealerweise also mit reichlich lauwarmen oder ungekühlten Getränken löschen.
[Meine Magenschleimhaut braucht den Eis-Kick, weil sie frisch gehalten werden will. Bei lauwarmem Tee wirft sie nämlich schlimme Falten]

3) Ratschläge, auf die bisher noch keiner gekommen ist und auf deren Erwähnung ich in einem RTL2-Aufklärungsbeitrag immer noch warte
Ratschläge 1 und 2 gelten nicht für Whiskey. Auch nicht für warmen Whiskey.



Anmerkung 1: Local Still ist natürlich auf der Sound Elixir drauf und nicht auf der 2XS
Anmerkung 2: Immer wenn i…

Brütal Legend Developer Video

17 minutes of liquidy Tim Schafer-narrated walkthrough sexytime
schreibt der Meister auf twitter und wer wäre ich, dem zu widersprechen?

Das wird das erste Spiel, das ich mir allein schon wegen des Soundtracks kaufen werde.
Black Sabbath - Children of the Grave, yeah.

[Wegen comic-hafter Gewaltdarstellung gegenüber dämonifizierten Nonnen und Mönchen nicht für Kinder im konfirmations-/kommunionsfähigen Alter geeignet]

More Brütal Legend News & Previews
More Brütal Legend Info

Noch 6 Mal das Voodoo-Malzbier kaltstellen

HAARRRRR, du kämpfst immer noch wie eine Kuh, Guybrush Threepwood!

IniRadio #89: Vinny Burns - Freedom

Freunde, ich habe meinen letzten Physiotherapietermin hinter mir. 32 Stück sind es seit Dezember geworden, dafür kann ich derzeit die Fortbewegungsart eines Menschen in der Tat wieder täuschend ähnlich nachmachen. Drückt mir die Daumen, dass es so bleibt.

Musikalisch passt dazu etwas feierlich Klingendes von Vinny Burns, der bei den britischen Melodic Rockern Ten immer die Gitarre abheben ließ, wenn die Songs zu schmalzig zu werden drohten. Bis er die Band verließ, um ein Soloalbum einzuspielen, bei dem er die Gitarre auch grundlos abheben lassen konnte.

I want freedom to walk away from you, Mr. Physiotherapist.
And thanks for the bewegungsapparat-remobilisierung.