Posts

Es werden Posts vom Mai, 2014 angezeigt.

Seriencheck (73)

Es gibt Drama in der Endabrechnung, baby!
(Ich versuch es jetzt mal mit kurzen Einleitungen)

AGENTS OF S.H.I.E.L.D (SEASON 1)

Habe ich für mich nach 9 Episoden eingestellt, weil ich einfach nicht damit warm geworden bin. Gerade die letzte von mir gesichtete Folge machte schmerzhaft deutlich, woran das Konzept krankt. Man biedert sich an die großen Suprhelden-Blockbuster an, kann allerdings natürlich deren aufgeblasenes Budget, die überbordende Action und das Spezialeffekte-Gewitter nicht mal ansatzweise bieten. So darf ich in S1E09 „Repairs“ etwa der Crew zusehen, wie sie nach der großen Schlacht aus „The Avengers“ im Schutt herumwühlt und über langweiligen Spuren und Reliquien herumbrütet. Aber Hauptsache, man hat einen Bezug zu den Avengers, der den Fan und die Kinogänger hibbelig werden lässt! Nö, lasst mal gut sein. Schade um Clark Gregg als Agent Coulson, den ich wirklich gerne sehe, aber ich schwenke mal wieder die weiße Fahne mit der Aufschrift „NICHT DIE ZIELGRUPPE“.

Wertungssch…

Seriencheck (72)

Die Sonne scheint, der DAX geht auf die 10.000 Punkte zu, der Bundestrainer fährt -sicherlich in Vorfreude auf die WM- zu schnell Auto: heiße Temperaturen, heiße Aktien, heißer Jogi und jetzt obendrauf noch die brandheißen Abschlusswertungen (sofern sie vorliegen) für die US-TV-Saison 2013/14 (Abteilung Comedys).
Meine Einleitungen werden immer schlechter.

COMMUNITY (SEASON 5)

Schande über dich, NBC! Gerade hat sich der Sender wieder die Top-Position unter den Networks  geangelt, schon stürzt er Serienfans in tiefe Trauer und treiben Schindlunder mit den Gefühlen der Community-Community. No #6Seasonsandamovie. Das ist schade, denn mit Dan Harmon hievte sich die fünfte Staffel wieder in deutlich höhere Wertungsgefilde. Die Stärken der Show waren plötzlich wieder da, man gab einen feuchten Dean darum, ob die Durchschnittszuschauer die Anspielungen verstanden, haute herrlich absurde Episoden wie „G.I. Jeff“ oder „App Development And Condiments" raus und protzte mit Gaststars, für di…

Clueless Gamer: Watch Dogs

Haut mich grafisch jetzt nicht um, aber Conan haut wieder mal gut rein.

IniRadio #309: Sabaton - Night Witches

Hat mich leider nicht überzeugen können, die neue CD der ollen Eisenschuhe aus Falun. Zu wenig frische und noch nicht irgendwoher schon mal gehörte Melodien, Lyrics oft über der Einfachheitsschmerzgrenze (und ich habe da wirklich keine großen Ansprüche), mir oft zu plump geratene Heldenverehrung: dann lieber noch mal die "The Art of War" oder "Carolus Rex" in die Ohren pfeifen.

"Night Witches" ist davon abgesehen ein sehr feiner Opener, der vom auschließlich mit Frauen besetzten, russischen Bomberregiment 588 handelt. Und von dem man morgens sehr gut wach wird.

Drama in Altengroden: Investigatives deutsches Fernsehen vom Allerfeinsten

Es möge noch einmal jemand die dreiste Behauptung aufstellen, das deutsche Fernsehen sei am Boden. Spätestens nach diesen knapp 13 Minuten voller Dramatik, Emotionen, investigativem Journalismus und einem Ende, das selbst mich kurz aus meinem Kopfschüttelmärtyrium herausgerissen hat, dürfte klar sein: wir alle zahlen diesen Monat mit einem dankbaren, Tränen des Glücks unterdrücktem Lächeln ein paar Euro zusätzlich auf die Rundfunkgebühr drauf.
Die meinen das glaube ich wirklich ernst.


Voteman / Glorious Leader!

Bester Wahlwerbespot aller Zeiten. Sex, Gewalt und Politik inklusive. Wer lieber andere alles für sich entscheiden lässt, muss dann eben "Glorious Leader!" (nur echt mit vorbildlich diktatorenhaft ausgeführten Atemübungen) spielen:

IniRadio #308: Edguy - Love Tyger

Die größte Überraschung beim ESC dieses Jahr war für mich nicht, dass Conchita Wurst den Wettbewerb für sich entscheiden konnte. Sondern dass der einzige Song, der mir im Rahmen der Show richtig gut gefallen hat, so weit vorne gelandet ist. Die Niederländer mit ihrem unaufgeregten, lässigen Countrysong haben voll in mein vom Titelsong aus "True Detective" geöffnetes Herz getroffen.

Und für Deutschland würde ich mal diese leicht verrückten Typen aus Fulda empfehlen. Aber auf mich hört ja keiner.


Mir tun übrigens gerade alle schwarz- und langhaarigen Metaller mit Bart leid, die ab heute für ein paar Wochen "Conchita" gerufen werden.

Seriencheck (71)

Bild
Der Serienchecks drei bringt der Mai. Denn es hat sich einiges angesammelt, weshalb ich mein Geschreibsel in drei Beiträge unterteilen werde: Neuzugänge & Saisonstarts, die große Saisonabschlussrundschau sowie Nachgeschaut (Serien, zu deren Sichtung ich endlich gekommen bin). Los geht's:

24 - LIVE ANOTHER DAY (Season 9)


Der Terrorist liegt auf der Lauer /  Er rechnet nicht mit Opa Bauer. 
Ein PENG! und er vornüber fällt / Jack rettet wieder mal die Welt   Diese hochwertigen Verse habe ich mir soeben aus den Fingern gesaugt. "Jack is back" (wie auf dem Banner oben) schien mir etwas zu ausgelutscht. Und nach zwei gesehenen Episoden des Comebacks von Jack "Dammit!" Bauer darf ich sagen: Ist alles wie früher. Fans werden nicht enttäuscht, die anderen schütteln den Kopf über die kleinen Logikschnitzer, die mittlerweile leicht vorhersehbaren Twists und  die vaterlandstreue Einstellung der Hauptfigur zum gar bösen Whistleblowertum. Ich fand den Wiederauftakt jetzt n…

IniRadio #307: Chevelle - Take Out The Gunman

Leider der einzige Track, der mir auf der neuen CD "La Gargola" des Trios aus Illinois sofort gefallen hat. Ob sich die anderen noch reinkriechen, wage ich fast zu bezweifeln, weil bei mir Songs entweder umgehend zünden oder gar nicht. Das Video ist nicht offiziell, sondern zeigt Ausschnitte aus dem Film "We Need To Talk About Kevin".


36 Kids Crying For The Funniest Reasons

Bild
Ich habe keine Kinder, aber sie heulen schon aus seltsamen Gründen. Auf dem Justin Bieber-Konzert und bei Miley Cyrus im Fernseher hätte ich allerdings auch geweint.

Shut up and take my spare change (VI)

Bild
Da hat sich das taktische Warten für mich als alter Flipperhase doch gelohnt. Star Wars Pinball - Balance Of The Force mit insgesamt drei Tischen (Star Wars: Episode VI Return of the Jedi, Starfighter Assault, Darth Vader) gibt es bis zum 5. Mai auf Steam für C3PO-schlanke 3,39 Euro.

Wer nicht warten kann, darf sich auch schon den dritten Flipperpack namens "Heroes Within" für 9,99 Euro holen. Bevor ich mich allerdings dem widme, (ich habe den ersten Teil ja noch nicht durch), mache ich meinen alten Kumpel Darth Vader flott als Herrscher der Galaxis.