Posts

Es werden Posts vom August, 2006 angezeigt.

Ja, anscheinend tue ich das

Bild
Aus lauter Dankbarkeit für die Veröffentlichung von Ü-Man habe ich mich eben einem gestrengen Test von Herrn Deutschlehrer Bastian Sick unterworfen.

Die Folge: seit heute weiß ich, dass ich mir die Apostrophe bei "fürs", "aufs" und "übers" sparen kann. Und das schon seit hundert Jahren. Dennoch war der Test ganz gut fürs Selbstvertrauen.

In eigener Sache: Ü-Man bei Spiegel Online

Bild
Juhu, Ü-Man hat ein bekanntes deutsches Onlinemagazin infiltriert. Die Weltherrschaft rückt immer näher in meine kribbeligen, feuchten Hände.

Pflichtclip: Intro Video Emmys 2006 feat. Conan O'Brien

Hat irgendjemand ernsthaft geglaubt, dass ich diesen Clip unverlinkt lasse?

Dachte ich mir...

Die wieder einmal mit Sicherheit falschen Emmy-Prognosen

Es ist wohl besser, schon in der Überschrift sämtliche Erwartungen an meine Prognosen zur Emmy-Nacht zu dämpfen. Bemerkungen über die diesjährigen Nichtnominierten spare ich mir. Erwähnt sei hingegen, dass mein Tippgespür momentan eher ein Tippgeschwür ist. Ich verweise auf meine satten 4 Punkte gestern bei der Fußballtipp-Blogger-Liga.

Outstanding Comedy Series:
Arrested Development
Curb Your Enthusiasm
The Office
Scrubs
Two And A Half Men

Verdammt schwer, ich kenne sie alle, ich liebe sie alle. Scrubs hätte es als Gesamtwerk verdient, dafür war "The Office" in der 2. Staffel aber bärenstark. Arrested Development als späte Würdigung würde mich ebenso freuen. Curb Your Enthusiasm und Two And A Half Men haben auch ihren Reiz. Wenn ich mich festlegen sollte: "The Office"

Outstanding Drama Series:
Grey's Anatomy
House, MD
The Sopranos
24
The West Wing

Mein Liebling: ganz klar House. 24 hat mich in der 5. Staffel gleich wieder in seinen Bann gezogen, daher auch durchaus …

Seriencheck (V)

Bild
Kurz vor der Emmy-Verleihung am Wochenende ein kurzer Rundgang durch die von mir begutachteten Serien des US-Fernsehsommers:

Lucky Louie:
HBO mit einer klassischen Sitcom. Klassisch? Der Untertitel "The End Of The Sitcom. As We Know It" lässt es schon erahnen: diese Show ist anders. Da hilft es auch nicht, dass mit Michael G. Hagerty (der Hausmeister aus "Friends") ein bekanntes Sitcom-Gesicht von der Partie ist.

Erzählt wird aus dem Alltag des Karriereallergikers Louie (Comedian Louis C.K.), der mit Frau und Kind in einem heruntergekommenen Appartement lebt. Seine engsten Kumpel? Durch die Bank Vertreter der Spezies "Erfolglosmensch". Besonders hervorzuheben sei hier der vollkommen spinnerte Rich (quasi die amerikanische Version von Dittsche im Endstadium).

Was die Serie ausmacht, sind die verbalen Deftigkeiten. Da wird um kein Thema blumig herumgeredet, sondern beherzt ins Schatzkästlein mit den im US-TV verpönten Kraftausdrücken gegriffen. F-Word, C-Wor…

Operation Boden & Stampfen

Ich habe gestern mal wieder den Rasen gemäht und dabei meinen derb batteriefressenden MP3-Player reaktiviert. Natürlich kam ich in den einsamen Stunden des Kampfes gegen die grüne Übermacht nicht umhin, den weisen Weisen der extremen Powermetaller von Dragonforce zu lauschen. Dabei fiel mir auf, dass die Burschen ihre Texte höchstwahrscheinlich teilweise auch bei der Rasenpflege verfassen.

Zum Beweis dieser kühnen These ein Textauszug aus Operation Ground & Pound (schon leicht verräterische Titelauswahl):

Smashing through the boundaries
Storming through the burning fields
Stand before the evil one, on towards the molten sun
Falling under skies of pain

Genau so ging mir das letzten Monat bei der damaligen Bullenhitze auch:

Tapfer stürzte ich über die Hausgrenze hinaus in den Garten
Erstürmte die dank der Sonne brennenden Grasfelder
Stand bei brütender Hitze vor dem bösen Rasenmäher
Und fiel angesichts des sonnenstichschmerzverkündenden Himmels fast in mich zusammen

Kurz vor dem Refrain heißt…

Franzosen. Mit Dosen.

Cool gemacht. Ich warte auf das Video mit den Outtakes. Dürfte eine Laufzeit von mehreren Stunden haben.

gefunden bei isnichwahr.de

CD des Monats: DRAGONFORCE - Inhuman Rampage

Bild
Freunde, mich hat es erwischt. Die Symptome sind unverkennbar: an der linken Hand bewegen sich die Finger hektisch wie an einem Gitarrenhals entlang, mein T-Shirt ist rechts unten schon leicht durchgeschrubbt vom imaginären Plektrumschraddeln, mein Bizeps infolge exzessiven Air-Drummings angeschwollen und mein Kopf vollführt Bewegungen wie ein Wackeldackel auf dem Armaturenbrett eines Lamborghini Murciélago, der gerade mit 250 Sachen über ein Schlagloch gerattert ist.

Dr. Ini diagnostiziert: akute Powermetalitis.

Dragonforce sind ein bunt gemischter Haufen mit Stammsitz in England und scheinen zumindest musikalisch wenig mit Begriffen wie Geruhsamkeit oder Entspannung am Hut zu haben. "Iron Maiden auf Koks" ist nur eine der vielen treffenden Bezeichnungen ihres Stils; ich selbst mutmaße, dass sich die beiden Gitarristen Herman Li und Sam Totman schon vor Jahren sämtliche Fingergelenke ausgekugelt, deswegen jedoch nie einen Arzt aufgesucht haben. Anders jedenfalls kann ich mir…

E-Gitarre für Anfänger

Ich habe ja mal erwähnt, dass bei mir zuhause irgendwo eine E-Gitarre rumsteht, der ich allerdings bisher noch keinerlei meisterliche Töne entlocken konnte. Das hält mich freilich nicht davon ab, mir Gedanken über ein Lehrvideo zu diesem Thema zu machen.

Dessen Inhalt sähe folgendermaßen aus:

Lektion 1 - spielen Sie das folgende Solo der britischen(!) Powermetal-Band DRAGONFORCE nach.


Lektion 2 - versuchen Sie es nochmals.
Lektion 3 - versuchen Sie es nochmals.
Lektion 4 - versuchen Sie es nochmals.
Lektion 5 - geben Sie es auf.

Schließlich noch irgendwo die Klausel unterbringen, dass das Lehrvideo von der Rückgabe ausgeschlossen ist und fertig. Passender Kommentar eines YouTube-Users: funny, it takes two guitar players to sound like one c64.

Kaffee ist Metal

Zum Wochenende ein kleiner Clip aus der Adultswim-Comicserie "Metalocalypse", welche die Abenteuer der norwegisch/amerikanischen Metal-Combo Dethklok erzählt.

In der ersten Episode drehen Dethklok einen Werbespot für die Kaffeemarke "Duncan Hills", Untertitel: "WE ARE HERE TO MAKE COFFEE METAL!". Ich muss definitiv mehr Kaffee trinken. Oder hoffen, dass Gerolsteiner Mineralwasser mit Kohlensäure und Eistee auch irgendwie Metal sind.

Do you folks like coffee?
Real coffee? From the hills of Columbia?
Then Duncan Hills are for you
From a thousand deaths
A cup of blood and black
You're dying for a cup
Guatemalan Threat
Ethiopia
French Vanilla Roast
You're dying for a cup
Prepare for ultimate flavor
You're gonna get some NOW
And scream for the cream
Dunkin Hills,Dunkin Hills,Dunkin Hills Coffee

Diese Alten von heute

Die folgende Geschichte ist schockierend, aber wahr und der Autor entsprechend froh, sie ohne bleibende Schäden überlebt zu haben, um nun davon berichten zu können:

Ich sitze gestern also im Zug und lese "Die wilde Geschichte vom Wassertrinker" von John Irving, als plötzlich eine über 20-köpfige Meute angeheiterter Senioren das Abteil in Beschlag nimmt. Gerade mal die Mittagsstunde rum und schon die Flasche Alk in der Hand, das sind die Alten von heute. So sieht sie also aus, die Saat von Karl Moik, Carolin Reiber, Florian Silbereisen und Andy Borg.

Die Stimmung ist prächtig, es werden lautstark Zoten und deftige Sprüche dargereicht, mit denen man selbst die Aufnahmeprüfung zur "Fips-Asmussen-Schule für nicht ganz so wählerischen Humor" nicht bestehen könnte. Dabei tut sich eine Dame hervor, die jeden Satz mit einem hochgradig brüllenden Gegackere quittiert. Ob es nun um weibliches Strullen bei geöffneten Zugtüren, das Anziehen von kurzen Röcken zwecks Scharfmachen d…

Alle lieben Günther

Bild
Sauber, was meine Schalker da abgeliefert haben. 1:1 gegen Frankfurt. Wenn so ein fulminates Erfolgserlebnis die Knappen nicht durch die Saison trägt, weiß ich auch nicht mehr weiter.

Das Highlight der Arena-Konferenz war ohne Zweifel bei der Begegnung Stuttgart - Nürnberg zu bewundern. Nicht auf dem Spielfeld, sondern hinter dem Mikro. Günther Koch. Ich glaube, ja, ich bin mir sicher: dieser Kommentar ist an niemandem spurlos vorübergegangen. Alle lieben Günther.

Nein, das war jetzt ein Spaß. Bei der Rundschau durch diverse Foren hauen sie alle breitbeinig auf den Koch ein. Ich habe den Mann noch nie vorher erlebt, aber entweder steht in seinem Vertrag, dass er nur unter Drogen kommentieren darf oder er nimmt das Treiben auf dem Feld und das Leben im Allgemeinen nicht sonderlich ernst.

Den Sprechstil kann man am ehesten folgendermaßen umschreiben: Wiener Schmäh-Einschübe, erregend durchmischt von spontanen Singsang-Aktionen und wohltemperiertem Tuntengeheule. Man muss es selbst erlebt …

Zum Ligastart: Spaß mit PAL und 4:3

Der Ball rollt wieder. Ich habe mich bei der offiziellen Blogger-Liga auf Platz 3 gekämpft (mit sieben anderen Tippern) und eindrucksvoll bewiesen, dass ich von den Spielen der zweiten Liga aber so was von keinen blassen Schimmer habe. So weit, so gut.

Jetzt ein paar Worte zur Bildqualität der Übertragung des Bayern-Spiels in der ARD: "unscharf", "Fliegenschiss" und "Herr, nimm mir mein Augenlicht nicht so früh".

Ich hatte die ersten Minuten verpasst und musste mir die Nase am Bildschirm platt drücken, um den Spielstand abzulesen. Von meinem Couchliegeplatz aus gesehen hätte es auch schon 8:2 stehen können, denn hinter den schwummerigen Namen der beteiligten Mannschaften konnte ich nur einen trüben hellroten Balken ausmachen, der gerne mal in der T-COM-Werbebande unterging.

Naja, immerhin konnte ich die ganzen Werbetafeln und das schick eingebrannte Bundesligalogo rechts unten eindeutig erkennen. Darauf kommt es aus Sicht der Macher auch primär an, denk ich…

Eigenwillige Schaufensterdekoration

Bild
In dem Zusammenhang: am Freitag geht die Fußball-Bundesliga wieder los. Und noch schlimmer, es gibt diesmal eine eigene Blogger-Liga. Wer also mit meiner Wenigkeit um den vorletzten Platz kämpfen will, möge sich zügig registrieren.

Auf die Ohren VIII - kostenlose MP3s im August

Nach geschätzten 35 Durchläufen von Slayers "Reign In Blood" darf es diesen Monat musikalisch ein klein wenig ruhiger zugehen.

Barenaked Ladies - Easy
Sehr relaxte Nummer der Burschen aus Toronto. Die Gitarrenmelodie geht mir nicht aus dem Kopf.

Red - Breathe Into Me
Zu diesem richtig guten Song ist leider kein Direktlink vorhanden.
Gute Menschen gehen also auf http://www.redmusiconline.com, geben unter "Free Download" eine E-Mailadresse an, deaktivieren eventuelle Pop-Up-Blocker und laden schließlich durch Anklicken des CD-Icons den Song herunter.

Datenschützer, E-Mailadressengeheimhalter und generell böse Menschen klicken hierauf und geben beacroy@lazzeroner.de (= meine Registrierungsmail) ein. Ach ja, Red sind eine christliche Nu Metal-Band, ich würde mir das also gut überlegen.
Kleine Sünden bestraft der Herr sofort und so.

Ü-Man, der überqualifizierte und daher meist beschäftigungslose Superheld

Bild
Ü-Man, mein Alter Ego im Comicstrip-Format, hat sich selbstständig gemacht. Ich habe mir den ganzen Nachmittag erfolgreich eingeredet, dass ich mit den Abenteuern von Ü-Man mehr auf mein Schicksal aufmerksam machen kann als mit dem Abhaken von Stellenangeboten.

Also: bitte verlinken, wenn es gefällt.

Stöckchenfang mit dem StripCreator

Bild
Es hat über ein Jahr gedauert, jetzt ist es soweit. Jemand hat mir ein Stöckchen zugeworfen. Sophie war es, um genauer zu sein. Weshalb sie die alleinige Schuld für den folgenden Beitrag auf sich geladen hat.

Immer noch begeistert von PaleForce, habe ich es mir erlaubt, meine Antworten anhand des Stripcreators zu illustrieren. Feines Tool, macht Spaß. Ach ja, zum Vergrößern bitte auf die Bilder klicken. Los geht's:

Warum bloggst du?
Meine Blogstrategie fußt auf drei Säulen:


Selbstporträt
Es wird Zeit, meine Identität zu lüften. Ich bin Ü-Man. Ü wie überqualifiziert. Was sich in meinem Leben ungefähr so niederschlägt:



Seit wann bloggst du?
Seit dem 08.06.2005. Thema war damals mein Versuch, George Lucas neue Vermarktungsstrategien für Star Wars: Episode 3 nahezulegen. Zurückgerufen hat er natürlich nicht, aber es würde mich nicht wundern, wenn das hier passiert wäre:


Warum lesen deine Leser deinen Blog?
Das sollte man die Leser fragen. Ich könnte es mir folgendermaßen erklären:


Welches war …