Posts

Es werden Posts vom Juni, 2008 angezeigt.

Das unfassbar kompetenzfreie EM-Tagebuch (XIX)

DEUTSCHLAND - SPANIEN 0:1

Vorbericht

- Zum Einstieg meine persönliche Version des Sommermärchens 2008:
Der Fußballgott sitzt auf seinem Thron und ist vergrätzt. Eigentlich wollte er nach der Abarbeitung der Ergebnisse in den deutschen Ligen seine Ruhe haben. Was hatte er nicht alles vollbracht: die Standards (Schalke nicht Meister*, Bayern dafür wieder), die Überraschungen (TSG Hoffenheim???), die Demütigung eines Altmeisters (Nürnberg) und zum Schluss die Abstrafung für das Saarland** (1. FC Saarbrücken, Borussia Neunkirchen, FC Homburg in der 5. Liga, Abstieg 1. FC Saarbrücken Frauen und der Nichtabstieg des 1. FC Kaiserslautern).
Die Wochen danach galt es jedoch Überstunden zu leisten, weshalb jeden Tag der erfreulicherweise immer noch irdische Schiri-Gott Walter Eschweiler an der Himmelspforte erschien und mit einem breiten Grinsen im Gesicht die traditionelle Begrüßungsansprache erwartete:
(Fußballgott) Mein Gott, Walter! Isses denn immer noch nich' vorbei?
(Walter) Nein, o Pförtn…

Sneak Preview, Sonntag 23:15 Uhr

Falls es im Finale wirklich zum Elfmeterschießen gegen die Spanier kommt, setze ich hier und jetzt ein paar Reizpunkte, wie der Jogi sagen würde:



Ja, ich weiß, der Wurst-Uli fehlt mit seinem Glanzschuss von 1976, aber dafür gibt es jetzt noch einen sehr coolen Schiri, der entweder ein besseres Regelverständnis hat als ich oder sich nicht mehr an die Details seiner Bestechlichkeitsvereinbarung erinnern konnte:

Das unfassbar kompetenzfreie EM-Tagebuch (XVIII)

RUSSLAND - SPANIEN 0:3

Vorbericht

- Russssland ooder Schpaaaanien, iss doch eeegal, wir schlaaagn se ALLLE!
Gebtmirein E! E
Gebtmirein U! U
Gebtmirein R! R
Gebtmirein O! O
Gebtmirein P! P
Waskommtnjetz? Weshalhaddndietassatursovieelebuchshtabn? Achegal...

SCHLAND! SCHLAND! SCHLAAAAAAND!
Ende des Vorverochzs.

- Okay, okay. Der Restalkohol von gestern ist jetzt aus meinem Hirn entfleucht, das Zentrum für verwirrende, aber orthografisch korrekte Texterzeugung wieder einigermaßen funktionsfähig. Ich mag die Spanier, ich mag die Russen, die können beide sehr gerne Vizeeuropameister werden. Man muss im Fußball den anderen auch was gönnen können.

- Bei den Russen haben wir wieder das übliche Problem: wegen ihrer UEFA-inkonformen Runenschrift weiß kein Berichterstatter, ob er die Namen der Spieler richtig schreibt. Bestes Beispiel: Guus Hiddinks Nr.10. Bei mir hier drin und international da draußen heißt der Andrei Arshavin. Diverse deutsche Gazetten nennen ihn aber Andrej Arschawin - und das ist einf…

Das unfassbar kompetenzfreie EM-Tagebuch (XVII)

DEUTSCHLAND - TÜRKEI 3:2

Vorbericht

- Die Türken haben ohne Frage eine Nische im Fußball besetzt. Bisher war es auf der internationalen Bühne doch so, dass um die zwei gekonnt hereingestolperte Tore dem Gegner die Akzeptanz der Niederlage in Hirn und Bein trieben und ihn überzeugten, dass jetzt aber auch wirklich mal gut ist. In diesen Momenten setzte ich als Anhänger der hinten liegenden Mannschaft meist meine einzigen Hoffnungen auf einen zünftigen Torwartaussetzer nebst Anschlusstreffer - je peinlicher, desto besser. Obendrauf wünschte ich mir vielleicht noch einen Platzverweis für den besten Verteidiger. Bei den Comeback-Kids vom Bosporus ist aber alles anders: die fühlen sich pudelwohl, wenn sie hinten einen eingefangen haben, dann fängt das Spiel für die erst an. Die Türken sind damit fußballerisch das Pendant zu einem frechen Lümmel, den man gerade übers Knie gelegt und den Hintern versohlt hat, der einem danach aber herzhaft mit Vollspann ein paar blaue Flecken ans Schienbein z…

Sneak Preview, Mittwoch 20:45 Uhr

Bild
Star Wars Crawl.com entdeckt bei der wunderbaren Cara vom Grundwortamt

Edit:
So schnell kann's gehen, Star Wars Crawl.com wurde von LucasFilm dicht gemacht. Hier der Text, den ich zum weltbekannten Intro herunterscrollen ließ:
[Tää-Täää-Tä-Tä-Tä-Täää-Tääää]

Aufruhr ergreift das Königreich Schland - seine Einwohner bereiten sich auf den Angriff der osmanischen Dönerkrieger vor. Als unschlagbar gelten sie, erschaffen in den Labors des unerbittlichen Imperators Fatih und ausgestattet mit der unvorstellbar nervigen Kraft der Wiederkehr, wie man sie sonst nur von Star Wars-Filmen, -Serien oder -Spielzeugen seit 1999 kennt...

Alle Hoffnungen ruhen auf dem weisen Obi-Wan-Kenjogi und Prinzessin Hansi Organa, die sich auf die Suche nach dem einen Helden begeben, der sich der Invasion mutig entgegenstellt. Wird es der junge Luke Swinestiger, dessen Frisur bis dato als unverfilmbar galt? Oder Prinz "Hab-Solo-und-dann-Tor-gemacht" Poldi mit der Macht der wenigen Worte und des tödlichen …

Das unfassbar kompetenzfreie EM-Tagebuch (XVI)

SPANIEN - ITALIEN 4:2 n.E. (0:0)

Vorbericht

- Der Urs Meier hat gestern im ZDF-Panel bereits erklären können, weshalb die Portugiesen, Kroaten, Niederländer ausgeschieden sind und die Spanier ihnen heute folgen werden: Weil alle diese Mannschaften im letzten Vorrundenspiel ihre B-Elf aufs Feld geschickt haben und die A-Elf in der Zeit beim Plantschen im Swimmingpool das Fußballspielen verlernt hat. Meier nennt das "fehlender Spielrhythmus". Sowas kann aber auch verdammt schnell passieren: gestern noch schießt du die Dinger blind rein, tags darauf guckst du runter auf dieses seltsame runde Ding auf dem Rasen und fragst dich, von welchem deiner Extremitäten das jetzt wohl abgefallen sein muss. Diese Transformation kenne ich noch aus meiner aktiven Zeit. Wir nannten das damals aber "billige Ausrede".

- Mein Herz und mein 210,70 Euro schwerer Geldbeutel in der Brusttasche knapp darüber schlägt natürlich für die Spanier, aber wenn die Italiener so furios aufspielen wie uns…

Das unfassbar kompetenzfreie EM-Tagebuch (XV)

NIEDERLANDE - RUSSLAND 1:3 n.V. (1:1)

Vorbericht

- Als Hobbysoziologe möchte ich folgende Beobachtung zur Diskussion stellen:
Im Zuge der Wiedererstarkung des 'Schlandisierungsgedankens wird die subliminal generierte Elftal-Sympathisierungsbewegung negativ beeinflusst, ja de facto konterkariert.

Will sagen: nach dem Sieg unserer Jungs im Viertelfinale finden plötzlich alle in meinem Bekanntenkreis die Holländer wieder doof und würden sich sowas von einen abgrinsen, wenn die von den russischen Rasenrobotern so richtig auseinandergenommen werden würden. Und das, obwohl vorher infolge der attraktiven Spielweise durchaus zarte Sympathiepflänzchen für unsere Nachbarn eingetopft wurden (siehe etwa hier).
Ist das ein Zeichen von Wahnsinn? Nein, DAS IST 'SCHLAND!!!!

- Schadenfreude ist halt auch eine der deutschen Tugenden. Nach den Hochglanzportugiesen, die nach dem Abpfiff wie die Zeitung von vorgestern vom Platz getrottet sind und den Kroaten, die uns zwar geschlagen haben, aber nicht m…

Das unfassbar kompetenzfreie EM-Tagebuch (XIV)

KROATIEN - TÜRKEI 1:3 n.E. (1:1)

Vorbericht

- Na, auch gestern Abend Nationalstolz getankt und heute dementsprechend leicht verkatert? So geht es uns doch allen, schließlich soll man feste feiern, so wie Tore fallen. Oder so ähnlich. Ich bin im Kopf noch ein wenig verknittert, deshalb bitte ein wenig Nachsicht üben, was das Memorieren von Sprichworten angeht.

- Nationalstolz ist ein gutes Stichwort, denn die Teams, die heute Abend darum streiten dürfen, von uns im Halbfinale nach Hause geschickt zu werden, gehören zu den Großen in diesem Bereich. Da können wir Deutsche noch Jahre Fähnchen an unsere Autos fummeln, gegen die heimatverbundene Inbrunst der Kroaten und Türken kommen wir nicht an. Die gehen durchs Feuer, kämpfen bis zum letzten Mann oder humpeln auch noch mit gebrochenem Schien- und Wadenbein vors Tor, wenn es denn sein muss. Alles nur, um am Ende die Nationalfarben durchs Rund schwenken zu können. Während wir darüber diskutieren, ob der Trend zum Zweitfähnchen und der dadurch…

Das unfassbar kompetenzfreie EM-Tagebuch (XIII)

PORTUGAL - DEUTSCHLAND 2:3

Vorbericht

- Heute ist der große Tag des Hans-Dieter Flick. Ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass unser Hansi mal den Versuch unternahm, von der Presse zumindest Hans genannt zu werden. Aber die rothaarige Lierhaus-Maus ließ sich einfach nicht von der Verniedlichungsform abbringen. Also zog sich unser aller Fußball-Assi zurück, verkündete der Presse, dass man ihn weiter wie einen Wellensittich rufen dürfe und sann auf Rache. Hatte er bisher doch noch nichts in der Hand, um die Frau endgültig zurechtzuweisen. Je einmal pro Halbzeitpause wenig Aufregendes wie "Wir müssen hinten mehr an den Mann, für Fritz kommt deshalb jetzt Kuranyi" in die Mikros zu blubbern, reicht halt nicht als selbstbewusstseinsbildende Maßnahme. Aber heute wird der Flick nach dem Sieg über die Portugiesen im Supermann-Dress mit prall gefülltem Suspensorium einlaufen, die Lierhaus kingkongmäßig mit einer Hand hochheben und "HINFORT MIT DIR UND NENN MICH NIE WIEDER HANSI, …

Das unfassbar kompetenzfreie EM-Tagebuch (XII)

Bild
GRIECHENLAND - SPANIEN 1:2
RUSSLAND - SCHWEDEN 2:0

Vorbericht







Spanien.
Du wundervolles Land.
Deine Schönheit blendet mich.
Deine Menschen sind die Krone der Schöpfung
(direkt hinter den Saarländern).
Dein Fußball ist auserkoren für den Triumph.
Spanien, Dir gehört mein Herz.
Geh hin und vernichte die vor Gram gebeugten Griechen
Und fülle meinen leeren Beutel mit Gold.
- Soweit mein persönlicher Vorschlag zur Betextung der Marcha Real, der spanischen Nationalhymne. Man liest als Fußballfan ja immer die Videotextseite 888, wenn die Herrschaften auf dem Feld mit der feierlichen Intonierung beginnen. Oder mit dem, was sie für feierliche Intonierung halten. Nur die Spanier starren ins Leere und schweigen. Aber jetzt nicht mehr.

- Ich finde, da ist alles drin, was drin sein muss:

Pathos.
Liebe.
Krieg.
Ein bisschen Angeberei.
Der Saarländer (der ja überall zu finden ist).

Und ganz wichtig: die Andeutung der für mich ganz persönlich größten spanischen Meisterleistung seit der Erfindung der Mikrowellen-Paella…

Das unfassbar kompetenzfreie EM-Tagebuch (XI)

NIEDERLANDE - RUMÄNIEN 2:0
FRANKREICH - ITALIEN 0:2

Vorbericht

- Entspannung und Mundabwischen ist für uns Deutsche angesagt. Was gibt es da Schöneres, als aus der Ferne zuzuschauen, wie sich heute Abend mindestens eine große Fußballnation (im witzigsten Fall sogar zwei) in die große Depression stürzt? Es ist aber auch eine verzwickte Situation: gewinnen die Rumänen ganz zufällig in der letzten Spielminute einer gähnigen Partie gegen die Holländer mit 1:0, können sich die Italiener und Franzosen im Parallelspiel die Beine gegenseitig blau treten, sie wären beide ausgeschieden. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt, wenn der Edamer-Express diesmal nur sehr langsam rollen sollte.

- Die Italiener haben sofort Maßnahmen ergriffen: sie wittern ein abgekartetes Spiel und jammern. Soweit nichts Neues. Doch der sympathisch größenwahnsinnige Ministerpräsident Silvio Berlusconi will es nicht dabei belassen. Er kündigt für den Fall einer Niederlage der Holländer einen 6-Punkte-Plan an:
Italienische Mari…

Das unfassbar kompetenzfreie EM-Tagebuch (X)

ÖSTERREICH - DEUTSCHLAND 0:1
POLEN - KROATIEN 0:1

Vorbericht

- Seit gestern Abend wissen wir: in diesem seltsamen Sport ist alles möglich. Man kann sich auf rein gar nichts mehr verlassen. Der Fußballgott feiert auch manchmal Chaostage. Hoffentlich nicht wieder heute Abend bei einem bestimmten Spiel.

- Der Bruderkampf steht an. Ich habe ja auch einen Bruder. Mit dem ich gestern zur Vorbereitung gekämpft habe und zwar den klassischen Fußball-Triathlon (Tischfußball, Tippkick, Pro Evolution Soccer 5).
Ergebnis: 3 klare Siege für Deutschland.
Problem: keiner von uns wollte Österreich sein.

- Wieder darf ich wertvolle Tipps für die Begegnung zusammenstellen, die während des Spiels wie üblich jeder ignorieren wird:
Die erste wichtige Frage dreht sich darum, ob es heute Abend regnen wird. Regen ist bei dieser EM nicht gut für Spiele, die eigentlich erwartungsgemäß ausgehen sollen. Also Risikofaktor eliminieren und umgekehrten Regentanz aufführen. Oder den Kachelmann auf der obersten Sprosse einer …

Das unfassbar kompetenzfreie EM-Tagebuch (IX)

SCHWEIZ - PORTUGAL 2:0
TÜRKEI - TSCHECHIEN 3:2

Vorbericht

- Die PETA hat sich bei der UEFA trotz scharfer Proteste der Interessengemeinschaft molliger Manowar-Fans durchgesetzt - mit dem heutigen Spieltag darf rundes Leder erst ab 20:45 Uhr rollen. Nein, das war jetzt natürlich ein Scherz, denn es gibt keine Interessengemeinschaft molliger Manowar-Anhänger. Und wenn es sie mal geben sollte, wird sie sich ärgern, für etwas Sinnloses gekämpft zu haben, denn der Europass als Spielball besteht aus fest verschweißtem Kunststoff.

- Der Grund für die spätere, zeitgleiche Ansetzung ist natürlich, dass keine Mannschaft sich auf das Ergebnis der anderen einstellen können soll. Die Schweiz z.B. könnte heute durch einen hohen Sieg gegen Portugal ..äh.. nichts erreichen. Die Portugiesen umgekehrt hingegen ..äh.. ebenfalls nichts. Dafür geht es bei Türkei gegen Tschechien um die Wurst, vom anderen Spiel werden deswegen auch nur kalte Aufschnitte gereicht (aber nicht der PETA weitersagen!).

- Die Türkei…

Das unfassbar kompetenzfreie EM-Tagebuch (VIII)

SCHWEDEN - SPANIEN 1:2

Vorbericht

- Ein Blick hinter die Kulissen dieses Blogs: ich schreibe die Vorberichte zu den Spielen stets einen Tag vor deren Anpfiff, was bedeutet, dass wir aktuell den 13.06. haben, es der Mittag nach der Pleite der DFB-Elf ist und ich immer noch mächtig angeschnoddert bin. Knapp eine Woche hatte man seinen Spaß, genoss die Pleiten und Unzulänglichkeiten der anderen Teams, zupfte lachend an den Deutschlandfähnchen der Autos auf dem Parkplatz vorm Aldi, trat den kickenden Bengeln auf dem Hinterhof des Nachbarn den Ball sanft mit dem Außenrist und nicht wie gewohnt mit sattem Vollspann zurück. Aber seit gestern (also jetzt vorgestern) ist alles bäh.

- Die ganze Gruppe D hätte man eigentlich wegrationalisieren können. Oder von mir aus auch outsourcen. Die Spanier werden nach der Vorrunde ganz oben stehen, der zweite ist eh schon draußen, weil es für ihn dann gegen den Todesgruppensieger geht. Weshalb also nicht einfach die Partie Spanien gegen Schweden nach Bombay…

Das unfassbar kompetenzfreie EM-Tagebuch (VII)

ITALIEN - RUMÄNIEN 1:1

Vorbericht

- Bei den Italienern hat man eine schonungslose Analyse der Niederlage im Auftaktspiel betrieben. Das Ergebnis:
Kommunikationsfehler mit dem örtlichen Wettpaten, der schwört, zur Einstimmung auf das Spiel den Satz "Wir spielen heute gegen die Niederlande" und nicht "Wir spielen heute auf Niederlage" fallen gelassen zu haben. Niederlage und Niederlande liegen akustisch aber auch verdammt dicht beieinander, da kann sowas schon mal vorkommen.Das Tor zum 1:0 kam nur zustande, weil ein Italiener hinter der Torlinie lag, ohne sich vorher abzumelden; was zur Folge hatte, dass er das Abseits aufhob. Trainer Donadoni ordnete deshalb für seine Spieler während der Partie gegen Rumänen ein absolutes Ausgehverbot an. Wer sich dennoch hinter der Linie ablegen will, muss vorher nachweisen, dass er trotz brüllender Schmerzen in den Extremitäten noch akzentfrei und deutlich "Ich melde mich hiermit ordnungsgemäß vom Spielbetrieb ab" in der La…

Das unfassbar kompetenzfreie EM-Tagebuch (VI)

Bild
KROATIEN - DEUTSCHLAND 2:1

Vorbericht

- Knallhart recherchierte Fakten zum Einstieg: Fredi Bobic hat laut Wikipedia eine kroatische Mutter, trug 2006 das Trikot von HNK Rijeka (8 Spiele, 2 Tore) und wäre für den DFB spielberechtigt. Fußballer sind ja bekanntermaßen abergläubisch, sodass ich diese kleine Serviceinformation gratis für Jogi, Hansi und Andi anbiete, falls sie wieder voll und ganz auf die "Stürmer trifft gegen seine Wurzeln"-Taktik setzen wollen. Selbst anrufen trau ich mich nicht.

- Sicherheitshalber feuere ich während der Partie alle deutschen Spieler noch mit ihren imaginären kroatischen Namen an. Bei den auf -i endenden Spitznamen geht das wunderbar einfach: ein -c anhängen und schon trifft Poldic nach Pass von Schweinic, während Kuranyic wieder die Ersatzbank anwärmen darf. Beim Rest geht Klosic, Ballacic und Lahmic noch gut über die Lippen, während Hitzlspergeric, Fritzic oder Mertesackeric wohl auch dem einfältigsten Kroaten keine Furcht ins Herz treiben.

- …

Das unfassbar kompetenzfreie EM-Tagebuch (V)

Bild
TSCHECHIEN - PORTUGAL 1:3

Vorbericht

- Nach dem jetzigen Tabellenstand treffen hier die beiden heißesten Kandidaten für das Ausscheiden im Viertelfinale gegen unsere Jungs aufeinander. Angesichts der Konstellation weiß der Taktiktüftler sofort Bescheid: das gibt ein entspanntes Unentschieden, denn so bleiben beide Teams in jedem Fall auf den vorderen Plätzen in der Gruppe. Wer im letzten Vorrundenspiel dann gegen den Verlierer der Begegnung heute Abend (und damit Abreisekandidaten) antreten muss, kann schon mal den Wellness-Urlaub für die Stammspieler buchen. Wer den Gewinner erwischt, übt im Training halt das 0:0-Halten bis zum bitteren Abpfiff.

- Cristiano Ronaldo wird auch wieder mitspielen! Wollte ich nur drauf hinweisen, falls es noch jemand geben sollte, der mit dem Namen nichts anfangen kann. Weshalb hat der im ersten Spiel eigentlich nicht getroffen? Na klar, weil es noch um viel zu wenig ging! Echte Helden retten ja auch nicht zur Übung mäßig attraktiv aussehende Bauerntöchter, …

Das unfassbar kompetenzfreie EM-Tagebuch (IV)

SPANIEN - RUSSLAND 4:1

Vorbericht

- Spanien ist einer der Turnierfavoriten. Wobei Spanien eigentlich jedes Mal Turnierfavorit ist. Gäbe es ein Turnier, um den Turnierfavoriten zu bestimmen, Spanien wäre so klar Turnierfavorit, dass die anderen Mannschaften darüber beraten müssten, ob sie überhaupt antreten wollen. Leider spielen wir auch diesmal wieder um so oberflächlich-glanzlose Auszeichnungen wie Europameister.

- Ich guck zu wenig spanischen Fußball und von der WM her erinnere ich mich nur an Puyol, den wadenbissigen Pudel-Mensch-Hybriden und Trainer Aragones, den bärbeißigen Grummelbrummel. Die Iberer scheiden aber auch immer so schnell aus, dass man sich gar nicht an die weniger markanten Gesichter gewöhnen kann.

- Russland ist dabei, weil sie die Engländer im Fernduell hinter sich gelassen haben. Durch einen 1:0 Sieg in Andorra. 1:0 IN ANDORRA! Nix gegen Land und Leute, aber fußballerisch gesehen haben die doch wahrscheinlich ein paar Bergziegen auf die Ersatzbank setzen müssen…

Das unfassbar kompetenzfreie EM-Tagebuch (III)

RUMÄNIEN - FRANKREICH 0:0

Vorbericht

- Todesgruppe! Oder um es mal weniger dramatisch auszudrücken: eine namhafte Fußballnation darf zum Viertelfinale die Koffer packen und sich bei der Ankunft zuhause von den Fans eine Runde zünftig ausbuhen lassen, ehe es in den Urlaub geht. Wobei die Rumänen jetzt eigentlich niemand als Fußballgröße auf der Rechnung hat. Ich weiß von denen auch nur, dass sie in gelb-blau spielen, die Qualifikation souverän geschultert haben und bei Turnieren traditionell den Gang nicht reinkriegen. Außerdem spekuliere ich jetzt einfach mal darauf, dass ein paar der Spielernachnamen auf -u enden.

- Es gibt ja selbsternannte Experten, die halten Rumänien für einen Geheimfavoriten des Turniers. Das sind mit großer Wahrscheinlichkeit Leute, die von den Karpatenkickern so wenig Ahnung haben wie ich, dies aber nicht öffentlich zugeben wollen. Nur damit sie am Ende sagen können, dass sie der Erfolg der Mannschaft während der EM nicht überrascht hat. Scheitert die Mannschaft …