Posts

Es werden Posts vom Januar, 2008 angezeigt.

Noch schlimmer als Killerspiele: Kinderbücher mit kleinem Ferkel

Ein dreifaches Hoch auf Frau von der Leyen und ihr Ministerium!
Endlich fühle ich mich als Computerspieler nicht mehr allein als asoziales und verrohtes Wesen auf der untersten Stufe der Evolution. Denn der auf Ministeriumsantrag hin aktivierte gestrenge Blick der Bundesprüfstelle für jugendgefährende Medien schielt nun auf das Schreckens-, Erwachsenen- und Kinderbuch "Wo bitte geht's zu Gott? fragte das kleine Ferkel". Eine Indizierung scheint aufgrund der vielzähligen, totschlagsicher treffenden Argumente nur eine Frage der Zeit zu sein.

Wie man meinem im Nachhinein ungeheuer wertvollen Aufklärungsbeitrag entnehmen kann, darf man mir ja alles vorwerfen, wenn ich virtuell durch die Pixelgegend wummere, aber Gottlosigkeit, Blasphemie oder gar Verächtlichmachung der drei großen Weltreligionen zählt mit Sicherheit nicht dazu. Dies ist das alleinige Tätigkeitsgebiet des kleinen Ferkels, das als unreines Tier eh lieber schweigend in den Döner wandern sollte als unseren Kids d…

IniRadio #5: Flogging Molly - Requiem For A Dying Song

Ich bekenne mich mal wieder zu meinen irisch-folkigen Wurzeln.
Großartiger Song, großartiger Text.
Die neue CD "Float" erscheint am 7. März.

Die einzig wahren saarländischen Rock & Pop-Helden

Bild
Ich sitze also gestern zur spontanen LOST-Nachschulung vor dem Fernseher und bleibe wegen akuter Faulheit und leichten Bandscheibenvorfalls im Sessel sitzen, um mir den Raab anzusehen.

Passenderweise präsentiert der Herr im Rahmen seines Bundesvision Song Contests den saarländischen Teilnehmerbeitrag von einer Band namens Casino Zero. Über dessen Qualität schreib ich nur soviel: die Chancen stehen sehr gut, dass die Burschen einen (die selbst zugeschusterte Wertung ausgenommen) ihrem Namen voll adäquaten Gesamtpunktestand einfahren können, also Daumen drücken!

Peinlich berührt wurde ich allerdings ob der Unwissenheit junger Saarländer hinsichtlich lokaler Rock & Pop-Heroen. Auf die Frage von Raab kamen aus den Mündern Namen wie Nicole, Frank Farian und Dieter Thomas Heck hervorgestammelt. Skandalös!

Dabei müsste doch jedem mittlerweile das Video bekannt sein, mit dem Cindy & Bert mal gerade so den Heavy Metal erfunden haben:
[Rechtlicher Hinweis: eine Haftung für Folgeschäden wege…

Einer geht noch

Ich bin süchtig! Und mein Hessisch ist armselig.

Infos zu den Wahlcomputer-Problemen gibt es hier.
Weitere BombayTV-Infizierte dort und dort.

Einen hab ich noch

Inspiriert von diesem Beitrag von Stefan Niggemeier, dem ich mich nur anschließen kann. Wer "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" als Trash-TV brandmarkt, hat noch niemals "Unser Charly" gesehen.

A movie by Inishmore

Sorry, aber das musste mal gesagt werden...
(nein, das bezieht sich nicht auf den ersten Satz!)

Volle Musikbedienung bei Last.fm

Bild
Die Welt ist ein Stückchen besser geworden.
Auf Last.fm kann man nun in komplette Songs und Alben reinhören.
Näheres hier.

Meine flugs zusammengestöpselte Playlist mit Titeln in voller Länge gibt es nach dem Klick auf das Bild.

Hungrig?

Indische & thailändische Züge im Wandel der Geschwindigkeit

Langsam


Schnell

Kurzwitz mit Pferd

(So kurz, so blöd, so gut)

Kommt ein Pferd in einen Blumenladen und fragt den Verkäufer:
"Hamse mageritten?"

Klassiker wiederbelebt

Bild
Endlich kann ich Toonstruck, das geniale Adventure aus dem Jahre 1996 (ja, das mit dem ultrahässlichen Cover) nochmal durchzocken. Wer mit dem Namen nichts anfangen kann: das Ganze ist quasi "Roger Rabbit" als Computerspiel, mit Christopher Lloyd als Echtzeitakteur in einer Comicwelt.

Bisher verweigerte das Programm seine Dienste unter WinXP (anno 96 durfte man noch die Port-Adresse seiner Soundkarte manuell eingeben und einen UniVBE-Treiber für SuperVGA in den Speicher hochladen), aber dank der aktuellen Version der DOSBOX flutscht es.

Lesezwang

Bild
Das komplette Cover ist auf "A Writer's Life", dem Blog des Autors Lee Goldberg zu finden.

Die Einblicke in die Nöte deutscher TV-Produzenten angesichts des WGA-Streiks und das Erlebnis in der Münchener U-Bahn lesen sich schon mal so interessant, dass meine Blogroll internationalen Zuwachs bekommt.

Als Erscheinungstermin ist Juli 2008 anvisiert.

Tatyana Ovsienko & Nazareth: Love Hurts

Folgendes Musikvideo hat für mich einen besonderen Wert.
Nämlich finanzieller Art.

Weil mein Bruder akut nazarethsüchtig ist und er diese (geschätzte 76352.) Variante von "Love Hurts" noch nicht kannte, ließ er 2 Euro springen, um es auf meinem Blog ansehen zu können.

Das könnte der Anfang des Ausverkaufs dieser Webseite werden...

Neue Ansichten zum Nagetier

Vergangene Nacht, 2:30 Uhr (11:30 Uhr im australischen Dschungel):
Ich gehe in die Küche, um mir was zu trinken zu holen.
Läuft mir doch tatsächlich eine kleine Maus über den Weg.
Früher sah ich in meinem Kopf immer das Bild einer schreienden Frau, die auf einen Stuhl steigt.
Heute höre ich eine altersschwache, serbisch gefärbte Stimme rufen: "NEEEIN, NICH TÖTEN!"
Und warte, ob eine Schlange hinterher kommt.
Lege mich dann wieder ins Bett.

Ich muss einfach mehr DVDs gucken.

A Day In The Life Of A Turret In PORTAL

Ein genial witziger Clip für alle, die PORTAL schon durchgespielt haben. Wer das noch nicht getan haben sollte: vorher PORTAL durchspielen, dann weglachen.

CD des Monats: RUSS BALLARD - Voices (The Best Songs From Russ Ballard)

Bild
Eine der bösesten Machofallen, in die man als Mann laufen kann, dreht sich um folgende Aufgabenstellung:
"Nenne einen Künstler mit dem Namen Russ!"
(Russ, nicht Russell)
Mal vor dem Weiterlesen jetzt kurz innehalten und selbst eine Antwort überlegen.





SciFi-Geeks outen sich durch einen schwungvollen Vulkaniergruß und verweisen auf Tim Russ aus "Star Trek: Voyager", der Rest guckt schleimig grinsend nach unten und nennt natürlich Russ Meyer, den alten Großglöckner-Filmer. Schwupp, schon steckt man in einer Schublade des geifernden Riesenbusenfetischisten, aus der man nicht mehr herauskommt, selbst wenn man keines der Werke dieses Regisseurs je komplett gesehen hat. Blöd auch, dass der Russ' vor Berlin im Zweiten Weltkrieg nicht als Antwort in Betracht kommt.

Meine Antwort lautet hingegen Russ Ballard und wenn das fragende Gegenüber die 30 Lenze noch nicht vollgekriegt haben sollte, setzt es zunächst einmal verwunderte Blicke.

Mister Ballard ist ein britischer Säng…

Das vielleicht beste Onlinespiel aller Zeiten

Ich habe seit kurzem vollstes Verständnis für Frauen, die eine Ewigkeit dafür brauchen, die richtigen Kleider auszusuchen. Hänge ich doch seit gut zehn Minuten auf Knickerpicker.com fest und kann mich auch gar nicht entscheiden.

World of Warcraft ist ein Dreck dagegen, meine Herrschaften!

Dschungelwechsel

Ja, ich habe gesündigt und mir zusammen mit meinem Bruder ein paar Folgen RTL-Dschungel angesehen. Schlimm, wozu einen der Streik der US-Drehbuchautoren treiben kann. Mit der letzten Prüfungsabstimmung gehe ich aber gar nicht konform (die Herzsprung schmiert sich doch alles ins Gesicht, die hat doch keinen anständigen Ekel vorm Gewürmfressen), weshalb ich mich nun wieder dem "guten" Dschungel zuwenden werde.

Seit gestern Abend durchwühle ich deshalb die Archive auf losttrailers.blogspot.com. Alle frischen Trailer und Missing Pieces auf einer Seite. An die fetten Spoiler traue ich mich dann aber doch nicht.

Eine angenehme Rosskur nach der ausgebliebenen Ross-Kür.

Sam'n'Max S2E02: Mohai Better Blues

Bild
Der schwurbelig fluchende Hund und der chaotische Hase sind diesmal auf den Osterinseln unterwegs, um einen Vulkanausbruch zu verhindern. Mit von der Partie: viele bermuda-inspirierte Dreiecke, verschollene Persönlichkeiten der Zeitgeschichte in Babywindeln, ein Jungbrunnen, die berühmten Inselsteinköpfe und Affenseepferdchen.

Ich spare mir großartige Ausführungen zu Humor (wie immer hervorragend) sowie Anzahl der besuchbaren Örtlichkeiten (wie immer zu wenig), sondern beschränke mich auf die Besonderheiten der Episode. Es scheint, als hätten die Macher in den Programmierpausen oft und gerne PORTAL gespielt, was in vielen Rätseln Eingang gefunden hat. Denn sobald es knobelmäßig haarig wird, sind mittels eines Klöppels und eines Gongs Portale in Dreiecksform heraufzubeschwören. Zwischen je zwei dieser Dimensionstore lassen sich sodann Gegenstände transportieren und weitere rätsellösende Aktionen ausführen.

Direkte Referenzen zu PORTAL selbst gibt es keine, dafür findet sich auf dem Mee…

Spachtelmahnung III

Neulich stehe ich in der Süßwarenabteilung des Konsumtempels meines Vertrauens und denke mir "Na, ihr geilen Stücke, wie wäre es mal wieder mit uns?". Die Rede ist natürlich von einer Packung Ritter SPORT Rum Knusperstücke, die sich eine Armeslänge von mir auf einem dieser Warenauslagetische zu räkeln scheint.

Das Zeug habe ich zum Ende meiner Schulzeit in jeder Pause gekauft und wegen seiner Beliebtheit mit vollen Händen unter den Klassenkameraden verteilen müssen dürfen. Bevor nun vorbildlich besorgte Eltern ein "Um Gottes willen, da ist doch Alkohol drin, die unschuldigen Kinder!" einwerfen, folgt von mir umgehend ein anspannungsentkrampfendes "Keine Angst, damals haben wir alle schon gesoffen".

Von meinem Physiklehrer wurde ich darüber hinaus aufgeklärt, dass man zur Erlangung eines ordentlichen Schwippses soviel von dem Kram vertilgen müsste, dass einem vorher von der geballten Schokolade schlecht würde. Und mein Physiklehrer war auf dem Gebiet der amt…

Entzaubertes Löffelverbiegen (von Profis für Profis)

Alles schreibt wieder über Uri G. und seine Löffel. Dabei haben schon Stephen Fry und Hugh Laurie in der allerersten Episode ihrer Comedyshow "A Bit of Fry & Laurie" den ganz großen Trick dahinter enthüllt.



gefunden bei Le Blog Notes

(Jetzt habe ich doch glatt in der ersten Version des Titels wirklich Gabel- statt Löffelverbiegen geschrieben. Hat mich der Uri fast 14 Stunden nach der Show noch beeinflusst. Aber nicht weitersagen.)

Papst in der Mehrzweckhalle

2008 - na, so recht begeistert bin ich noch nicht davon.
Immerhin gibt es heuer die Fußball-EM aus Österreich und der Schweiz sowie (falls es sich nicht doch noch verhindern lässt) dazu passend das unfassbar kompetenzfreie EM-Tagebuch in diesem Blog. Wer meine Gedanken zur WM 2006 also verkraftet haben sollte, darf sich auf eine noch kompetenzfrei-ere-re Berichterstattung und Analyse gefasst machen.

Diesen quälend langen Einstieg habe ich nur gewählt, weil ich ein schon etwas älteres, aber sehr putziges Video aus Österreich entdeckt habe: die Herren von Dorfers Donnerstalk synchronisieren die Ankunft des Papstes auf dem Flughafen Wien-Schwechat neu (Mehrzweckhallensegnungen standen übrigens nicht auf dem offiziellen Ablaufplan).

Soll ich das jetzt wirklich einen TV-Tipp nennen?

Die mehrfach nominierte, mit einem Golden Globe ausgezeichnete und (laut der von mir gerade spontan in den Raum gestellten und von mir umgehend beantworteten Umfrage) aktuell beste US-Comedy läuft am morgigen Samstag um 23:10 Uhr auf Super RTL in deutscher Erstausstrahlung. Zwei Staffeln lang. Zwischen "Hört mal, wer da hämmert" und "Das Amt".

Wer von der Show noch nichts gehört hat (und damit diesen Blog sehr, sehr lange Zeit gemieden haben muss): "The Office" ist eine pseudo-dokumentarische TV-Serie über die Vorkommnisse in der Zweigstelle einer Papier-Großhandelsfirma in Scranton, Pennsylvania. Vorbild war die britische Erfolgsserie gleichen Namens mit Ricky Gervais, der prominente deutsche Ableger hörte auf den Namen "Stromberg".

Ich werde es mir allein deshalb anschauen, weil auf meiner UK-DVD der ersten Staffel die Pilotepisode falsch konvertiert wurde. Mit der Folge, dass alle Stimmen eine Tonlage zu hoch klingen. Ob man sich mit der Synchr…

Auf Nummer sicher?

Es gibt Momente, da finde ich das öffentlich-rechtliche Fernsehen richtig gut. Weil es einen positiv überrascht. Wie im Falle der SEK-Chöre, deren Ständchen für unseren Innenwolfgang gerade dieRundemacht.

Als ich gestern bei guten Freunden eingeladen war, wurde mir die 71-minütige Science Fiction-Dokumentation "Auf Nummer sicher?" von David Dietl präsentiert. Eine eindringliche, nachdenklich stimmende und schockierende Abhandlung zum Thema RFID-Technologie, Datenmissbrauch und Überwachung. Die Diskussion um den ePass als Aufhänger benutzend, spinnt die Geschichte die damit einhergehenden "technologischen Segnungen" immer weiter und verstrickt sich dabei in einen Zeitreise-Plot. Letzteres mag nicht jedem gefallen; der aufklärerischen Bedeutung dieses Filmes in diesen Tagen kann dies jedoch keinen Abbruch tun.

Just als ich kurz davorstand, mich über die im Dezember fällig gewordenen GEZ-Gebühren nicht mehr ganz so sehr zu ärgern, bekam ich die Information, wann "…

Apokalypse?

Bild
In konsequenter Fortführung von dem hier ein Bild, das

zur richtigen Zeit,
am richtigen Ort und
im richtigen Blickwinkel

geschossen wurde.

Taucht morgen wahrscheinlich in einer "Nu ist aber wirklich mal sicher, dass die Welt bald untergeht"-Fotostory einer großen Boulevardzeitung auf.

Auf die Ohren XXVI - kostenlose MP3s

Ja, die Kategorie lebt weiter.
Allerdings wohl nicht mehr monatlich, sondern wenn ich halt Lust drauf habe.
Wie gerade jetzt.

Petra Haden - Don't Stop Believin'
Acapella-Version des unsterblichen Klassikers von Journey.

Arcade Fire - Keep The Car Running
Aus dem Album des Monats März 2007. Absolute Hitnummer.

Stars - The Night Starts Here
Wie Arcade Fire Kanadier. Wie Arcade Fire wunderbarer, kuscheliger Indie-Pop. Dort oben muss ein Nest sein.

Manowar - Silent Night / Stille Nacht
Mächtiger Krieger. Kämpft.
Mit Schwert. Viele Feinde. Blut.
Wenn Schlacht vorbei.
Im dunklen Wald. Haut er Tanne nieder.
Macht bunte Kugeln dran. Singt Weihnachtslied.

Blogger vor Rechner.
Ballt beide Fäuste.
Kreuzt Arme vor Brust.
Richtet Blick gen Boden.
Greift sich mit Händen an Kopf.

Dragonforce - My Spirit Will Go On
Aus dem Vorgängeralbum des Album des Monats August 2006.
Die waren schon damals viel zu schnell.

Stimmungsschwankung

Zum Wiedereinstieg ein Video eines "goldischen Bobbelsches", wie wir Saarländer sagen. Von goldig auf angepisst in einer Sekunde und wieder zurück. Kloor.


Baby Gives The Evil Eye - Watch more free videos