Sam'n'Max S2E02: Mohai Better Blues

Der schwurbelig fluchende Hund und der chaotische Hase sind diesmal auf den Osterinseln unterwegs, um einen Vulkanausbruch zu verhindern. Mit von der Partie: viele bermuda-inspirierte Dreiecke, verschollene Persönlichkeiten der Zeitgeschichte in Babywindeln, ein Jungbrunnen, die berühmten Inselsteinköpfe und Affenseepferdchen.

Ich spare mir großartige Ausführungen zu Humor (wie immer hervorragend) sowie Anzahl der besuchbaren Örtlichkeiten (wie immer zu wenig), sondern beschränke mich auf die Besonderheiten der Episode. Es scheint, als hätten die Macher in den Programmierpausen oft und gerne PORTAL gespielt, was in vielen Rätseln Eingang gefunden hat. Denn sobald es knobelmäßig haarig wird, sind mittels eines Klöppels und eines Gongs Portale in Dreiecksform heraufzubeschwören. Zwischen je zwei dieser Dimensionstore lassen sich sodann Gegenstände transportieren und weitere rätsellösende Aktionen ausführen.

Direkte Referenzen zu PORTAL selbst gibt es keine, dafür findet sich auf dem Meeresboden u.a. eine Luke mit den Zahlen 4, 8, 15, 16, 23 und 42. Was Sam veranlasst, Max darauf hinzuweisen, verstärkt nach flüchtigen Polarbären Ausschau zu halten. Es sind diese kleinen Gags, die die Serie so liebenswert machen.

Insgesamt kam ich sehr zügig durch, eine richtig fiese Knobelnuss konnte ich nicht ausfindig machen. Die Story und die neu dazugekommenen Charaktere fesselten mich dieses Mal nicht sonderlich, der "Bösewicht" zeichnet sich zudem auch nicht gerade durch Charisma aus. Die Figur des Flint Paper bleibt weiter blass, Serienikonen wie die Ratte Jimmy oder Bosco spielen so gut wie keine Rolle. An diesen Punkten darf Episode 3 gerne ansetzen. Ansonsten der gewohnt hochwertige und unterhaltsame Wochenendfüller mit einer Spielzeit von um die 3 Stunden.

P.S. Telltale Games bietet selbst einen Walkthrough zum Spiel an.
P.P.S. The bowling ball is a lie. This time.

Kommentare

  1. Vielleicht sollte ich mir doch mal wieder ein Computerspielchen zulegen ;-).

    AntwortenLöschen
  2. Wenn du Adventure-Fan bist, ist Sam'n'Max sicher nicht die falscheste Alternative. Aber das Englisch ist stellenweise happig, ich hab immer den Langenscheidt in Greifweite.

    Die erste Staffel gibt es ja mittlerweile im Handel (auch auf deutsch).

    AntwortenLöschen
  3. Vollkommen vergessen: unter http://www.telltalegames.com/samandmax/lincolnmustdie gibt es die vierte Episode der ersten Staffel kostenlos.

    AntwortenLöschen
  4. Ach, DESHALB hab ich den zweiten Teil in Amazonien nicht gefunden. Das mit dem Englisch schreckt mich jetzt nicht ;-).

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Spieltagslyrik: Hummels

Spieltagslyrik: Herzlos forte