Posts

Es werden Posts vom Juni, 2009 angezeigt.

IniRadio #88: House Of Shakira - Landing

[Anmerkung:
Das kommt davon, wenn man eine Blogpause einlegen will und deshalb eine Woche lang nur Songs präsentiert, den größten Teil der Texte vorher verfasst hat und die Beiträge automatisch veröffentlichen lässt. Man schreibt was über Flugzeuglandungen und schon stürzt eins ab. Ehrlich: die Songauswahl hat nichts mit dem Yemenia Air-Unglücksfall zu tun]

House Of Shakira kommen aus Schweden und hören sich an wie Journey. Woher der Name kommt, ob es etwas mit der kolumbianischen Powacklerin zu tun hat oder ob die Jungs einfach nur Bewunderer der Residenzen kolumbianischer Powacklerinnen sind, vermag ich nicht zu sagen.

Was mir an der Band so gefällt, sind neben den melodisch rockenden Klängen ihre putzigen Texte. Ich habe eine CD der Truppe im Regal stehen und beim Studium der Lyrics durchwandele ich stets die Stufen vom "Was will der Künstler uns damit sagen?" hin zu "Ich will es gar nicht mehr wissen".

Hand aufs Herz: wer kommt auf die Idee, einen Song über eine Fl…

IniRadio #87: Skew Siskin - Spend The Night With Me

Weil mich Roland gerade via twitter über die geschlechterspezifisch dezent unterschiedliche Wahrnehmung in der Süddeutschen bzw. Spiegel hinsichtlich Megan Fox unterrichtet hat, nehme ich dies als Aufhänger, um meine Leserschaft mit promiskuitiver Rockmusik zu erfreuen.

Will sagen: feinster Schlampenrock made in Germany, meine Herren! Skew Siskin aus Berlin veröffentlichten 1999 das Album "What The Hell", spielen krachigen Rock'n'Roll, der schon Lemmy Kilmister zu beeindrucken wusste und haben mit der Coverversion "Jesse James" eine würdige Fassung des Desmond Child-Hits im Gepäck, den u.a. schon Cher zersungen hat.



Die korrekte Antwort auf den Songtitel lautet übrigens:
"Nein danke, wertes Fräulein. Obschon ich von Ihren musikalischen Darbietungen durchaus angetan bin, vermag ich doch nicht einmal zu erahnen, wer bei Ihnen schon alles drübergegangen ist. Aber trotzdem einen schönen Abend noch und weiterhin alles Gute für Ihre körperliche Gesundheit und d…

CD des Monats: PAUL GILBERT & FREDDIE NELSON - United States

Bild
Heute soll es um Pop Rock gehen. Dieses seltene Genre, von dem man sich wünscht, es würde öfter die Charts erklimmen. Einfach nur, damit ich mir die Hoffnung erhalte, dass gut gemachte, eingängige Musik aus diesem Bereich eben doch große Hörerschichten erreichen kann. Beziehungsweise dass nicht nur hochgepushte Castingtrullas/-trullaner oder Teeniebands Erfolge erzielen, um anschließend in den Medien so exzessiv herumgereicht zu werden, dass man vor lauter Weinen Staudämme füllen möchte.

Alle Jahre wieder fällt einem eine CD in die Hände, bei der man sich denkt, dass sie eigentlich die breite Masse ansprechen müsste. Die man auf einer Party auflegen und zu der jeder wohlgefällig im Takt mitnicken könnte. Sei es nun das partyerprobte Popgirlie, die aufgebretzelte Hair-Stylistin, die radiohörige Hausfrau, der blondgelockte, musikalisch weiter in den 60er und 70ern lebende Showmaster jenseits der 50 oder eben der Blogger mit recht weit gestreutem Rockmusikfaible. Zugegeben, Deathmetalgrun…

IniRadio #86: Diamond Head - Run

In den nächsten Tagen werde ich einige Leser verlieren, aber da müssen wir gemeinsam durch. Der Grund: ich habe bei Grooveshark ein paar richtig seltene bis obskure Songs entdeckt, die mir ans Herz gewachsen sind. Genau die werde ich von nun an präsentieren. Ja, es gilt ab jetzt die erhöhte "Was hört der Ini nur für seltsamen Kram?"-Warnstufe. Andere Themen könnten stark in den Hintergrund treten.

Beginnen wir mit Diamond Head, einer Band, die in den 80ern Teil der New Wave Of British Heavy Metal-Bewegung war und mit Songs wie "Am I Evil?", "It's Electric" und "The Prince" in erheblichem Maß die jungen Strolche von Metallica beeinflußt hat. 1993 veröffentlichten sie das Album "Death And Progress", das ich mir Ende der 90er auf einem Flohmarkt kaufte und dessen Song "Run" ich immer noch für eine der unterschätztesten Balladen der Rockmusik halte.

Darum gibt es den Player auch diesmal in einem warmen Holzton. Und weil ich sc…

IniRadio #85: Harem Scarem - Give Love/Get Love

Wieviele würden mir glauben, dass ich diesen Song bereits vor ein paar Tagen bei Grooveshark gefunden, ihn für heute nachmittag automatisch von meiner Blogsoftware habe einplanen lassen und er wirklich nicht wegen Michael Jacksons Tod ausgewählt wurde?

Aus der CD des Monats Dezember 2006:
Harem Scarem mit Give Love/Get Love

Zum Tod von Michael Jackson

Ich habe "Thriller" in meinem Plattenschrank stehen, das Video zum gleichnamigen Song ist immer noch großartig, "Beat It" hat ein für Popverhältnisse prächtiges Gitarrensolo drin, deshalb:

Rest in peace, Michael. Thank you for the music.




[Edit: bitte keine Links zu oder eigene Stillosigkeiten in den Kommentaren. Ich habe innerhalb weniger Minuten schon einige davon im Netz gesehen und schäme mich ein wenig dafür]

Darda

Transformers, Transformers - wenn ich das schon höre. Aktuell zum zweiten Mal hirnlos verfilmte Spielzeugroboter, die sich in Autos verwandeln und umgekehrt. Gegen meine guten alten DARDA-Rennautos ziehen die auf der Piste aber sowas von keine Scheibe vom Brot. Im Keller habe ich noch eine Bahn stehen, bei dem Video muss ich mich glatt zurückhalten, das alte Ding zu entstauben.



Meine Generation fühlt sich übrigens immer noch um einen DARDA/Captain Future-Crossover-Actionfilm betrogen, werte Filmindustrie!

IniRadio #84: Racer X - Godzilla / Superheroes

Bild
Vielleicht schaffe ich es, ab Juli mal Musik zu hören, bei der Paul Gilbert nicht an der Gitarre schreddert. Diesen Monat wird das definitiv nix mehr. Ich habe sogar schon die aktuelle CD des Monats in Instrumental-CD des Monats umgenannt, um vielleicht doch noch die neue Scheibe des sympathischen Saitenhexers unterzubringen.

Jetzt gibt es allerdings erst einmal zwei Tracks seiner Metal-Combo Racer X, zu deren Werk "Superheroes" aus dem Jahr 2001 dieses zauberhafte Artwork gestrickt wurde. Man muss die Jungs einfach gerne haben.




Paul THE ELECTRIC BAT Gilbert
Jeff MOTORMAN Martin
Scott COWBOY AXE Travis
John THE X-TINGUISHER Alderete

Godzilla ist im Original natürlich von Blue Öyster Cult.


Mein Vertrauen in die bolivianische Nachrichtenkompetenz ist erschüttert

Lief wohl wirklich so über den Sender (natürlich ohne die von failblog.org angehängte Auflösung).

Übersetzung zum unbearbeiteten Video:
According to the report, the snaps were retrieved from a recovered Casio Z750, which was subsequently traced via the serial number to its owner - "Paulo G. Muller, an actor from a well-known children's theatre on the outskirts of Porto Alegre".

Unglaublich in mehrfacher Hinsicht.

(via FAIL Blog)

Volker hört die Signale

Der beste deutsche Kabarettist im WDR-Podcast über Zensursula.



Ende Juli kommt "Bis neulich 2009" als Doppel-CD raus.
Kaufen.

(via Nerdcore)

Seriencheck (XXIV)

Lange hat's gedauert, hier nun der Rest des Serienchecks mit allem, was länger als 40 Minuten und auf meinem Beobachtungsschirm lief:

24 (Season 7)

Jack Bauers Albtraumtage zu bewerten ist keine einfache Angelegenheit. Gehört doch schon einiges an Kreativität und Akribie dazu, eine Story über 24 Stunden zu verteilen, die stets spannend und in sich schlüssig ist. Allzu beckmesserisch will ich an diese Sache nicht herangehen und mich etwa darüber auslassen, ob man in den Werbepausen wirklich so schnell von Ort A nach B kommen kann. In jedem Fall brachte Staffel 7 eine deutliche Steigerung zur Vorgängerin, bei der so ziemlich alles schief lief und die Show zu ihrer eigenen Parodie zu werden drohte. Der aktuelle Tag bringt einen Ortswechsel nach Washington, keine CTU mehr, aber dennoch eine gute Mischung aus alten und neuen Gesichtern, natürlich die bekannten Trademarks wie Folter, Maulwurf und drohende Gefahr für Jack bzw. den dagegen verblassenden Rest der amerikanischen Zivilisation.…

Mein kleiner, persönlicher Protestsong gegen Zensursula

Das kommt davon, wenn es ein verregneter Sonntagnachmittag ist, einem Zensursula im Kopf neben Paul Gilbert herumschwirrt und der Protestsong von Rob Vegas zwar allen Respekt verdient, mir aber nicht so im Ohr perlt, wie ich es mir wünschen würde.

Ich setze mich also hin und erfinde neue Lyrics für dieses eine Lied, das ich immer noch nicht aus dem System habe:



Wenn ich jetzt noch wie Freddie singen könnte, würd' ich mir die neue Version glatt nochmal kaufen.
[Original Vers 1]
I
Feel so far away
It's such a lonely day
Away from you

[Neuer Vers 1]
Ich
Fühl' mich schon zensiert
Dazu inkriminiert
Wegen Ursula

[Vers 2]
I
Feel like cellophane
I look right through the pain
To catch a glimpse of you
[Vers 2]
Ich
Hab' mich registriert
Petitionen mitsigniert
Nur wegen Ursula

[Refrain]
I know time is wasted
You know hesitating
You say
It's a waste of time

I know time is precious
You know all the special
You say
It's a waste of …

Germany's Next Top Unrechtsbegründungstalent

Gefunden beim Kollegen Dobschat, nominiere ich Frau MdB Elke Ferner als Germany's Next Top Unrechtsbegründungstalent. Und zwar für den folgenden Begründungsbrüller, was ihr Abstimmungsverhalten zu den vom Bundestag beschlossenen Netzsperren anbelangt:

[aus der offiziellen Erklärung gemäß § 31 der Geschäftsordnung des Bundestages:]

Schließlich bleibt bei der Abwägung der Zustimmung zu diesem Gesetz auch
der Umstand zu berücksichtigen, dass die entsprechende Sperrinfrastruktur
aufgrund der abgeschlossenen Verträge zwischen BKA und Internetprovidern
bereits aufgebaut wird. Diese Verträge beinhalten keinen hinreichenden
Grundrechtsschutz und verfahrensrechtliche Sicherungen und sind deshalb
höchst problematisch. Ich sehe es als meine Pflicht als Abgeordnete an, solche
weitgehenden, intransparenten und verfassungsrechtlich schlicht unzulässige
Verträgen zu Lasten Dritter durch eine gesetzliche Grundlage abzuschwächen
und ihre negative Wirkung zu reduzieren.

Applaus!
Großartig. Brilliant. Alles dri…

Instrumental-CD des Monats: PAUL GILBERT - Silence Followed By A Deafening Roar

Bild
Okay, eigentlich wollte ich ja wegen akuter Paul Gilbert-Reizüberflutung keine CD des Monats küren. Aber weil ich a) Silence Followed By A Deafening Roar genial finde, b) mir deshalb seit Jahrzehnten wieder eine reine Instrumental-CD gekauft habe und c) mir ganz im Sinne des Werkes weitere Worte sparen kann, muss d) dieser Beitrag jetzt einfach sein.

Zum Reinhören:


Zum Komplettanhören:
01 Silence Followed By A Deafening Roar
02 Eudaimonia Overture
03 The Rhino
04 Norwegian Cowbell
05 I Cannot Tell A Lie
06 Bronx 1971
07 Suite Modale
08 The Gargoyle
09 I Still Have That Other Girl
10 Bultaco Saturno
11 Paul vs Godzilla

Zum Wiedererkennen im Plattenladen zwecks Kaufs, spontaner Liebkosung oder lautstarker Anpreisung:

IniRadio #83: Iron Maiden - Be Quick Or Be Dead

Irgendwie sprechen mich die Lyrics dieses Werkes heute besonders an:

Covered in sinners
and dripping with guilt
Making you money
from slime and from filth
Parading your bellies in ivory towers
Investing our lives in your schemes and your powers
You got to watch them - Be quick or be dead
Snake eyes in heaven - The thief in your head
You've got to watch them - Be quick or be dead
Snake eyes in heaven - The thief in your head...
Be quick! Or be dead!
Be quick! Or be dead
See... what's ruling all our lives
See... who's pulling the strings...
I bet you won't fall on your face...
Your belly will hold you in place
The serpent is crawling inside of your ear
He says you must vote for what you want to hear
Don't matter what's wrong as long as you're alright
Pull yourself stupid, rob yourself blind
YOU GOT TO WATCH THEM- BE QUICK OR BE DEAD
SNAKE EYES IN HEAVEN- THE THIEF IN YOUR HEAD
YOU GOT TO WATCH THEM- BE QUICK OR BE DEAD
SNAKE EYES IN HEAVEN- THE THIEF IN YOUR HEA…

Da hat sich einer aber mal wirklich Gedanken gemacht

Bild
D. Wählbarkeit der beteiligten Parteien bei der anstehenden Bundestagswahl
Null

E. Ignorierte Wählermeinungen
134.014(offiziell)

F. Budget für Onlinewahlkampagnen der beteiligten Parteien
Darf komplett eingespart werden

G. Empfohlener Anschluss-Werbe-Slogan (TV, Printmedien)
WIR bedienen das Internet für SIE
(Gruppenbild Schäuble, zu Guttenberg, von der Leyen im Blaumann mit Schutzhelm und Stoppschild in der Hand)

Humpeln - die Trilogie

Regisseure der Welt, die Vorlage für die nächste große Trilogie der Filmgeschichte ist vollendet!

Wir erinnern uns:

Teil 1
Ende Oktober. Nach einer bettzeugdurchwühlten Nacht verliert unser Held mit dem Aufstehen seinen federnden obamaesken Gang. Ratlosigkeit bei ihm und der eingeschalteten Ärzteschaft. Der Name des mysteriösen Iliosakralgelenks taucht erstmals auf, es wird injiziert, massiert, gestreckt, gedehnt. Ein Thriller für Fans der Körpermalträtierung. Die Schallwellenbehandlung bei einem weisen Krankenheiler bringt Linderung und scheint das Happy-End einzuläuten.

Teil 2
Doch weit gefehlt! Denn nach dem 19. Termin Ende März geht gar nichts mehr. The evil Humpel-Man has returned. Der weise Krankenheiler diagnostiziert einen Muskelkater, doch die einst pantherhaft geschmeidige Fortbewegungsart will auch nach mehreren Tagen der Ruhe und des Jammerns nicht wiederkehren. Modernste Technik wird bemüht, die zwei keck versteckte Bandscheibenvorfälle ans Tageslicht zerrt. Im Publikum herrs…

IniRadio #82: Paul Gilbert - Eudaimonia Overture

Diesen Monat entfällt die Rubrik "CD des Monats". Punkt. Es kann nicht angehen, dass ich nach Mai schon wieder eine Scheibe von Paul Gilbert auszeichnen muss. Aktuell hätte ich - weil ich sonst nix hören kann - nur die Auswahl zwischen "United States" feat. Freddie Nelson oder dem Instrumentalalbum "Silence Followed By A Deafening Roar".

Aus letzterem stammt "Eudaimonia Overture", das ich bei meinen Spritztouren am Wochenende so oft gehört habe, dass man am Lenkrad schon die Kerb- und Kratzspuren von meinen imaginären Griffbrett- und Plektrum-Attacken sieht.


Review: The Hangover (OV)

Bild
The Hangover konnte UP an den amerikanischen Kinokassen etwas überraschenderweise auf den zweiten Platz verweisen. Ein Grund mehr, sich dieser Komödie zu widmen. Der Inhalt ist schnell erzählt: Doug feiert mit seinen beiden Kumpels Stu und Phil sowie dem mitgeschleppten zukünftigen Schwager Alan seinen Junggesellenabschied in Las Vegas. Was als feucht-fröhlicher Spaß geplant war, endet im Chaos mit anschließendem Filmriss. Noch schlimmer: vom Bald-Ehegatten fehlt knapp zwei Tage vor der Hochzeit jede Spur.

Vom Cast kannte ich ehrlich gesagt nur den im Film unter dem Schlappen stehenden, aber dennoch heiratswilligen Zahnarzt Stu, gespielt von Ed Helms (The Office). Aus dem Suchtrio Infernale sticht aber vor allem Zach Galifianakis heraus, dessen Charakter Alan dermaßen neben der Spur läuft, dass er beim Querfeldeinrennen eigentlich zwei Startnummern belegen und ein extra großes Feld zugeteilt bekommen müsste. Gerade zu Beginn trägt der kaputte Bartträger die Komik des Films, ehe sich in…

Review: UP (OV)

Bild
Pixar überrascht doch immer wieder mit überbordener Kreativität in Bezug auf Ideen und Geschichten. Das wird schon im neusten Vorfilm Partly Cloudy deutlich, der sich der Frage annimmt, woher denn nun eigentlich die Babys kommen. Die Antwort aus der kultigen Animationswerkstatt? Kuschelige, fröhliche Wolken formen sie, hauchen ihnen mit einem Blitz Leben ein, packen sie in Bündel und geben sie den Klapperstörchen zum Transport mit.

Das hätte ich mir jetzt spontan auch nicht viel drolliger ausdenken können.

Natürlich müssen auch bissige Mini-Krokos, stachelige Jung-Igel oder bockige Baby-Steinböcke ausgeliefert werden, wofür eine Wolke zuständig zeigt, die ein wenig weniger gut drauf ist als ihre Kollegen. Von deren Alltag und ihrer Freundschaft zu dem armen Flatterich, der den Transport handhaben darf, erzählt die 5-minütige Kurzgeschichte. Ohne Worte, putzig, liebenswert und komisch. Im Internet ist Partly Cloudy schon auf diversen Videoplattformen aufgetaucht, eventuell erwischt man…

RIP, Grundig GDV 130

Bild
Werte Trauergemeinde,

er ist hin. Zieht keinen Strom mehr. Hat seinen letzten Silberling gelesen.
Dollhouse Episode S1E12, passenderweise auch noch "Omega" betitelt, war sein Finale nach gut 10-jähriger Dienstzeit im Haushalt. So ein Gerät wird heute nicht mehr produziert.

Wir erheben uns und sprechen gemeinsam das Codefree-Schaltungs-Gebet, das wir alle auswendig konnten, weil er direkt nach dem Kauf auf NTSC-DVDs eingestellt wurde und für PAL-DVDs extra umgestellt werden musste:

SETUP
9
2000
STEP
SHUFFLE
NEXT

[Der hier wird sein Nachfolger. Kann sogar DivX und hat einen USB-Anschluss.
Neumodischer Kram]

Terminator 4 - wie es wirklich war

Ich hatte es zwar angekündigt, aber Terminator: Salvation habe ich bisher doch noch nicht gesehen. Diese "deleted scene" könnte mich allerdings umstimmen...

Moonwalking

Aufgenommen von der Sonde Kaguya der japanischen Raumfahrtagentur JAXA.



Auf der Anhöhe in dem Krater (ab 0:25) bau ich mir mal ein kuscheliges Häuschen.



Man beachte den schon eingerichteten Trennungsgraben zwischen Alt- und Neumondianern (ab 0:45).

Und mitten in die Feierlichkeiten platzt...

..still und heimlich irgendein blödes Rohr unterhalb der Spüle. Es tröpfelt. Wahrscheinlich Wasserrohrbruch. Morgen früh darf ich dem Klempner hinterherhecheln.

Wenigstens kann ich die Feiergemeinde direkt rüber zu bullion begleiten, der feiert gerade seinen dritten Bloggeburtstag. Also, das Geburtstagshütchen gleich auf dem Kopf lassen und reinschauen!

4 Jahre Inishmores Blick auf die Welt

Bild
Ich hatte wirklich etwas vorbereitet.
Ein Riesengewinnspiel. Mit 10.000 Euro als Hauptpreis.
Leider hat mich meine Fähigkeit, die Lottozahlen vorherzusehen, wieder einmal in erschütternder Art und Weise im Stich gelassen. Genauer gesagt um den Faktor 10 hoch 6.

So bleibt mir nur der Dank an alle Leserinnen und Leser, die mir selbst nach 1.175 Beiträgen weiterhin die Treue halten. Ein Knicks auch an die laut Feedburner über 100 Abonnenten des Blog-Feeds sowie diejenigen, die über den Saarblogger-Aggregator reinschauen. Und eine tiefe Verbeugung an alle, die nicht nur lesen, sondern auch kommentieren.

Leider muss ich (nach sich aktuell entwickelnder Lage) aber auch wieder die Werbung für mein Comic-Alter Ego Ü-Man (siehe links) herauskramen. Falls es da draußen jemanden gibt, der mit diesem Kurzlebenslauf etwas anfangen kann oder der einen juristisch bewanderten Schreiberling benötigt, so möge er sich melden.

Stiftung Warentest hat es schon immer gewusst

Bild
Ausgabe 10/1984:



Hätt ich das damals nur gelesen anstatt ein Jahr drauf die Happy Computer Spiele Sonderhefte!
(via atari-computermuseum)

Googlen vs Bingen feat. Ini

VOTE BEAN

Mr Bean and Smear Campaign featuring Bruce Dickinson.
Original von Alice Cooper.
Die kenn' ich, die mag ich, dafür gehe ich wählen!
Moment, das ist von 1992?
Verdammt!

Wahl für die Urne?

Wenn ich einen Satz lese wie

Der Zuspruch an den Urnen ist bislang eher zurückhaltend

denke ich immer, es würde jemand zu Grabe getragen und keiner wäre da, um die Nachkommen zu trösten. Bei einer Wahlbeteiligung von deutlich unter 45% könnte man meinen, die Demokratie läge schon in der Urne. Dafür spräche auch, dass die Wahlergebnisse mit Rücksicht auf die Beteiligten erst um 22 Uhr veröffentlicht werden.

Zufall, Mr. President?

Mir ist gerade aufgefallen, dass in den letzten Jahren immer, wenn im Broadway-Kino ein Pixar-Film weit vor seinem deutschen Premierendatum im englischen Original gezeigt wird, es diesen Barack Obama nach Landstuhl zieht.

Vielleicht treff ich den wirklich mal dort...



Den hier werde ich mir wohl auch anschauen, wegen eines einzigen Films hol ich doch nicht den Wagen aus der Garage:



(witzigerweise wird der in den USA mit "from the director of Old School" beworben)

Lost Simpsons

Bild
Auf den wunderbaren Springfield Punx-Blog von Dean T Fraser bin ich schon vor ein paar Tagen gestoßen. Damals fand ich die simpsonisierte Version von Benjamin Linus noch nicht so überzeugend. Aber im vermöbelten Zustand sieht er schon viel besser aus. Hier meine Lieblinge in meiner persönlichen Reihenfolge ihres Getroffenseins:








Weitere Variationen unter Springfield Punx

Der Kulturbeauftragte dieses Blogs meint:

Freunde der Hochkultur werden hier drinnen wenig Freude haben.
Nirgendwo findet der müde Webwanderer Labsal von seines Weges Last, keine Poesie umschmeichelt sein Ohr, kein Bild kann Aug' und Lid erfreu'n.
Nur Krach, Jammer und gar kindische Umtriebe.
Yeah, so soll es auch bleiben!
Darauf eine schmissige Version eines altbekannten Stimmungssongs:



[aus der CD: Epica - The Classical Conspiracy - Live in Miskolc, Hungary]

5 Features, die ich als nörgelnder Spieleveteran gerne öfter sehen würde

Erschreckend wenig nackter Text hier drin in letzter Zeit. Das gibt mir Anlass genug, den zweiten Teil der Reihe "5 Features & der nörgelnde Spieleveteran" loszulassen.

1. Humor

Humor zu produzieren ist schon im wahren Leben eine echte Kunst für sich. Was beim einen wunderbar ankommt, hinterlässt beim anderen nur ein Kopfschütteln, das fließend in eine Körperverletzung übergehen kann. Ich verweise in der Hinsicht auf Komiker wie Matze Knop, Mario Barth oder Ursula von der Leyen.
In Computerspielen wagen sich nur wenige an dieses heikle Thema. Denn liegen die Tester nicht auf derselben Schmunzelwellenlänge, gibt's schlechte Wertungen, keiner kauft's und schwupp verschwindet die nächste Spieleschmiede. Wahrscheinlich schätze ich Adventures auch deshalb so sehr, weil sie aktuell noch die Plattform darstellen, auf der in dieser Hinsicht am ehesten experimentiert wird. Mit Erfolg, denn beispielsweise The Book of Unwritten Tales lebt von seinen Gags und Parodien, lässt s…

Tales of Monkey Island

Komme gerade aus meinem Lieblings- und auch einzigen US-Kino hier in der Gegend, habe Star Trek endlich gesehen und für wirklich gut befunden (Chekovs russischer und Scottys schottischer Dialekt kommen im Original herzig rüber), werde in den nächsten Wochen dort Up, den neuen Pixar-Film sehen und vielleicht noch The Hangover. Wenn dann noch Land of the Lost laufen sollte, lass ich mich dort gleich für ein ganzes Wochenende einsperren.

Aber was mich viel mehr umgehauen hat: Telltale Games, meine Lieblingsadventure-Episodenbauer, bringen...



Da kenne ich jemanden, der pünktlich zum 7. Juli sein Holzbein und seinen Papagei verpfändet hat.

Zusätzlich wird es noch eine Special Edition von Secret of Monkey Island geben. Erste Bilder und ein Video dazu sind hier zu bestaunen.