Posts

Es werden Posts vom Januar, 2010 angezeigt.

In eigener Blogsache: 101 Kommentare

Sind es aktuell geworden im fröhlichen "Wir reden über TV-Serien und so"-Kommentarduell featuring meine Wenigkeit und donvanone. Seit Mitte November haben wir unseren Senf zu mehreren Dutzend Serien abgegeben, die wir uns zuvor an den Kopf geworfen haben. Und das vereinbarte Safety Word "Banana" ist immer noch nicht gefallen.

Reinleser, Mitmacher und Mitleser sind gerne willkommen, Reinmacher müssen leider draußen bleiben- ich wisch' nur ungern durch.

Noch 4 Tage

Und heute kommt meine LOST Season 5 Blu-ray-Box!
Ein Zusammenhang mit körperlichen Gesundungsanzeichen meinerseits ist nicht auszuschließen.

IniRadio #134: Richard & Linda Thompson - The End Of The Rainbow

Autor bekämpft weiter Grippevirus, diesmal mit trübseligem Liedgut.
Gut, dass ich keine Mundharmonika zur Hand habe. Ich leg mich wieder hin.

Better Off Ted (Brush Up Your Foul-Mouthed English-Edition)

Hier die Original-Vulgaritäten aus der Episode "The Impertence of Communicationizing", die auf Sendung natürlich weggepiept wurden. Wer seine amerikanische Gossensprache verfeinern will, findet hier viele nützliche Beispiele. Sollte die Show abgesetzt werden, kann ich dann auch passenderweise meinen Unmut darüber ausdrücken.

Ich gehe schon mal die Seife fürs Mundauswaschen holen...

Noch 7 Tage

Bild

IniRadio #133: Iron Maiden - Blood Brothers (live in Rio)

"Gebt mir eine Ballade", ruft der von Kopf- und Gliederschmerz geplagte Autor, der als nächstes Projekt die Aufnahme fester Nahrung ins Auge gefasst hat. Deshalb diesmal etwas entspanntere Musik von einer meiner allerersten Lieblingsbands, deren DVD "Flight 666" ich mir am Wochenende gegönnt habe und wärmstens weiterempfehlen kann. Im Hintergrund grölen übrigens etwa 250.000 Brasilianer.

Seriencheck (XXX)

Bild
Der erste Seriencheck im neuen Jahr, diesmal mit ersten Eindrücken, abschließenden Bewertungen und Zwischenberichten.

24 (Season 8 Episodes 1-4)


Alle Jahre wieder schlampen diverse Personalagenturen und -abteilungen mächtig bei den von ihnen abgesegneten Neueinstellungen. Maulwürfe, Doppelagenten, Bösewichte und Kriminelle mit dubioser Vergangenheit gelangen in höchste Positionen bei Staat, Polizei, Firmenimperien oder Terrorabwehr. Und immer, wenn Jack Bauer eigentlich nur noch seine Ruhe haben will, beginnen diese Tunichtgute ihr schändliches Werk. So auch – Überraschung! – in der mittlerweile 8. Staffel von 24.

Sicher kann man nach vier Folgen noch keine entscheidenden Schlüsse ziehen, wohin es gehen wird. Entscheidend bei 24 ist und bleibt, ob die Spannung hochgehalten, die Logik einigermaßen intakt und die Beweggründe der Protagonisten verständlich bleiben. Wer große Umwälzungen fürchtet -und wer tut das noch ernsthaft bei der Show- darf beruhigt aufatmen. Dabei sind: viele neue G…

Lebensnaher, herzergreifender und lustiger als Ratatouille

Nolan's Cheddar von John Nolan:

Ü-Man in: LOST

Bild
Aus der wenig zuverlässigen, aber verdammt mysteriösen Quelle Die Abenteuer von Ü-Man gefischt und Gott sei Dank bisher unbestätigt geblieben.

Graffiti-Geschlechtsteile im Aufklärungsdienst

Bild
Gute Sache, toller Spot - sollte man vielleicht nicht am Arbeitsplatz mit verkniffenem Chef im Rücken gucken, daher hier nur der

Link


IniRadio #132: William Shatner feat. Joe Jackson - Common People

Wenn ich nach den besten Songs der 00er-Jahre gefragt werde, landet der hier immer weit vorne: Captain James T. "I don't sing" Kirk performt das Original von Pulp in Grund und Boden, dass es eine wahre Freude ist.

Bildliche Kontrapunktsetzung in angesehenen Fußballfachmagazinen

Da erschrecke ich am Montag doch dezent über Lothar Matthäus auf dem Cover des kicker. Schnell bin ich allerdings beruhigt: in der neuen Reihe "Idole im Interview" wird endlich gnadenlos mit all den widerlichen Loddar-Vorurteilen aufgeräumt. Unser Rekordnationalspieler ist kein egoistischer, aufgeblasener Gockel, der jungen Dingern nachjagt. Sondern ein Fachmann, zurückhaltend, nachdenklich, ein Teamplayer.

Jedenfalls bin ich mir dessen ziemlich sicher, denn ich habe das Interview noch nicht gelesen. Aber das verwendete Bild (geschossen von einem extra für diese Serie beauftragten, renommierten Fotografen aus Berlin) bleibt mir sofort im Auge haften.

Die Leute beim kicker sind und bleiben eben wirklich die Geilsten.

Noch 15 Tage

Bild

Mir immer noch nicht passiert

via failblog

Golden Globes Prognose

Bild
Keine Zeit für großes Geplappere. Muss mich hinlegen. Will für die Golden Globes heute Nacht (ab 2:00 Uhr auf Pro7) fit sein. Hier meine Vorhersagen:

























Auf dem Formular fehlen noch einige bedeutsame Kategorien, also:

Best Performance by an Actor in a Supporting Role in a Series, Mini-Series or Motion Picture Made for Television

Michael Emerson, „Lost“

Neil Patrick Harris, „How I Met Your Mother“

William Hurt, „Damages“

John Lithgow, „Dexter“

Jeremy Piven, „Entourage“

Best Performance by an Actress in a Supporting Role in a Series, Mini-Series or Motion Picture Made for Television

Jane Adams, „Hung“

Rose Byrne, „Damages“

Jane Lynch, „Glee“

Janet McTeer, „Into the Storm“

Chloë Sevigny, „Big Love“

Best Performance by an Actress In A Supporting Role in a Motion Picture

Penélope Cruz – Nine

Vera Farmiga – Up In The Air

Anna Kendrick – Up In The Air

Mo'nique – Precious: Based On The Novel Push By Sapphire

Julianne Moore – A Single Man

Best Performance by an Actor In A Supporting Role in a Motion Picture

Matt …

The Ricky Gervais Show (HBO)

Ricky Gervais wird am kommenden Sonntag die Golden Globes präsentieren. Was wirklich ein guter Grund sein könnte, sich die Nacht um die Ohren zu hauen. Denn der Mann mit dem schmierigsten Grinsen der westlichen Hemisphäre dürfte sicher für einige Momente umjubelter Peinlichkeit gut sein.

Hier ein Ausschnitt aus der bei HBO im Februar startenden "The Ricky Gervais Show"; basierend auf dem erfolgreichen Podcast von Gervais zusammen mit seinem "The Office"-Co-Mastermind Steve Merchant und einem seltsamen Kerl namens Karl Pilkington sowie unterlegt mit ein wenig Animation. Allein das Brüllen von Gervais ist ansteckend:



Zur Vorbereitung auf die Globes hier noch der Auftritt von Gervais bei Ellen.

IniRadio #131: Amon Amarth - Victorious March (Siegreicher Marsch)

Inishmores Blick auf die Welt, das Internet-Fachmagazin für verwirrend durcheinandergeworfene Musikstile, präsentiert heute aus lauter Langeweile und im scharfen Kontrast zum letzten Ini-Radio-Beitrag:

Schwedische Wikinger (Neuzeit) singen auf deutsch über 5 tapfere Krieger (Historie), die halt das taten, was Wikinger so anstellten, wenn Wickie in der Schule war. Rauben, Brandschatzen, Plündern und allgemein unschöner Umgang mit der Landbevölkerung.



Ich hätte als Wikinger übrigens nicht getaugt, weil ich mir beim Nachtrommeln des Intros gerade schwer den rechten Zeigefinger am Schreibtisch angeschlagen habe. Mit Aua am Finger hätte ich es wohl nie nach Walhall geschafft.

IniRadio #130: Kansas - Ghosts

Da schleiche ich jüngst durch die Hallen des örtlichen Elektronikfachmarkts, als ich diesen Song von Kansas höre. Allerdings in der Live-Version (Kansas haben letztes Jahr ihr 35-jähriges Bestehen auf There Is Know Place Like Home abgefeiert) und die ist nicht ganz so schön gänsehauterzeugend wie das Original. Von der von ahnungslosen Kritikern abgestraften In The Spirit Of Things aus dem Jahre 1988, ist Ghosts einer meiner Lieblingssongs für nächtliche Fahrten durch schneeverwehte, einsame Landschaften. Also wenn ich nachts durch schneeverwehte, einsame Landschaften fahren würde.

Komischerweise setzt bei der Stelle "The hope of '44 is what it reads" bei mir immer der Mitsing- und Schluchzreflex ein.

Im Zeichen des Ini

Bild
Ja Kinners, da hätte mich doch wirklich vorher mal einer drauf aufmerksam machen können. Dann hätte ich diese Fingerstellung als Marke eintragen lassen und den Rest meines Lebens bequem damit verbringen können, auf Rock- und Metalkonzerten Abmahnungen zu verteilen oder gleich vor Ort ganz unbürokratisch wegen Schutzrechtsverletzung abzukassieren. Was da an Beträgen zusammengekommen wäre...

Wer schuld- und grambeladen nun trotz fehlender Rechtsgrundlage unbedingt absolutierende Zahlungen auf mein Spendenkonto leisten will, den werde ich selbstverständlich nicht davon abhalten. 1 Euro pro verwendetem Ini-Zeichen klingt doch fair und wer nicht zahlt, kommt mit ziemlicher Sicherheit nach seinem Tod in die Abteilung des Paradieses, wo 24 Stunden am Tag über Boygroups auftreten und die Klassiker des Heavy Metal covern.

Würde ich mich schämen

Klar, auf die Idee kann man kommen. Um darüber zu schmunzeln, wenn man erfährt oder vorher schon weiß, dass es natürlich nicht klappt. Aber das Ganze in großem Maße durchzuziehen, um später von "Abzocke", "gezinkten Karten" oder "arglistiger Täuschung" zu faseln und sich mit Bild und Namen in einer Zeitung zu präsentieren - das hat schon eine besondere Dimension.

Aus Schaden soll man ja klug werden.
Ob das bei Dachschaden auch klappt, dürfte jetzt endlich erforscht werden können.

Kunden fühlen sich von Media Markt arglistig getäuscht

Intimgeständnisse zweier erwachsener Männer über eine bestimmte Körperflüssigkeit

Featuring Craig Ferguson und Jason Segel. Only on The Late Late Show with Craig Ferguson.

CD des Monats: W.E.T. - W.E.T.

Bild
Der Melodic-Rocker hat es wahrlich nicht leicht; wo die Kollegen aus den eher auf herzhaften Krach bedachten Abteilungen nur die Verstärker in Richtung 11 aufdrehen und dem Sänger die neueste Ausgabe des Röchelverzeichnisses hinlegen müssen, sitzt er stundenlang in seinem Kämmerchen und tüftelt.

An Chorharmonien, Refrains mit garantierter Unter-der-Dusche-Nachsing-Eingängigkeit, Texten über ewiger Liebe und Zusammensein, echten Gefühlen, sanftem Knuddeln und sonstiger Beziehungsutopie. Ist das Kompositionswerk schließlich vollbracht, zündet er Duftkerzen auf dem Klavier an, belegt den Boden mit Rosenblüten, streift sich den guten Anzug über und singt der Geliebten auszugsweise vor - woraufhin er mit Schrecken feststellen muss, dass das Subjekt der Begierde beim ersten heftigeren Gitarrenanschlag in die sinnlose Kuschelhaftigkeit von Robbie Williams-Songs geflüchtet ist. Oder sich vom unrasierten Punkrocker von nebenan durchbügeln lässt, weil der mehr zügellose Power zur Schau trägt un…

Staatssache LOST

"I don't foresee a scenario in which millions of people that hope to finally get some conclusion in LOST are preempted by the president"
White House Press Secretary Robert Gibbs


Ich kann dem 2. Februar entspannter entgegensehen. Wer an dem Tag einen Weltkrieg hätte anfangen wollen, hätte eh von mir persönlich was auf die Rübe bekommen.

In dem Zusammenhang: LOST Seasons 1-5 - Everything you need to know about LOST in 8:15

Projekt Hörsturz (Runde 11)

IRRE EISZEIT! SCHNEE SOGAR IM SAARLAND!
BLOGGER BEWERTET TROTZDEM 5 SONGS UM 7:00 UHR MORGENS!
GETRIEBEN VONPROJEKT HÖRSTURZ!

Weird Al Yankovic – Fat(von Sir Donnerbold)

DARF DER DAS???
KOMIKER VERHOHNEPIPELT TOTEN KING OF POP!
Lebendiger Titan of Pop Dieter B. erklärt, warum: "na weil Yankovic voll gut und so"

4 von 5 Punkten!

Painbastard – Torn(von Kerstin)

PFUI!
WER RETTET UNSERE JUGEND VOR SOLCHEN BANDNAMEN?

[Anzeige] Lass es dir von geilen Ludern aus deiner Umgebung besorgen [Anzeige]

Psychologe Dr. Will. Inbild-Labern analysiert: Malt sich ihre Göre auch alles um die Augen schwarz an? Heult den ganzen Tag nur rum? Will Vampire heiraten? Dann lassen Sie sie wenigstens ganz nette, schluchzig-schön traurige Musik mit viel Keyboards hören!

3 von 5 Punkten!

Jupiter One – Flaming Arrow(von Laura)

PYROMANEN-BEATNICKS UNTERWEGS!
GENERATION 69 IST AN ALLEM SCHULD!

Wolfgang Bosbach (CDU, immer korrekt gescheitelt) erklärt, wie linke Terroristen in scheinbar flauschig-harmlosen Popsongs mit unter…

Headbanging Baby

Durchhaltevermögen ist noch ausbaufähig, Musikrichtung könnte sich härtemäßig noch steigern, Puristen dürften das Fehlen der Pommesgabel bemäkeln, aber ich sehe wirklich Potenzial für Wacken 2028! Mindestens als mein Zivi.

Facebook Philosophie

Bild
via Lamebook

We asked 100 people... and only Stewie knew

Family Guy ist nicht immer genial, aber manchmal eben doch. So wie Stewies Antworten in der amerikanischen Version der hierzulande unter dem Namen "Familien-Duell" bekannt gewordenen Show:

Deshalb mag ich... BETTER OFF TED

ABC scheint den Titel ja sehr wörtlich zu nehmen, wenn man die Frequenz betrachtet, mit der Folgen der Show rausgehauen werden. Für mich bleibt sie die gegenwärtig beste Workplace Comedy, sogar noch vor The Office und Parks & Recreation.


IniRadio #129: Helloween - Future World / Kids Of The Century

Aus aktuellem Anlass schon wieder ein IniRadio; mein notorisch-nostalgisch gestimmtes Metallherz blutet leise vor sich hin, seit ich die neue Version des Klassikers "Dr. Stein" der Hamburger Kürbisköpfe gesehen habe. Verglichen mit dem Original ziehe ich da die "Für sowas bin ich noch zu jung"-Karte aus der hinteren Hosentasche und stelle mich selbst vom Platz.

In der Umkleidekabine setzt es dann "Future World" von der Keeper Of The Seven Keys Part 1, der allerersten CD in meiner Sammlung. 1987 hörte sich die Zukunft noch besser an...



Meine letzte CD der Band um Sirene Michael Kiske war schließlich die Pink Bubbles Go Ape aus dem Jahre 1991. Alleine das Cover sprach damals schon für sich. Die Zukunft hatte sich in knapp 4 Jahren auch ziemlich verändert...

Hagen Rethers "Letzte Ausfahrt Deutschland"

Nach Volker Pispers mein Lieblingskabarettist/-skeptiker/-wahrseher und -nachdenker: Hagen Rether reflektiert über das Jahr 2009. Natürlich habe ich die Übertragung im Fernsehen wie gewohnt souverän verpasst.

Vielleicht könnte mal jemand eine TV-Zeitschrift für intelligente Unterhaltung herausbringen, damit mir das nicht wieder passiert. Das Heftchen wäre zwar sehr dünn, aber ich würd's kaufen. Oder alternativ ein großes Warnschild in FSK-Logo-Größe neben die betreffenden Sendungen pappen, als Arbeitstitel schlage ich vor "Vorsicht! Diese Sendung könnte ihre GEZ-Gebühren wert sein".

Bis dahin gucke ich es halt auf YouTube und binde es hier ein:



via Nerdcore

IniRadio #128: 30 Seconds To Mars - Vox Populi

Hoppla, da wird selbst der tattrigste Rockopa am frühen Neujahrsmittag wach und klatscht reflexmäßig in die Hände. "We Will Rock You" war gestern, heute trifft der Kinder-und Jugendchor auf Manowar-Lyrik. Aber dem Jared Leto kann ich nicht böse sein, schließlich habe ich drei seiner bekanntesten Filme in meiner DVD-Sammlung stehen. Und man stelle sich vor, eine gewisse Band aus Magdeburg würde so einen Song rausbringen: ich würde mich gar nicht mehr aus dem Haus trauen.

Eine der wenigen Nummern ohne Fanchor auf dem neuen Album gefällt mir auch ganz gut, aber Stranger In A Strange Land hat so was von gar keine elektrischen Gitarren und damit will ich so früh im neuen Jahr erst gar nicht anfangen.

Bitte ergänzen Sie folgende Zahlenreihe und leiten Sie daraus keine voreiligen Schlüsse für das nun angebrochene Jahr ab: 2010

Bild
Zeit, wieder Kontakt aufzunehmen. Meine Zugriffsstatistik hat in den letzten Tagen bittere Tränen geweint, weil sie nichts zum Zugreifen hatte. Das ändert sich jetzt aber, versprochen.

Wo wir bei Versprechen sind, dürfen Vorsätze nicht weit sein. Ich habe mir fest vorgenommen, auch dieses Jahr wieder nicht mit dem Rauchen anzufangen. Beim Saufen weiß ich noch nicht, ob ich endlich richtig anfangen oder es wie gehabt gleich ganz sein lassen soll. Muss sich noch einpegeln. Den Rest lasse ich auf mich zukommen.

Vor 10 Jahren meinte ein Kollege zu mir: "Das wird mein Jahrtausend".
Ich würde mich weiterhin mit einem brauchbaren Jahrzehnt begnügen.
In dem Sinne:

Willkommen in den Zehnern!