Posts

Es werden Posts vom 2021 angezeigt.

Blogpause wegen des unfassbar kompetenzfreien EM-Tagebuchs

In gut 48 Stunden ertönt der erste Halbzeitpfiff der EURO 2020 und wahrscheinlich werde ich mir dann Vorwürfe machen, weshalb ich wieder darüber schreibe. Es hilft ja nix: Unter https://emtagebuch.wordpress.com/ ist das unfassbar kompetenzfreie EM-Tagebuch (DUKEMT) erneut am Start und berichtet sinnlos am Ball, solange er rollt. Bis zum Ende der Veranstaltung wird sich hier drin nichts tun. Danach geht es aber weiter. Also wiederkommen nicht vergessen!

IniRadio #467: Dropkick Murphys - L EE B O Y

Bild
Das neue Album der Dropkick Murphys ist wieder mal große Klasse geworden. Einer meiner Lieblinge: die Hymne an den Mann am Dudelsack, Lee Forshner, der bisher nur als Begleitmusiker aufgeführt wurde und seinen Part eingesackdudelt hat, ohne zu wissen, worum es in dem Song geht. Excellent!  

Seriencheck (125)

Bild
Willkommen beim Seriencheck, den ich im Untertitel jetzt eigentlich langsam in "Was ich so an Serien gesehen habe" umbenennen sollte. Es bleibt weiterhin schwierig, neue Perlen aus dem TV-Angebot zu fischen, aber ein bisschen was Gutes lässt sich doch immer einfangen. RESIDENT ALIEN (SEASON 1)   Jeder von uns kennt die Situation: Man ist ein ganz gewöhnliches Alien, gerade schön auf Weltenvernichtungstour, fliegt daher zum Planeten Erde, die Mühle macht schlapp, Absturz irgendwo in der Wüste über Colorado, USA. Du schleppst dich in eine einsame Hütte an einem See in der Nähe des Kaffs Patience, übernimmst den Körper des dort ansässigen, ehemaligen Dorfarztes und NATÜRLICH stirbt dann der aktuelle Dorfarzt und man muss nun dessen Aufgabe übernehmen, ohne dass jemand der unterentwickelten Menschlein Verdacht schöpft. Dann ist da noch dieses eine vermaledeite Kind, das irgendwie deine Tarnung durchschaut und deinen richtigen Körper sehen kann, weshalb du es daran hindern musst,

IniRadio #466: Powerwolf - Beast of Gévaudan

Bild
Der gestrige Eurovision Song Contest hat mich erschüttert zurückgelassen. Es gibt Menschen, die Musik so mögen, wie ich sie mag. Italiens Beitrag hat mich für 20 Jahre Leiden unter Giovanni Zarrella entschädigt. Da die Burschen den jungen Joey de Maio von Manowar an den Drums hatten und die darüber hinaus beste Achselhöhlenbehaarung, war das ein hochverdienter Sieg. Für den deutschen Beitrag in Rom 2022 kann es unter diesen Umständen nur einen Kandidaten geben. Powerwolf. Streng katholisch gläubige Werwölfe, zudem Saarländer wie es Nicole, in putzigen Kostümen spielen sakral unterlegten Hardrock, gerne mal mit reichlich Hu und Ha, um den alten Dschinghis Khan-Vibe zu erwecken. Easy win.

Spieltagslyrik: Werder geht nach unten

[ Vor gut einem Jahr habe ich diese Spieltagslyrik schon mal geschrieben. Heute muss ich sie leider abändern] Der Völler schluchzt, Pizarro weint Ailton säuft seit Stunden In Trauer stehen sie vereint Denn Werder geht nach unten Borowka grätscht heut’ einen um Was seinen Frust nicht mindert Der Abstieg, er kommt still und stumm Eilts hätte ihn verhindert In Düsternis fällt Stadt und Land Johan Micoud ruft “Merde” Nur Naldo betet, Hand in Hand Dass Licht in Bremen werde

Backyard Squirrel Maze 2.0- The Walnut Heist

Bild
Moin! Der verrückte Eichhörchenhinderniskurserbauer ist wieder da. Diesmal noch aufwändiger. Warum auch nicht?

IniRadio #465: Eisbrecher - Anna Lassmichrein Lassmichraus

Bild
Montag Morgen.  Wochenstart.  Bitte nichts Kompliziertes.  Aber was zum Wachwerden.  Bitteschön.

Spieltagslyrik: Ohne Titel

Kein Pokal ziert seinen Namen Auf keiner Schale prangt famos Wie weit Red Bull im Fußball kamen Denn das Projekt bleibt titellos Stattdessen siegt der BVB Eins-Vier wird deutlich man beschieden Auch wenn es Mateschitz tut weh Der Fußballfan, er nickt zufrieden

Spieltagslyrik: Besser Lederhose als Red Bull Dose

Es zuckt kurz in den Lederhosen Die Nummer 9 ist eingesackt Mir lieber als wär'n Red Bulls Dosen Der Titelrausch noch beigepackt

IniRadio #464: DJ Cummerbund - Mama, I'm Fun Fun Fun

Bild
Ist ja bald wieder Muttertag...

Spieltagslyrik: Montagsgedanken

Man hält zu dem Herzensverein Auch wenn der fährt den Abstieg ein Doch schau' ich tief in mich hinein Würd' ich jetzt gern ein Mainzer sein

Freitagslyrik: #allesdichtmachen

Sarkasmus in der Pandemie Ist wie ein Kreuzbandriss im Knie Man sollte dort nur die ranlassen Die sich geschult damit befassen Sonst hängt das Band bloß weiter lose Der Hilfeschrei geht in die Hose Die einzigen, die applaudieren Sind die, die keinen Witz kapieren Wenn dann die Weidel dich anlacht Hast du was richtig falsch gemacht

Spieltagslyrik: #SchalkeOut, #SuperLeagueOut

Es ist vorbei, wieder kein Sieg Ganz Schalke zieht's darnieder Doch anders als die Super League Kommt man vielleicht doch wieder Das Herz trägt Trauer, es tut weh Woanders spielt nun die Musik Schöner zerreißt sich, wie ich seh' Nur selbst gekonnt die Super League

IniRadio #463: Gary Moore feat. Glenn Hughes - All Messed Up

Bild
Einer der ersten Songs, die mich zum Gitarrensolo-Junkie gemacht haben, da höre ich sogar noch nach Einsetzen des fade outs gebannt den Klängen von Gary Moores Klampfe zu. 1985 fiel im Hause Inishmore auch mit großer Wahrscheinlichkeit ein entsetzt gerufenes "Um Himmels willen, mach den Krach leiser!".

Spieltagslyrik: Da ist nichts von der Wahrscheinlichkeit gedeckt

Ein Sieg der Knappen, das kann nicht wirklich sein Daher angenomm'n, ich schriebe einen Reim In dessen Inhalt ich befände, Schalkes Pech wär’ nun zu Ende Und erstickt die Abstiegsnöte klar im Keim Für den nächsten Teil würd’ ich mich nicht mal schäm'n Weil darin die Teams, die runterfall'n, vorkäm'n Denn Hertha, Mainz und Köln erzittern, würden weiter abwärts schlittern Doch das wär’ dann nicht mehr unser Problem Statistisch wär’ die Grauzone erreicht Mit dem Gedicht machte ich's mir dann auch sehr leicht Klau’ von Danger Dan und hoff’ dass er’s nicht checkt Nur von Wahrscheinlichkeit ist dabei nichts gedeckt

Deshalb mag ich... The Goldbergs

Bild
Hach! Und ein *schnüff* bei dem Satz "That's a wrap on Pops". Rest in peace, George Segal.  

Spieltagslyrik: Vorn' fehlt ein Pole klar zuviel

Bayern verliert trotz gutem Spiel Zum Schluss war's knapp, auch das lässt hoffen Vorn' fehlt ein Pole klar zuviel Selbst ohne Knie hätt' der getroffen Aufgeben hat niemand im Sinn So ist es auch im Rückspiel Brauch Mit Abwehr, tja... ist alles drin Doch ohne, puh... wohl wieder auch 

IniRadio #462: Russell Allen's Atomic Soul - Blackout

Bild
In diesem Monat noch kein IniRadio? Dann jetzt aber. Verbunden mit der wichtigen Frage: Lockdown oder Blackout - was wäre noch nerviger? Nachts und wahrscheinlich überhaupt derzeit tendiere ich zu ersterem, vor allem wegen des Herumgeeieres darum. In jedem Fall ist das hier vom Adrenaline Mob-Shouter exzellenter Heavyrock mit hohem Säuselstimmchenumpustfaktor. Einfach die Musik, bei der man sich erwischt, nach Ende eines Songs ein kernig tiefes "Yeah" in die einsetzende Stille gegrölt zu haben.  

Spieltagslyrik: Das eine Tor

Das eine Tor, es mag entscheiden Die Meisterschaft für Hansis Mannen Goretzka so ließ Leipzig leiden Entspannt zieht Bayern weit von dannen Das eine Tor, es mag spät kommen Öffnet den Weg zur Champions League Ich bin vielleicht voreingenommen Schwer freut mich Eintrachts Auswärtssieg Das eine Tor, mag sein vergebens Nichts ändern mehr, doch war es schön Trotz Abstiegsschmerz, aber zeitlebens Klaas-Jan nochmals treffen zu sehen

Spieltagslyrik: Pandevmie

Nordmazedonien führt uns vor Wo Werner schlägt quer drüber Schießt man zweimal trefflich aufs Tor Die Pandevmie schwappt über Man fragt sich schon, was das wohl war Löws Aktienwerte fielen Vielleicht Protest auch an Katar Durch stilles Scheiße spielen?

Seriencheck (124)

Bild
Tja, das war vor zwei Monaten nun wirklich kein überragendes Potpourri an vorgestellten und bewerteten Serien. Eher nur so befriedigendes Zeug. Gut, dass jetzt Ostern vor der Tür steht. Schlecht, dass ich auch diesmal nicht viel Tolles gefunden habe. SERVANT SEASON 1 & 2   Die Lokaljournalistin Dorothy (Lauren Ambrose, Six Feet Under ) und der Chefkoch Sean (Toby Kebell, Black Mirror : The Entire History Of You ) engagieren das Kindermädchen Leanne (Nell Tiger Free, Game of Thrones ) für ihr Baby Jericho. Das Mysteriöse jedoch: Mit dem Kleinkind stimmt etwas nicht!  Obwohl: Mit Dorothy auch nicht. Okay, wenn wir schon dabei und ganz ehrlich sind: Leanne hat gepflegt einen an der Klatsche. Und was Sean zuhause zusammenköchelt, puh, das will ich gar nicht ausführen. Bleibt noch Julian (Rupert Grint, Harry Potter ), der Bruder von Dorothy. Der wiederum scheint mir stabil - zumindest in Sachen Alkoholkonsum, denn er bechert während der Serie durchgehend zahllose Weingläser leer.  [ bit

Spieltagslyrik: Unterzahl auf bayrisch

Es war'n einmal in Unterzahl Jüngst Bayern gegen Schwaben Gejuckt hat die es nicht einmal Die Eier muss man haben

IniRadio #461: Bruce Soord with Jonas Renkse - Frozen North

Bild
Es wird wieder kälter, deshalb schiebe ich einfach mal einen Track aus der CD des Monats Januar 2014 rein.

Spieltagslyrik: Punktlos und Hoffnungsloser

In Gladbach, da herrscht Trauerstimmung Seit Marco Rose Adieu sagte Vermied man jede Punktgewinnung Was Eberl kaum zu glauben wagte Auf Schalke sammeln sich die Krisen Der Germanist stellt betrübt fest: Beim Spiel in Wolfsburg ward bewiesen  Dass "hoffnungslos" sich steigern lässt

IniRadio #460: Running Wild - Chamber of Lies / Whirlwind

Bild
Draußen stürmt's, drinnen haue ich mir alte Scheiben von Running Wild um die Ohren. Schön stumpf auf die Fresse, hach ja, das waren noch Zeiten. Selbst die Intros hatten noch Schmiss, bevor es mit dem Gekloppe losging. 

Spieltagslyrik: Liebe Trauergemeinde

Mit Aufbruchstimmung gegen Mainz Grammozis macht die Herzen warm Doch nach dem Spiel man weiß nur eins: Der Abstieg die Vollendung nahm Zweimal auf das Tor geschossen Reicht nicht zum Sieg, nicht für Applaus Wer weiter hofft ganz unverdrossen Mag das gern tun, doch ich bin raus

IniRadio #459: Soen - Deceiver

Bild
Das erste IniRadio als Ü-50er präsentiert Soen, die Band von Schlagzeuger Martin Lopez (Opeth, Amon Amarth). Sehr gut bekömmlicher Progressive-Rock für alle, denen Tool etwas zu schwer verdaulich ist. Das klingt jetzt gemein, ist aber wirklich als Lob gedacht. Deutlich kürzere Stücke, griffige Riffs und am Ende bleibt in Sachen Refrain mehr hängen als bei den Kollegen aus L.A., die einen stets mit zwei durcheinander verschobenen Ohrmuscheln zurücklassen.

50

Bild
Ich wurde 50, als der Beginn der dritten Welle in Aussicht gestellt wurde. Weshalb ich den Tag damit verbrachte, Kontakte mit Menschen zu vermeiden, "Little Nightmares II" zu spielen,  mir endlich mal "1917" in der 4K-Fassung anzuschauen  und viel Essen in mich hineinzustopfen (kein Video). Vorbildlich.  Aber für mein Alter komplett unpassend. Ich sollte eigentlich keine Videospiele mehr zocken, sondern mindestens zwei eigene little nightmares zuhause aufwachsen erlebt haben. Vom Krieg erzählen statt Krieg auf dem Monitor erleben. Und Nahrungszunahme, wenn überhaupt, dann bitte ohne Fett und besser nur in fingerhutgroßen Mengen.  Wenigstens spielte mein Fußballverein seit Monaten konstant meinem Alter und meinem Körperumfang entsprechend (siehe Spieltagslyrik weiter unten). Und ich hatte mir ein Geschenk gegönnt, das mich dann doch als alten Mann kennzeichnete:  MAGNUM - Long Days Black Nights - The Alternative Anthology    mit Songs der Band von den frühen 70ern bi

Spieltagslyrik: "Komm her, zweite Liga, komm her"

Komm her, zweite Liga, komm her Denn ich mag, ich mag schlicht nicht mehr Zuschau'n, wie mein Herzensverein Im Derby das Kämpfen lässt sein Den Ball dem Gegner vorgelegt Die Toranzeige sich bewegt Dynamischer als Schalkes Spiel Es ist mir langsam jetzt zu viel Ein Null vier wirds, hihi haha (Das passt ja toll zum Gründungsjahr!) Erzielter Punktestand: 09 Das wird Borussia doppelt freu'n 

Bohemian Rhapsody für Gitarrenfreunde

Bild
Klarer Fall von "Weshalb hat dieses Video gerade mal eine halbe Million Aufrufe?". Hör mal, das kann doch nicht wahr sein. Ich könnte mich direkt wieder aufregen. Aber in diesen Momenten schaue ich dann so wundervolle Videos wie dieses:

IniRadio #458: Magnum - The Teacher

Bild
This one goes out to all the people in home schooling. Stay strong! Und nehmt keine Drogen wie Magnum offensichtlicherweise bei der Erstellung dieses Albums anno 1982.

Saarländische Lyrik

Ihr Leit, wenn ihr inkaafe geh'n Losse Kläärer unn Blüümscher schteh'n Weil sunschdd krieet 's Rehlinger die Flemm Wärbeverboot? Ihr sinn plemplem!

MetaHuman Creator

Bild
So sieht die Zukunft der Charaktererstellung aus. Wow. Demnächst stehe ich also als durchtrainierte Version meiner Selbst vor dem Flippertisch und schaue mir zu, wie ich Schönheit mit Können vereine.

Drive & Listen

Bild
  Faszinierende neue Plattform, auf der man einfach Leute durch Städte fahren sehen und dabei das lokale Radioprogramm hören kann. Wie GTA in Ultra-HD, aber ohne Rasen, Unfälle und Menschen aus fremden Autos zerren.  [ https://driveandlisten.herokuapp.com/ ]

Spieltagslyrik: Der Prachtkerlkönig

Wer fliegt noch so spät durch Nacht und Wind? Nicht die Bayern. Weil sie am Boden sind. Wer flucht und klagt in dieser Stille? Der Kalle. Unter der Taucherbrille Kalle, was birgst du so bang dein Gesicht? Siehst, Hansi, du denn den Zeitverlust nicht? In Katar verpasse ich dank dem Verlauf Den Die-Nase-schwingt-frei-Maskenausverkauf

IniRadio #457: W.E.T - Gotta Be About Love

Bild
Der gute alte Jeff Scott Soto kann mich nicht verarschen. Mir ist glasklar, dass der nicht den Baum anschreit (Metapher für Manuel Baum, Trainer) und die coole Brille (Metapher für David Wagner, Trainer) wegwirft, weil es mit seiner Ollen kriselt. Der ist wie ich Schalke-Fan und merkt, dass er den Verein liebt, auch wenn er gerade scheiße spielt. Der Text verrät es.

IniRadio #456: Therion - Die Wellen der Zeit / The Leaf On The Oak Of Far

Bild
Sie rockopern wieder, die Schweden von Therion. Aber was macht eigentlich einen guten Therion-Song aus? Stabiles Riff, Eingängigkeit, mächtiger Chor, hochtönige Sopranistinnen, Anbetung/Beschwörung/Herbeirufung eines antiken Gottes/Dämons/außerirdischen Invasionsheeres, auf Deutsch gesungene Liedzeilen, die man sich auch als Muttersprachler hart erhören muss.  Alles drin auf der neuen Scheibe "Leviathan" und damit das Beste, was die Truppe seit dem Doppelschlag "Lemuria/Sirius B" herausgebracht hat. Ja, die Chanson-Vergothung auf "Les Fleurs du Mal" hatte auch was, um ex-Französischlehrerinnen mit Schnappatmung zurückzulassen.  

Spieltagslyrik: Hol's der Adler

Ich hab's vielleicht schon mal erwähnt Wie sehr die Spielzeit mich angähnt Als positiv ich nur erfasse: Die Eintracht strebt gen Königsklasse Die Adler brachten Spaß vor Jahren Als sie Gast in Europa waren Wenn Frankfurt weiter oben thront Hat sich die Schnarchsaison gelohnt  

Spieltagslyrik: Mickrige Aufholjagd

Die Aufholjagd, sie sollte starten Drum man das Führungstor erzielte Doch darf der Fan noch weiter warten Weil Schalke fortan nicht mehr spielte Den Bremern gab man Ball und Feld "Das geht nicht gut", hab' ich geunkt So kam's, am Ende war der Held: Der VAR. Er hielt den Punkt.

Spieltagslyrik: Der schöne Bruno zieht von dannen

Der schöne Bruno zieht von dannen Nimmt gar den Preetz sogleich noch mit Windhorsts Kröten schnöd' zerrannen Denn Hertha kam nicht recht in Tritt Die Champions League war angeplant Das Team als Weltstadtklub erfasst  Nun sich der Abstiegskampf anbahnt  Ganz Köpenick lacht sich 'nen Ast

Spieltagslyrik: Werden eigentlich schon Glückwünsche angenommen?

Sieben Punkte Vorsprung wieder Schalke kriegt's die Nummer kleiner Räumt ihn weg, den Rechenschieber: Bayern wird's - denn sonst will keiner

Seriencheck (123)

Bild
"Best Of TV" ist der Untertitel meines Seriencheck-Blogs, der als Archiv der Beiträge hier drinnen dient. Best Of ist aber diesmal nicht viel drin, muss ich leider vorneweg konstatieren. Eine vorbehaltlos dicke Empfehlung gibt es dennoch, die kommt aber erst gegen Ende - man muss ja die Spannung aufrechterhalten. Los geht's stattdessen mit einem formidablen Downer: STAR TREK: DISCOVERY SEASON 3 In meinem Preview ließ ich es ja bereits sanft anklingen: Richtig viel Freude hatte mir der Auftakt von "Star Trek: Die futuristischen Abenteuer der Michael Burnham" nicht wirklich gebracht. Und bei den im Jahre 2373 komplett neu mit Gallizit ausgestatteten Warpspulen der USS Voyager! Diese Staffel hatte ähnlich viel Drive, Unterhaltung und Spaß wie die eben fallengelassene galaktische Geschichts-Info. Dabei fand ich die Ausgangssituation durchaus prickelnd: Die Discovery verschlägt es über 930 Jahre in die Zukunft, die Föderation liegt am Boden, ein mysteriöses Phänomen

Spieltagslyrik: Da isser wieder

Da isser wieder, denk ich still Als Jovic zum Comeback antritt Prompt trifft der Junge, wie er will Die Punkte nimmt nur Frankfurt mit Es jauchzt das Herz, wenn einst'ge Helden Zurückkehren gar wunderbar Am Mittwoch darf sich so rückmelden Der Klaas, der Jan, der Huntelaar

IniRadio #455: Alice Cooper - He's Back (The Man Behind The Mask)

Bild
Schon 1986 schrieb Vincent Damon Furnier diese Hymne auf den vorbildlich Maske tragenden Mann, der still seine Kontakte halbierte und dennoch nie die Anerkennung erfuhr, die er dafür verdient gehabt hätte. Dabei gab es noch gar kein Coronavirus. Brüller! Alice Cooper hatte ich bereits vor seinen großen Comeback mit Trash aus dem Jahre 1989 gehört. Dabei verteilte ich eben diese Nummer (die der Maestro übrigens hasste, weil sie zu sehr nach Disco klang) fleißig unter den Mitschülern, die wegen ihrer Eingängigkeit vor allem bei den Mädels gut ankam - bis sie die gesamte LP auf Kassette haben wollten und das Cover erblickten.    

Spieltagslyrik: "Hoppe? Hoppe!!! Schreit er"

Die Kinnlade hing wie in Trance Ob mancher Hoffenheimer Chance Dreimal darf sie gerichtet werden Weil Hoppe trifft wie nicht von Erden Harit spielt stark, Fährmann famos Von nun an geht die Spielzeit los Tasmanias Titel bleibt bewahrt Den Schalkern noch mehr Hohn erspart

Freitagslyrik: Der einsame alte Mann im Häuschen

Weit überm Teich, beim alten Mann Stöhnt’s leise aus dem Häuschen Weil er Aufruhr nicht lassen kann Gab twitter ihm ein Päuschen Nun sitzt Trump auf dem Lokus, puh Die Schüssel mächtig zittert Just twitter sperrt ihm alles zu Der Arsch hat ausgetwittert So plötzlich kehrte Friede ein Denn @jack ließ ihn nicht lassen Trumps Händchen schlagen alles klein  Muss jetzt woanders hassen

IniRadio #454: Children of Bodom - Looking Out My Back Door (CCR Cover)

Bild
Ich habe mindestens ein Album (wenn nicht sogar deren zwei) von Children of Bodom im CD-Schrank stehen, weil mir die Mischung aus Gitarrengefrickele, Keyboardgesumse und Krächzgesang gefiel. Nun ist Sänger und Gitarrist Alexi Laiho im Alter von 41 Jahren verstorben, weshalb ich ihn nun zum Abschluss nochmal "Looking Out My Back Door" durchprügeln lasse - Banjo-Solo inklusive.