Still humpeling strong

Wer sich in letzter Zeit die Frage gestellt hat, ob ich denn immer noch humpele, dem darf ich freudig beherzt ein "Jawollja" ins Gesicht jammern.

Acht Termine beim Masseur haben nur wenig Besserung gebracht. Dafür hat mein Orthopäde mir nun mitgeteilt, dass er den absoluten Durchblick hat. Der Mann ist leider ein stets gut gelaunter Mensch und gut gelaunten Menschen kann ich vor allem morgens nicht durchgängig zuhören. Es fielen aber die Begrifflichkeiten Blockade, Kreuzbein und Gelenk, sodass ich mir erwikipediae, dass ich an einer Blockade im Kreuzdarmbeingelenk leide. Ich selbst bevorzuge den lateinischen Begriff Iliosakralgelenk, das gibt meiner Maladie einen angenehm heiligen Beiklang.

Das wäre eine zähe Angelegenheit, meint mein Orthopäde, das läge sehr tief, zu tief für Spritzen. Zudem gebe es eine Vielzahl von Griffen, die man zwecks Lockerung anwenden könnte. Man müsste nur den richtigen für die spezielle Stelle finden.

Kurz gesagt: der Mann greift, zerrt und drückt scheinbar gerne an mir herum und wird dies die nächsten Tage weiter tun. Nur beim Schreiben der Rechnung dürfte er noch mehr Spaß haben.

Nachtrag, 10.12.
Mein Orthopäde hat schon keinen Spaß mehr an mir. Der Spritzen sind genug gesetzt, der diagnostizierte Leidensbereich (offiziell: Kreuzdarmbeinfuge) um Lendenwirbelsäule und Bandscheibe erweitert. Auf meine Frage, wie lange ich an dem Spaß noch meine Freude haben würde, folgte ein Gesamtgesichtsmuskulaturaufzug - keine Zeitangabe, stattdessen ein unbestimmtes "langwierig".

Jetzt geht es zum Physiotherapeuten.
Der Psychotherapeut ist langsam auch nicht mehr weit...

Kommentare

  1. Ich sag's dir wie es ist: Das klingt nicht nach Spaß. Auch nicht das an sich rumdrücken lassen. In diesem Sinne: Besser dich schnell!

    AntwortenLöschen
  2. Spaß isses wirklich nicht, besser wird es auch nicht. Dafür immer doller. Danke für die Genesungswünsche.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Drehbuchidee