WASP-Man (Origin Story)

Es scheint einer dieser ereignislosen Sonntage zu werden. Der unscheinbare Fast-Mittvierziger sitzt vorm Rechner und recherchiert die neusten Entwicklungen der Comic-Con (META-EBENE!), als sein Bruder mit einer Bitte das Zimmer betritt. Ein Ast schlägt, getrieben von einer frischen Brise,  ausdauernd gegen eines der Fenster; es droht eine unheilvolle Störung des Tages der seelischen Erhebung und des Gebetes.

Das Problem: vor dem Fenster tut ein mürrische Holzrollladen seit Jahren seinen kargen Dienst, der einzig darin besteht, sich zwischen Fenster und freiem, schneidendem Zugriff auf frech gewachsenes Holzwerk zu stellen. Die Rollladenkette hingegen hat schon lange aufgegeben, zu funktionieren. Nicht benutzt und damit der Sinnlosigkeit anheimgefallen.

Die Lösung: Den Rollladen mit den Händen nach oben drücken, um hernach wegzuschnippen, was wegzuschnippen Not tut. Doch just im schwungvollen Momentum stürzen sich mehrere Wespen auf unseren Helden, deren Behausung wohl durch sein Tun ihrer tragenden Rolle beraubt worden war. Fliehend und fluchend beginnt der Kampf gegen die Stacheln von Mutter Natur. An der linken Wade klebt noch ein Angreifer samt Stichwerkzeug, zwei seiner Kollegen verstecken sich im Haar und punktieren die Kopfhaut, dazu Treffer an der Schulter, am rechten Oberarm und knapp unterhalb des rechten Auges.

Soweit bis hierhin. Jetzt warte ich darauf, dass sich bei mir Superkräfte entwickeln. WASP-Man könnte der nächste Stern am Superheldenhimmel werden. Mir schweben bereits mehrere Projekte vor:

1) Feature Film: Kammerspielhaftes Drama mit tragischem Ausgang, in denen unser Held in seinem Zimmer von tiefsinnigen Monologen getragen darüber sinniert, wen er mit seinem einzigen Stachel mal so richtig piesacken könnte. Leider scheitert der Racheplan, weil seine Beinpaare zu schwächlich sind, um die Türklinke runterzudrücken.

2) Teil der Avengers: Als junger, hibbeliger, auf seinen Einsatz wartender Ersatzbanksuperheld, den man immer wieder vertröstet, weil man seinen tödlichen Stich für den absolut obersten Oberbösewicht braucht. Dialogzeile:

Iron Man: Your time is gonna come, son. We will call you. Don't call us. (leaves the scene)
Thor: Who's that guy?
Iron Man: Why the fuck should I know?

3) Bester Freund von Ant-Man: Eine bienemaja-willieske-Buddybeziehungskomödie mit vielen Dick-, Fart- und Dope-Jokes. Drehbuch von Seth Rogen und James Franco.

Kommentare

  1. Krasse Geschichte, auf jeden Fall. Sollte wirklich gut als Origin-Story funktionieren, doch danach muss das Drehbuch noch einmal überarbeitet werden, denn WASP-Man kann im Gegensatz zu Bee-Man mehrfach stechen und muss deshalb nicht auf der Ersatzbank warten... :)

    AntwortenLöschen
  2. Das mag biologisch korrekt sein, mein WASP-Man ist allerdings schon eher alt und nicht sonderlich fit, da kann schon mal was endgültig wegreißen, wenn man sich überanstrengt. Aber damit bringst du mich auf eine weitere Projektidee: Ein Sportfilm à la Rocky, in der WASP-Man täglich seine Stachelmuskulatur trainiert, um seine Gegner zu überraschen.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Seriencheck (94)

Drehbuchidee