Spieltagslyrik: Wenn Kohle weinen könnte

Der Bergbau lang schon nicht mehr lebt
Ganz Schalke ihn mit Stil begräbt
Auf dem Platz zeigt man sich würdisch
Indem das Team spielt unterürdisch

Gekämpft wird erst ab Halbzeit zwei
Doch ab dem Strafraum ist’s vorbei
Steht dort blank ein Knappenbube
Fährt ihm das Herz ab in die Grube

Das eins zu zwei besorgt den Rest
Die Knappen stecken unten fest
Als Trost mag nur der Spruch vereinen:
Wenn Kohle könnte, würd’ sie weinen

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Spieltagslyrik: Hummels

Spieltagslyrik: Herzlos forte

Spieltagslyrik: Fortuna Zombies