Frohen Advent (IV)

Ja, liebe Kinder, auch der wilde Wikinger legt zu Weihnachten die Axt beiseite, malt die abgeschlagenen Köpfe seiner Feinde bunt an und hängt sie feierlich an den prächtig geschmückten Tannenbaum in der guten Stube. Es riecht nach Selbstgebackenem, der ordentlich hochprozentige Glühwein macht die Augen wässrig, Odins Getreue werden besinnlich und hach, hören sich diese sinnliche Weise der liebenswerten Krachbolzen von Amon Amarth an. (Wenn es denn Amon Amarth sind, wofür ich derzeit nicht meinen blutrauschroten Männerbart ins Feuer halten kann)

Historisch ist das bisher komplett an mir vorbeigegangen.



1. Most of the year we are but heathens
Sailing, fighting, plundering and crushing skulls
We confess to fight for Odin, we pretend to be his horde
But when the year draws to an end things get kind of bizarre

Chorus:

When it's Christmas, Viking Christmas, I have tears in my eyes
When I remember my childhood days and all those Christmas Eves
A sparkling tree, marveling eyes and all those presents,
I can still smell the roast and gingerbread
Nobody can escape the magic of Christmas

2. Raw meat and wild berries, goat milk and sticky mead
Are the viking's culinary desires
But when Christmas is drawing near
We switch to a very different diet

Chorus
Bridge: Viking Christmas, it's Viking Christmas...

3. Officially we despise any of those Christian customs
But in secrecy we can't flee the Christmas spell
I bet you can't imagine how sentimental we can be:
5 bearded vikings reenact the nativity scene

Chorus

Wer bis hierhin drangeblieben ist, dem verrate ich ein Geheimnis: der Song oben ist von 2011 und damit nach Internetmaßstäben alter, versteinerter Scheiß. Als Entschuldigung daher von mir das Double-WTF-Xmas-Package von Sir Christopher Lee. Ich weiß gerade nicht, was ich dazu sagen soll. Gut möglich, dass mein Bruder sich das heute noch kauft.


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Drehbuchidee

Weihnachtsnachklapp 2016