Weihnachtsnachklapp 2013

Weihnachten vorbei und was bleibt übrig? Kulinarisch erstaunlicherweise noch ein bisschen was, so manches Steak blieb unberührt, weil der Magen schon kurz vor der Überdehnung stand. Von den Geschenken her die bewährte Mischung aus Filmen und Spielen für PC und PS3, wobei ich letztere bei amazon.com mit Kreditkarte und US-Adressdaten (erstellbar via borderlinx.com) verdammt günstig einkaufen konnte. Hier mal nur ein Auszug:

FILME: 



PACIFIC RIM
Kampfroboter gegen Aliens, es rummst und kracht fürstlich, während das Hirn sanft abschaltet. Der ideale Blockbuster zum Nebenher-was-essen, denn auf die Story braucht man sich nicht zu konzentrieren.

DRIVE
Durch die Nacht mit Ryan Gosling, dem schönsten Autofahrer aller Zeiten. Auch dabei: Bryan Cranston. Freu ich mich drauf.

ELYSIUM
Angenehm dreckige und hübsch harte Sci-Fi mit Matt Damon, die leider nicht so perfekt geworden ist wie ihr Vorgänger District 9. Gegen Ende musste der Kameramann wohl ein Schleudertrauma ausleben, der finale Kampf ist dermaßen hektisch geschnitten, dass man sogar kurzzeitig die arg klobig gebaute und inkohärente Story (Notiz an mich selbst: im Jahr 2154 unbedingt Systemadministrator werden!) vergisst.

NIGHTWISH: SHOWTIME, STORYTIME
An Heiligabend gepflegt das Trommelfell traktiert mit den Symphonic-Metal-Finnen, die nach der Operndiva Turunen und dem Elfchen Ozon nun mit Floor Jansen eine gestandene Sirene am Mikro haben, die gute 3/4 der Band locker zu Klump hauen kann, wenn es mal Krach geben sollte. Die Dame kann durchaus operesk und daher die alten Heuler wie "She Is My Sin" oder "Romanticide" amtlich rüberbringen. Wo es an stylistischer Höhensicherheit fehlt, wird geschrien und zwar so voluminös, dass mir vorm Fernseher das Haar im Wind weht. Bin gespannt auf das erste Album.

Nachklapp-Nachklapp
Und heute just vom Briefboten vor der Tür abgelegt:

HOUSE OF CARDS (Season 1)


UK-Import, drolligerweise auch mit deutscher Tonspur. Ich wundere mich gerade über die Verpackung, die einen unteren Flappen ausweist, der sinnfrei vor sich hinbaumelt. (Edit: ja, den kann man behutsam - wegen der vier Klebpunkte - abdröseln, da sind aber die Inhaltsangaben drauf). Die Discs stecken zudem lose in Kartonhüllen, anders als bei diversen englischen Kunden sind sie jedoch nicht vom Kleber dieses schreiend billigen Konstrukts angegriffen worden. Ich nehm's mal locker: Der wohl klarste Sieg des Inhalts über die Äußerlichkeit.




SPIELE:


THE WALKING DEAD SEASON 2 / THE WOLF AMONG US SEASON 1: (PC-Download)
Frische Ware von Telltale Games, den Less-Adventure-More-Interactive-Story-Experten. Zumindest bei der Saisoneröffnung von "The Walking Dead" fühlte ich mich beim Spielen wieder wunderbar schlecht, weil sich all meine Entscheidungen ein wenig falsch anfühlten. Vielleicht werde ich mit der diesjährigen Hauptfigur Clementine ja zur intriganten Hexe. In "The Wolf Among Us" bin ich ja schon der böse Wolf.



DEPONIA 1-3: (PC-Download)
Habe ich mir extra für dieses Jahr aufgespart, um die Trilogie am Stück spielen zu können. Wird gerne das deutsche Monkey Island genannt, ist auch richtig gut, die Serie hat einige geniale Rätsel (Stichwort: Melodie vom Marktplatz), witzige Charaktere (der Rebellenanführer!), aber ein paar Animationssequenzen sind nicht ganz state of the art und manches Knobelrätsel (also die, die man im Zweifel überspringen kann) gerieten mehr lästig als lustig. Aktuell stehe ich im wohl letzten Kapitel des dritten Teils, der gerade richtig gut aufdreht.

RAYMAN LEGENDS: (PS3 Disc)
Den Vorgänger habe ich abgöttisch geliebt und gespielt, Legends soll mit genialen Musiklevels noch eine Schippe drauflegen, aber auch eine Spur leichter sein. Wandert nach Abschluss von Deponia sofort ins Laufwerk.

FIFA 14: (PS3-Download)
US-Version, also keine deutschen Kommentarfuzzis, Nürnberg heißt Nuremberg, aber das ist mir wurscht. Die Trainingseinheiten geben einem eine gute Chance, sich in die Steuerung reinzufuchsen. Gegen Computergegner sehe ich zwar meist wenig Spielspaß von meinen Kameraden auf dem Feld, aber gegen menschliche Herausforderer (die NICHT Real Madrid oder Barcelona wählen) sieht es besser aus.

THE PUPPETEER: (PS3-Download)
Scheint was von Little Big Planet als Theaterinszenierung zu haben. War preiswert und liegt auf Halde.

Wie verdammt viele weitere PC-Download-Titel, allesamt zum "Für die paar Dollar kann man doch mal probieren"-Preis (Dishonored, Max Payne 3, Aliens Colonial Marines, Guacamelee!, Gone Home, Castle Of Illusion).


Kommentare

  1. Das sieht mir doch auch nach einer goßartigen Ausbeute aus! "Drive" ist klasse, "Pacific Rim" steht auch in meiner Sammlung und harrt der Sichtung - und ich bin mir sicher auch "Elysium" wird irgendwann folgen.

    Bei den Spielen kann ich leider nicht mitreden...

    AntwortenLöschen
  2. Die Nightwish-Blu-Ray kannst du dir auch unbesorgt kaufen! (Kleiner Scherz!)
    Elysium geht schon in Ordnung, lass dich da von den Kritiken nicht zu sehr nach unten ziehen. Schraub aber auch die Erwartung ein klein bisschen zurück. Der Film leidet so ein wenig an der "Prometheus"-Krankheit: die Freude auf die SciFi lässt einen milde über diverse Unzulänglichkeiten hinwegsehen.

    AntwortenLöschen
  3. Schöner Weihnachtsnachklapp. Das eine oder andere habe ich just auch noch im Player und ist wohl morgen dran. Nämlich Pacific Rim und Elysium. Ich hatte dieser Tage aber schon Star Trek into Darkness, World War Z, Oblivion, Pain & Gain, Fast & Furious 6, Rush und Now you see me durchbekommen. Lohnt sich alles.

    The Walking Dead - Season 1 hatte ich mal in einem Humble Bundle bekommen, aber bisher leider nur angespielt. Hat mir ab er so gut gefallen, dass ich Season 2 und The Wolf among us gleich auf meine Wunschliste gesetzt habe. Stattdessen habe ich die Tage Shadow Warrior, The Incredible Adventures of Van Helsing und das kleine, aber feine Syder Arcade gespielt.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Seriencheck (94)

Drehbuchidee