Ostern's Thirteen

Diese kleine Reihe habe ich vor drei Jahren angefangen, vor zwei Jahren fortgeführt, vor einem Jahr ausgelassen und jetzt ist sie halt wieder da. Thema: unschätzbar wertlose Informationen zum Ablauf des Osterfestes 2014 im Hause Inishmore.

1) Osterserien
Ich dachte, "Sherlock Holmes" Season 3 liefe an Ostern. Tut es nicht. Sondern an Pfingsten. Dann schaue ich eben mal in die Serienfassung von "Fargo" rein. Absolutes Pflichtprogram: "House Of Cards" Season 2, da habe ich die ersten zwei Episoden gesehen und mich wieder vor Freude in den ganzen fein gesponnenen Intrigennetzen des Ehepaares Underwood gewälzt.

2) Osterspiele
Dark Souls 2, was sonst. Gibt es noch was anderes? Unfassbar, wie einem das Spiel immer wieder eine reinhaut. Gestern war ich noch der König, weil ich die Miss Lost Sinner tapfer niedergekämpft habe, heute der Depp, der von den fünf Gargoyles im Belfry Luna Tower zerhackt wird. Kurz habe ich mit dem Gedanken gespielt, mir das Star Wars Flipper-Pack "Balance Of The Force" zu holen, aber das gibt es derzeit nur verbilligt für die Xbox360. Ende des Monats erscheint auch schon "Heroes Within". Da warte ich mal auf die Angebote zum Star Wars Day (May the 4th). Nicht zu vergessen: das von mir unterstützte Broken Sword 5 (hierzulande: Baphomets Fluch 5) ist seit gestern komplett.

3) Osterfilme
"Django Unchained" als Blu-ray gekauft und noch nicht gesehen. Dito "Cloud Atlas" und "Scarface". Filme, die aufgrund ihrer Lauflänge prädestiniert sind für Ostern. Und was mach ich? Kaufe mir noch fünf DVDs nach: "The Fisher King", "Insomnia", "21 Jump Street", "The Expendables" und "Star Trek: Into Darkness".

4) Osterfressalieneinkauf
Wenn mich die Serie "Hannibal" etwas gelehrt hat, dann dies: Feinschmeckerei muss nicht immer sein. Gerade vor den Feiertagen sind die Regale ja voll mit ausländischem Genusszeugs für die ganz auf edel kalibrierten Geschmacksnerven. Bei mir gibt's daher Wurst, grobe deutsche Bratwurst, mit Chili, Kräutern, Käse und wasweißichnoch. Und Zürcher Geschnetzeltes. Obwohl: Wurst hat Hannibal ja auch schon gemacht. Vielleicht war er auch schon mal in Zürich. Ich darf gar nicht drüber nachdenken.

5) Ostereierwürze
Nach Remoulade, Meerettich, Mayonnaise, Tzaziki und Röstzwiebel-Mayonnaise fällt mir aktuell nichts ein. Wahrscheinlich stelle ich mich heute vors Einkaufsregal und ziehe blind was raus.

6) Osterhasen
Keinen. Echt nicht. Im Alter verliert man wohl die Lust auf Schokolade. Geht mir zumindest so. Und am befellten Genossen ist mir zu wenig dran.

7) Osterpuffreiseier
Muss ich noch kaufen. Wenn ich keine finde, ist das ganze Fest im Eimer. Wegen meines bekannten Puffreisei-Treueschwurs.

8) Ostermusik
Malcolm Young von AC/DC ist schwer erkrankt, Lemmy war es, scheint nun aber wieder fit, Dan McCafferty von Nazareth nimmt seine letzte Platte mit der Band auf, weil die Stimme nicht mehr hält. Es lässt einen schon grübeln, wieviele Jahre im Rock'n'Roll-Zirkus sich auf dem Rücken der Recken angesammelt haben. Die alten Helden sind halt doch nicht so unsterblich wie es ihre Musik ist.  Deshalb höre ich wohl schön nostalgisch-kratzigen Stoff von AC/DC und Nazareth. Gar nicht gefallen hat mir übrigens beim Reinhören die neue CD von Chevelle.

9) Osterrasenpflege
Erledigt. War gar nicht so schlimm, weil nur an wenigen Stellen wirklich was gewachsen war. So ähnlich denkt meine Friseurin wahrscheinlich auch, wenn sie sich meiner Fronthaarpartie widmet.

10) Ostergetränke
Sprudel und Fruchtschorle. Ich bin so genügsam, ich spar mir dieses Jahr sogar die Zuckerlimonade.

11) Ostergesundheitszustand
Mir hängt vom letzten Besuch der Grippe noch ein Husten nach. Dürfte mich verzehrtechnisch aber nicht beeinträchtigen.

12) Osternnachzügler
Dieses Jahr ist alles rechtzeitig da. Beim Wetter wäre vielleicht noch ein bisschen mehr Frühlingshaftigkeit nett.

13) Osterfernsehprogramm
Abstiegskampf in der Bundesliga. Aufstiegskampf in der zweiten Liga. Immer wieder schön, wenn die eigene Mannschaft ganz, ganz weit weg von beidem ist. Ich werde wieder tippen und alle, auf deren Sieg ich setze, näher an den Abgrund bzw. das Ende ihres Traumes rücken lassen. Hamburg, Nürnberg, Stuttgart, Lautern, Fürth und Paderborn - fürchtet meine wie gewohnt komplett falschen Vorhersagen!

Kommentare

  1. Ich habe gerade einen Kommentar geschrieben, dann war er weg. Hmpf. Vielleicht nur in der Moderationsschleife? Falls nicht, hier die Kurzfassung: Tolles Programm - und frohe Ostern!

    AntwortenLöschen
  2. Schande über den dreisten Kommentarstiebitzer, denn er hat mich um die Langfassung deines Kommentars gebracht. Wenn der mir über den Weg läuft...
    In der Moderationsschleife hängt jedenfalls leider nichts, sonst hätte ich es reanimiert.
    Frohe Ostern (ja, offiziell erst ab Samstag) auch dir!

    AntwortenLöschen
  3. Traurigen Karfreitag! Nicht mal feiern ist heute gestattet ...

    Falls Du keine Puffreiseier mehr gefunden haben solltest, dann teile ich Dir gerne mit, wie sie ausgesehen und geschmeckt haben ... die gehören zu Ostern schließlich einfach dazu ...

    AntwortenLöschen
  4. In der Tat ein trauriger Tag, denn ich konnte mir wirklich keine Puffreiseier sichern! Aber es erfreut mein Herz, dass ich eine Mitkämpferin für puffreisige Idee gefunden habe. Morgen starte ich noch einen Versuch und wenn ich dafür Dutzenden auf den Gängen herumstehenden Rentnern mit dem Einkaufswagen in die Hacken fahren muss.

    AntwortenLöschen
  5. Werter Herr Inishmore (ich weiß, das ist geklaut, aber es ist einfach passend) ... das hatten wir schon, das Outing als Puffreiseier-Junkie ... dafür gingen mir heuer die Pasteten-Eier durch die Lappen ... die sind immer als erstes weg ... und morgen werde ich definitiv keinen Supermarkt betreten ...

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Drehbuchidee

Weihnachtsnachklapp 2016