Spieltagslyrik: Nur der HSV

In Hamburg lebt die Tradition
Seit zweiundfünfzig Jahren schon
Erstklassigkeit kann man verbürgen
Und sei's mit Hängen und mit Würgen

"Ein zweites Standbein muss nun her"
Ruft Vorstand und auch Manager
Es gilt als Marke aufzubauen
Des Gegners Aufstieg zu versauen

Mit großer Müh' und schwerer Pein
Gelingt's, Drittletzter noch zu sein
Um schließlich in zwei schlimmen Spielen
Ein Tor halt mehr doch zu erzielen

Wo Karl einst ruhte, ist es still
Weil keiner es recht glauben will
Vorm Rathausplatz steht keine Sau
Es grüßt und winkt: der HSV

Im nächsten Jahr, ich ahn' es schon
Lockt wieder die Relegation
Um dann wohl im Elfmeterschießen
'ne Aufstiegsparty zu vermiesen

Kommentare

  1. Yeah! #nurderhsv #meineNerven #36spieleZumPreisVon34 #bundesligaPlus #immerMeisterWennDarmstadtInDerBundesliga

    AntwortenLöschen
  2. Der letzte Hashtag macht mir Angst.
    Begnügt euch doch im nächsten Jahr mit dem internationalen Geschäft ;)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Drehbuchidee

Weihnachtsnachklapp 2016