Einkaufstipp für Horst Heldt: Zach Scott

Freunde, bis zum Start der neuen Bundesligasaison ist nicht mehr lange hin und ich fühle mich genötigt, meinem Lieblingsmanager, dem Horstel, dem Hotte, dem Heldt einen Spieler ans Herz zu legen:



Spielt bei den Seattle Sounders, ist sicher billig und ob der gerade gegen den Ball kicken kann, ist mal vorerst komplett Latte. Gebt ihm die #6, schickt ihn raus und schwupp! kurbelt der die Trikotverkäufe an, mehr noch wie damals Franco Foda beim Spiel gegen Brasilien für frenetischen Beifall sorgte.

Kommentare

  1. ...nichts ist schlimmer als Wortspiele, die man erklären muss. Aber ich stehe trotzdem voll auf der Leitung, sorry...

    AntwortenLöschen
  2. Kein Problem, einfach morgens nach dem Duschen den Namen ZACH SCOTT dreimal hintereinander in feinstem Ami-Slang aufsagen. Vielleicht hilft es zusätzlich, die Melodie von Tom Jones' "Zach Sbomb" zu summen.

    AntwortenLöschen
  3. Der Weg von Zach Scott zu Sexgott erschließt sich mir nun zwar, aber er ist schon, nun, sagen wir: sehr kreativ... (Ihre Phantasie möchte man haben...) ;-)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Seriencheck (94)

Drehbuchidee