Ich schlucke eine Zinktablette auf dich, Lemmy!

Ich fühle mich heute näher an Lemmy Kilmister.
Leider nicht, was Altersweisheit, säuische Rock'n'Roll-Coolness, Bass-Spiel oder generell Durchhaltevermögen angeht. Sondern in Sachen unnötiger Gesichtshautwucherung. Denn Kinnknubbel, meine Warze, ist zurück!* Schon seit ein paar Monaten, diesmal in der aktuell dritten Inkarnation, was mir selbst unter großzügig christlich anzulegenden Maßstäben mindestens zwei zuviel sind. Einmal rausgeschnitten, einmal mit dem Laser verdampft und heute... legte mir mein Hautarzt drei Behandlungsoptionen vor, die seiner Meinung nach alle nix sind.
  1. Tief rausschneiden. Muss genäht werden. Gibt eine Narbe. Sieht im Gesicht scheiße aus. Macht beim Rasieren Ärger. Keine Garantie, dass dann Ruhe ist, denn die Warze kann selbst aus der Narbe wieder rauswachsen.
  2. Vereisen. Ist langwierig. Üblicherweise unterstützt durch eine Tinktur gegen die Viren. Diese lässt die behandelte Stelle aber weißlich aufquillen, was im Gesicht erwiesenermaßen scheiße aussieht und nicht zu empfehlen ist. Keine Garantie, dass dann Ruhe ist, Nachwachsgefahr gegeben.
  3.  Nochmal lasern. Hat aber bisher erwiesenermaßen nichts gebracht. Hoffen und vielleicht zusätzlich noch Zinktabletten schlucken für ein paar Monate, damit das Immunsystem mal was dagegensetzt.
Gefolgt von der Frage: "Stört's denn sehr?". Das läuft eventuell auf eine Adoption und Willkommenheißung im Gesichtsacker hinaus.

Jetzt sitze ich hier, habe frisch das durchgeblutete und durchverschmierte Pflaster der gelaserten Wunde ersetzt und schmeiß mir meine erste Zinktablette rein. Von Doppelherz. Ich bin alt.
Auf dich, Lemmy! 

* Ja, ich weiß, Lemmy hat Fibrome und keine Warzen. Jetzt lasst mir doch die einzige positive Sache, die ich aus dem Mist ziehen kann! 

Kommentare

  1. Herrlich geschrieben und somit für uns Leser sehr unterhaltsam. Leider jedoch für den Autoren nicht erfreulich. Doof das. Ich wünsche dir viel Erfolg mit einer der drei Behandlungsmethoden. Sind Narben im Gesicht nicht männlich? Tyrion hat es doch auch nicht geschadet, wobei... ;-)

    Ja, ich weiß. Wer den Schaden hat...

    AntwortenLöschen
  2. Fesch verwegenes Aussehen ist auch mir wichtig! Am Ende des Tages ziehe ich aber dann doch das Gesicht von Jaime Lannister und die Anzahl der Hände seines Bruders Tyrion vor. Statt umgekehrt.

    Danke für die guten Wünsche, vielleicht hilft es.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Seriencheck (94)

Drehbuchidee