IniRadio #456: Therion - Die Wellen der Zeit / The Leaf On The Oak Of Far

Sie rockopern wieder, die Schweden von Therion. Aber was macht eigentlich einen guten Therion-Song aus? Stabiles Riff, Eingängigkeit, mächtiger Chor, hochtönige Sopranistinnen, Anbetung/Beschwörung/Herbeirufung eines antiken Gottes/Dämons/außerirdischen Invasionsheeres, auf Deutsch gesungene Liedzeilen, die man sich auch als Muttersprachler hart erhören muss. 

Alles drin auf der neuen Scheibe "Leviathan" und damit das Beste, was die Truppe seit dem Doppelschlag "Lemuria/Sirius B" herausgebracht hat. Ja, die Chanson-Vergothung auf "Les Fleurs du Mal" hatte auch was, um ex-Französischlehrerinnen mit Schnappatmung zurückzulassen.  


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Spieltagslyrik: Triple für Bayern, Double für Katar

Spieltagslyrik: Stille Feier