Spieltagslyrik: Ein schöner Abend in Madrid

Ein schöner Abend in Madrid
Gern nimmt der Fan die Stimmung mit
Die auf den Rängen sich ausbreitet
Real mit Pfiffen raus begleitet

In Bernabéus weitem Rund
Tut sich weitgehend Unmut kund
Die weißen Tücher wehen prächtig
Der Schalker lächelt still andächtig

Denn er hat heute Raum zum Singen
Durchs Stadion die Worte klingen
"Auf geht’s Schalke, schießt ein Tor"
Man kommt sich wie im Märchen vor

Was letzten Abend hier geschehen
Wird man so schnell nicht wiedersehen
Die Königlichen ramponiert
Von Königsblau fast vorgeführt

Ein Treffer fehlt zur Sensation
Vier Tore sind’s alleine schon
Beim fünften - hach, es wär zu schön
Hätt’ man Ronaldo weinen seh’n

Kommentare

  1. Nach der ersten Zeile konnte ich nicht anders, als das ganze auf diese Melodie mitzusingen.

    Zum Spiel selber kann ich nichts sagen, hab mir nur die Zusammenfassung durchgelesen. Und Fußball ist grad eh so eher doof...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr schön! Jetzt noch bitte das selbst eingesungene Video ;)

      Ich hab' gestern zunächst ab und an im Videotext den Spielstand gecheckt, mich am 0:1 erschrocken und nach dem 1:1 lieber was gezockt. Gegen 22:20 Uhr schau ich nochmal und erleide einen schweren Denkfehler: Da steht 3:3 (2:2), ich Dödel halte das Ergebnis in den Klammern glatt für das Hinspielresultat, rechne die Arithmetik durch, sehe die Jungs schon verzweifelt das Unentschieden gegen Welle um Welle von wütenden Angriffen des Unterwäschemodels verteidigen, suche nach einem Stream und dann kommt's mir brühwarm: Die haben doch das Hinspiel 0:2 verloren. In dem Moment steht es schon 3:4, ich rechne nochmal durch, die Jungs stürmen, ich kriege zwei Riesenchancen (Sané, Höwedes) mit, dann schreie ich mehr oder weniger nur noch Standbilder an und schwöre, mir bei einem 3:5 wirklich SKY zu abonnieren. Dazu sollte es bekanntermaßen aber nicht mehr kommen.

      Fußball war gestern zumindest für mich mal echt weniger doof.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Drehbuchidee

Weihnachtsnachklapp 2016