6 Jahre Inishmores Blick auf die Welt

Jetzt wird's langsam alt, dieses Internetnotizbuch hier.

6 Jahre,
1770 Beiträge,
49 Serienchecks (obwohl offiziell nur 41 gezählte - wer noch eine andere Zahlenfolge haben will, gehe auf seriencheck.wordpress.com),
202 IniRadios (obwohl offiziell nur 195 gezählte),
66 CDs des Monats (die ich in weiser Voraussicht erst gar nicht durchnummeriert habe)
Ich verliere also definitiv langsam den Überblick.

Die meistbefülltesten Kategorien bleiben Videos (318), Musik (226) und TV Serien (224).
Seitenaufrufstärkster Monat (Zählung seit Juli 2010): April 2011 (6.346)
Wohl uneinholbar meist aufgerufener Beitrag (immer noch): Papa Darth hatte wieder einmal Klonkrieger... (2.873)

Meinen aufrichtigen Dank an die treuen Leserinnen und Leser!

Zum nostalgischen Höhepunkt ein paar Zitate aus Blogbeiträgen von vor 6 Jahren:

Noch ein letzter Tipp für die Teile 7-9: in jeder Szene mindestens eine Explosion und ein fulminanter Special Effect, bitte keine Liebesgeschichte und so wenig wie möglich Dialoge. Ausnahmen gelten für Sätze wie "küss mich, bevor ich von dem fulminanten Special Effect zerrissen werde" oder "hui, da ist was explodiert, können wir das nochmal in Zeitlupe sehen?"

Brandaktueller Tipp, der George schraubt doch sicher schon an den erwähnten Teilen. Gemeldet hat er sich aber immer noch nicht. Der wird doch nicht von einem fulminanten Special Effect zerrissen worden sein?

War gestern live am Fernseher mit dabei, als Michael Jackson freigesprochen wurde. Den Prozess habe ich mangels Interesses nicht allzu sehr verfolgt, den besten Spruch lieferte allerdings meines Erachtens eine der beiden Informationstrullas von SAT1 ab.

Ich meine, es war die "Gesellschaftsreporterin", die zu Protokoll gab, dass sie nach Ende der Beweisaufnahme gar nicht gewusst hätte oder sicher wäre, ob Jackson nun die ganzen Gräueltaten begangen hätte oder nicht. Trotzdem hätte sie ihn wohl sicherheits- und denkzettelhalber in einem der Punkte schuldig gesprochen. Und überhaupt wäre der Ausgang eine Sensation!

Ähem, wie stellen sich diese Damen denn so eine Beratung der Geschworenen vor? Würfeln die die einzelnen Urteilssprüche aus? Darf der Gewinner im Striptease-Mau-Mau eine Schuldigsprechung festlegen? Oder der mit den höchsten Erfahrungspunkten bei der letzten Rollenspielsession die anderen nach Hause schicken?

Ich wette, irgendeine Informationstrulla hat sowas Ähnliches anlässlich eines Freispruchs der jüngeren Geschichte wieder gesagt.

Ausgangssituation: Bub und Mädel diskutieren nicht wie üblich über die hochwertigsten Jamba-Downloads, sondern spielen Tischfußball. Soweit, so unrealistisch. Ein harter, verbissen geführter Geschlechterzweikampf, doch plötzlich verlässt der Ball die Spielfläche, woraufhin er von dem Mädel fußballtechnisch famos über Fuß, Schulter und Kopf wieder zurückgekickt wird.

Motto: trink Milch, dann kriegst du, lieber Konsument, als wandelnde Bewegungslähmung das auch hin.

Abgesehen davon, dass ich auch bei Anlegung einer intravenösen Milchleitung obiges prachtvoll zusammengeschnittene Manöver nicht nachmachen könnte - im Gegensatz zu der jungen Dame lächele ich NICHT beim Kopfball. Habe ich nie und werde ich nie. Nicht mal unabsichtlich. Erste Stichproben bei Übertragungen der Spiele der deutschen Fußballfrauen ergaben: die grinsen auch nicht, obwohl sie aufgrund ihrer Überlegenheit durchaus Grund dazu hätten. Ich werde die Angelegenheit weiterverfolgen und im Fall eines unheilvollen Zusammenhangs zwischen Kuhprodukt und Kopfballlächeln schonungslos aufklären. Falls jemand belastendes Bildmaterial finden sollte, bitte umgehend melden!

Ich bereite mich ja gerade auf die Frauenfußball-WM vor und habe immer noch keine DFB-Dame beim lächelnd vorgetragenen Kopfball erwischt.

Musikalisch ist das herrlich schnodderiger Bluesrock mit Slide-Gitarreneinsatz und fiesen Saxophonsoli. Ideal, da man so immer vom Luftgitarrespielen zum Luftsaxophonblasen hin und zurück wechselt, wobei letzteres auch sehr schön mit dem schweren Auspusten anlässlich der gegenwärtigen Temperaturen kombiniert werden kann.

Textlich geht es um

- Saufen (I Drink Alone),

- Frauen mit zu stark ausgebildeten Kommunikationsfähigkeiten (You Talk Too Much),

- Frauen, die zu wenig saufen (If You Don't Start Drinkin' (I'm Gonna Leave))

- Frauen, die man(n) verlassen hat - wohl weil sie zu wenig saufen und zu stark ausgebildete Kommunikationsfähigkeiten besitzen - (Long Gone)

- Führen schwerer Kraftfahrzeuge (I'm A Steady Rollin' Man)

- ähem, habe ich Saufen schon erwähnt? (One Bourbon, One Scotch, One Beer)

Alles in allem also sehr überschaubare Themengebiete. Aber wer hört Rock'n'Roll schon wegen der Texte?

Den Tipp mit dem schweren Auspusten zwischen Saxophon- und Gitarrensoli beherzige ich aktuell auch wieder. Und auf Texte achte ich immer noch nicht.

Kommentare

  1. Du musst mir auch immer ein Jahr voraus sein, oder? ;)

    Gratuliere erst einmal! Sechs Jahre sind doch eine Wucht - und wenngleich ich oft nur bei den Serienchecks kommentiere, so lese ich doch auch die spaßigen Kurzartikel immer gerne.

    Ist schon interessant seine alten Artikel mal wieder zu durchforsten. Da merkt man dann nämlich auch, wie lange man seine Zeit da schon reingesteckt hat.

    AntwortenLöschen
  2. Wohoo! Auch hier einen herzlichen Glückwunsch, Bloggeburtstage scheinen ja gerade schwer in Mode zu sein. Und dich Trottel hab mein Blog im Januar gestartet...
    Übrigens nette Idee mit der Zweitverwertung des Serienchecks. Wobei... noch toller wäre das ja, wenn da dann jede Serie eines Checks einen eigenen Beitrag bekommen hätte, so dass ich mir schnell einen Überblick über die einzelnen Staffeln einer Serie machen kann, ohne immer groß in den einzelnen langen Beiträgen zu suchen...
    Aber dafür isses nun wohl zu spät...
    Egal. Weiter so! Mit Serien, mit Fußball (wobei du das mit Schalke ja nochmal überdenken könntest) und dem ganzen Rest.
    Und wer weiß, vielleicht kriegen wir zur neuen Season ja auch den charmanten TV-Serien-Diskussionsthread wieder zum Leben erweckt...

    AntwortenLöschen
  3. Ein Wahnsinn, werter Herr Inishmore, ein Wahnsinn!

    Wahnsinn
    Ihr Schoss

    AntwortenLöschen
  4. Was sollsch sagen ... einfach unschlagbar!

    ... und weiter machen ... :-)

    AntwortenLöschen
  5. Wohoo, langsam geht die Schule los! Herzlichen Glückwunsch zu so viel lol-verursachenden Beiträgen und gründlich recherchierten Reportagen :)

    PS: Wäre es nicht an der Zeit komplett auf ein nutzbares Blogsystem umzuzuiehen? (würde nicht nur dir das Leben erleichtern, sondern auch den Kommentatoren)

    AntwortenLöschen
  6. Erstmal danke an alle für die Glückwünsche!

    @moviescape: Ja, ich stöbere manchmal auch gerne in alten Einträgen rum. Gerade in den ersten Jahren habe ich viel Blödsinn geschrieben, für den ich mich heute immer noch nicht schäme ;)

    @donvanone: Sommer scheint Blogstartzeit zu sein. Man weiß halt nicht, was man machen soll, wenn das Draußen mit warmen Temperaturen lockt und man drinnen ist. Die Seriencheck-Seite ist ja noch im Aufbau, wenn ich dazukomme, schraube ich da weiter dran rum. Das mit Schalke überdenke ich erst, wenn die Jungs Meister geworden sind (Witz bitte an dieser Stelle selbst einfügen). Wiederbelebung des charmanten TV-Serien-Diskussionsthreads? Ich wär dabei!

    @Erdge Schoss: Und der Wahnsinn wahnt weiter, werter Herr Schoss! Bitte weiter mitwahnsinnen.

    @Frau awa: Bin ich (rede ich mir jetzt fest ein) und werde ich (brauch ich mir jetzt nicht fest einreden).

    @juliaL49: Ich befürchte, den Racker kriege ich nicht aus dem Haus, der sitzt nur vorm Rechner und knabbert die Schultüte leer. Für gründlich recherchierte Reportagen empfehle ich das demnächst fortgesetzte unfassbar kompetenzfreie WM-Tagebuch nach Studium meines ersten Stichwortzettels übrigens nicht. Umziehen ist schwer, ich will hier ja kein Textlein zurück lassen und bange bei dem Gedanken, dass beim Übertrag auf Wordpress was nicht mitkommen kann. Obwohl die Kommentarfunktion wirklich Mist ist, das gebe ich offen zu.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Drehbuchidee

Weihnachtsnachklapp 2016