T-Com weiss einfach, was ich brauche

Diskutieren wir nicht groß drum herum - T-Com hat einfach die beste CRM-Software von allen am Start. Beispiel gefällig ?

Ich habe T-DSL 1000 am T-Net und zahle für die T-Online DSL-Flat monatlich 25,81 Euro. Mächtig viel, aber schwirrte da nicht eine Meldung durch die Presse, dass ab Juli die Preise fallen sollen ? Wirbt T-Com nicht allgegenwärtig für sein Jubiläumsangebot von 9,95 Euro für unbegrenztes Surfen ? Werden die bisher tapfer zahlenden Bestandskunden nun automatisch umgestellt ? Oder zumindest über den Weg zur kostengünstigeren Alternative unterrichtet ?

Die Antworten auf diese vier Fragen: "ja", "ja", (kurzer Blick auf die Telefonrechung für diesen Monat) "nein" und "ach i wo". Als Bestandskunde zahlt man den alten Preis munter weiter, es sei denn, man bestellt online die neue Flatrate. Nebenbei wird man dezent in Versuchung geführt, anhand des gesparten Geldes auf T-DSL 2000 oder 6000 umzusteigen.

Kleiner, aber nicht unbedeutender Haken: bei der 2000er Variante werden 49,95 Euro Wechselgebühr gefordert. Diese entfällt zwar bei einem Upgrade auf T-DSL 6000, aber 1) ist dieses MonsterDSL nicht überall verfügbar und 2) gibt es hierfür kein Jubiläumsangebot für die Flatrate (bei den damit möglichen Downloadraten auch durchaus verständlich), sodass man als wechselwilliger Kunde nichts spart.

Der Clou: genau einen Tag nach meiner Bestellung flatterte mir ein Infobrief der T-Com ins Haus. Inhalt: wie man dank der neuen Tarifstruktur Festnetz-Telefongebühren sparen kann. Dazu im Folgenden kommentarlos die Kosten meiner Telefonverbindungen für die Monate Mai, Juni und Juli:

0,05 Euro, 0,21 Euro und 0,36 Euro.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Weihnachtsnachklapp 2016

Seriencheck (98)

Drehbuchidee