Amazon macht mich arm (Vol. 5)

[Wegen diverser kleiner Updates hole ich den Beitrag nochmal hoch]

Wir schreiben November und mir ist es wurst, ob der Grieche meinen Euro nicht mehr haben will, ob stattdessen der Italiener, der Portugiese und der Spanier demnächst an meiner Tür hausieren - ich bestelle jetzt Weihnachtsgeschenke, basta! Im Buchbereich drängen sich da aktuell zwei Veröffentlichtungen auf:

1) Torsten Sträter: Der David ist dem Goliath sein Tod



Vor etwas mehr als einem Jahr verfasste ich einen Beitrag mit dem Titel "Ich will ein Buch von Torsten Sträter". Dazu stehe ich immer noch, denn wer bei den dort verlinkten Videos nicht lacht, soll bis an sein Lebensende ein einsames Dasein als Hirnzelle im Frontallappen von Daniela Katzenberger verbringen. Torsten selbst hat mich heute per Mail auf sein Werk hingewiesen und obwohl es wirklich im Harry Potter Verlag Carlsen erschienen ist, verzeihe ich ihm das, solange ich im Laufe des Tages keinen Leuten, die heute läuten, mehr die Tür aufmachen muss.



2) Leslie Knope: Pawnee - The Greatest Town in America



Lieferzeit 6-8 Wochen, in England ist es noch nicht erschienen, in Amerika seit Anfang Oktober draußen. Alleine Ron "Born Ready" Swanson weiß, ob das rechtzeitig zu Weihnachten bei mir eintrudelt. Aber es kümmert ihn wahrscheinlich einen Dreck. Wie so ziemlich alles außer Schinkenspeck. Als Fan der TV-Serie Parks And Recreation natürlich ein Pflichtkauf, trotz der Tatsache, dass die Autorin Leslie Knope nicht in Pawnee, sondern in Eagletown geboren ist. Aber solange Bert Macklin, der fähigste Mann des FBI, offiziell keine Ermittlungen einleiten will, kann das nicht so schlimm sein.

Update: laut Amazon wird Pawnee schon am kommenden Montag bei mir eintrudeln. Scheint so, als wäre ich Pionierbesteller.



Nachtrag:

1) Kindler, aufgepasst! Amazon verschenkt heute bis 23:59 Uhr den ersten und zweiten Teil der Trilogie IQ84 von Haruki Murakami als Kindle Edition.
2) Ich habe gestern "Das komplette unfassbare WM-/EM-Tagebuch" fertiggestellt. 271 Seiten mit allem, was mir je durch die schwitzigen Finger geflossen ist, von den twitteresken Anfängen bei der WM 2006 bis zur verlorengegangenen WM 2011. Habe mir jetzt drei Exemplare bei epubli geordert und werde die Qualität prüfen. Vielleicht verlose ich im Dezember was dazu. Ist mit einem Druckpreis von 13,59 Euro (ohne Versand) aber ziemlich kostspielig geworden, also kann ich nix garantieren.

Nachtrag 2:

Bis zum Sonntag für gerade mal 5 Euro als MP3-Download:

Kommentare

  1. Ich erbitte hiermit dann eine Rezension zu "Pawnee - The Greatest Town in America". Weiß nie, was ich von so Büchern halten soll. Billig produzierter Schrott, oder der Serie angemessen?
    Außerdem werfe ich hiermit das erste Los in den Lostopf ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Ich schließe mich Dons Forderung nach einer Rezension an. Die dazugehörige Episode war zumindest schon einmal grandios.

    AntwortenLöschen
  3. @donvanone:
    Ist in der Tat immer so eine Sache mit einem Buch zur Serie. Aber ich schlage da einfach mal blind zu, wenn Mrs. Poehler das Teil schon prominent in der Serie gezeigt hat. Solange der Inhalt nicht exklusiv von Entertainment 720 bereitgestellt wird...

    Dein Los ist vorgemerkt. Der HSV kommt!

    @moviescape: Oja. Und Eagletown ist ganz furchtbar. Überhaupt ist die Event-Qualität der Serie mittlerweile so hoch, dass ich bei jeder Szene mit Rob Lowe begeistert "ANN PERKINS!" ausrufe.

    AntwortenLöschen
  4. Und, wie ist das Buch nun? Muss doch dem Weihnachtsmann meinen Wunschzettel geben...

    AntwortenLöschen
  5. Habe bisher nur drin rumgeblättert, weil ich es mir für die besinnlichen Weihnachtsabende aufheben möchte.

    Ist schön aufgemacht, sehr aktuell (so kommen etwa die Weltuntergangssektler darin vor), der Schwerpunkt liegt freilich auf den Ereignissen und Sehenswürdigkeiten rundum Pawnee (z.B. die altertümliche Pension mit den ganzen Katzen). Die einzelnen Figuren kommen zu Wort, Tom Haverford hat selbstverständlich Werbung geschaltet, etc. Also definitiv kein billig produzierter Schrott, sondern für Fans ohne Zweifel sein Geld wert. Alleine schon als Andenken an eine Show, die (geht man nach den Ratings) wohl nicht mehr allzu lange laufen dürfte.

    Wenn ich mich näher damit beschäftigt habe, schreibe ich vielleicht noch ein paar Zeilen dazu. Auf den Wunschzettel für den Weihnachtsmann kannst du es meiner Meinung nach bedenkenlos setzen.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Seriencheck (94)

Drehbuchidee