Weihnachtsnachklapp 2012

Über die Feiertage ruhen die Rechner hier im Haus, deshalb jetzt mit netzungehöriger Verspätung: der Weihnachtsnachklapp 2012.

FILME

Blu-ray


Kategorie "Aufgespart bis zum Schluss". Ich wusste nach den ersten Reviews, dass das Finale der Batman-Trilogie nicht an den brillanten zweiten Teil herankommen konnte. Gegen den Joker wirkt Bane halt wie ein kleiner dicker Mann mit Atemwegskatarrh. Schade, dass man die von mir geschätzte Schauspielkunst von Tom Hardy so limitiert hat. Ansonsten aber ein gelungener Abschluss mit ordentlich Wumms, einem toll agierenden Ensemble neben der Humpelfledermaus (so fulminant würde ich mich auch mal von Rückenschmerzen erholen können wollen), optischen Leckerbildern in IMAX-Qualität und einem Ende, bei dem mir Alfred ein Taschentuch hätte reichen dürfen.


Mein Lieblingssuperheldenfilm von Marvel bleibt der erste Iron Man (gab es wirklich einen zweiten?), Thor fand ich auch noch ganz gut, Hulk hat sich in meinem Gedächtnis so festgebissen wie die Ergebnisse der deutschen Cricket-Liga und Captain America war schlicht gähnig, da konnte selbst der Rotkopfschädelnazi nix raushauen. Ich bin also kein blinder Fanboy, weshalb mir in der ersten Stunde der Avengers nicht gerade vor Begeisterung die Hose feucht wurde. Ein paar gute Sprüche von Tony Stark und ein Hulk in besserer Form als in seinem eigenen Feature plus ordentliche Alien-Alles-Kaputtmach-Action später war ich aber milder gestimmt. Kann man gucken, hat Spaß gemacht, aber einmal langt auch für einige Zeit.




Der musste als Import her, weil er mir bei der Erstsichtung prima gefallen hat. Eigentlich exerziert er in einem Handlungsstrang nur den typischen Teenie-Slasher durch, webt allerdings einen zweiten Strang voller schräger Momente drüber und kulminiert in einem herrlich absurden Finale, bei dem das Herz eines jeden Horrorfans höher schlagen muss. Eine liebenswerte Hommage von Joss Whedon und Drew Goddard an ihr Lieblingsgenre. Die zwei sind eh coole Typen, nicht umsonst habe ich deswegen alle Bonusmaterialien gesehen, was mir sonst nie passiert. Ein Wort der Mahnung zum Schluss: wer von den Reviewern mit dem Stichwort "geiler Twist am Ende" angeheizt wird und insofern was ganz fundamental Umwerfendes erwartet, wird eher enttäuscht sein. Mein Tipp: Anschauen, ohne großes Vorwissen anzuhäufen und dann Spaß haben. Für mich jetzt schon ein Klassiker. 


Wunderbar abgedrehter B-Movie-Action-Scheiß der allerbesten Sorte. Brutal, witzig, sexy und ohne Rücksicht auf Schamgefühl zieht der Film sein Ding durch. Meinen Dank an Matthias von Dibbelabbes und den Wortvogel, die mich auf diesen Streifen aufmerksam gemacht haben.



War im Angebot bei einer Kaffeerösterei, deren Namen ich jetzt nicht hinschreibe, weil sie gerne mal auf der Rechnung der Lieferung bei der Bestellung noch gewährte Rabatte für ungültig erklären. Hat keine Bonusmaterialien (die habe ich bei den DVD-Boxen), dafür einen Gutschein von Warner Bros. für "Der Hobbit", den ich irgendwann mit allem Trara wie HDFR, 3D und wasweißichnoch einlösen werde.

DVD



Alle billig in England geschossen, Bronson ist wegen Tom Hardy schon genial, Bad Boys fehlten mir ungeschnitten noch in der Sammlung und Dead Set kommt als Ersatz rein wegen der "The Walking Dead"-Pause.

SPIELE



Sega und Nintendo haben mir nie groß was bedeutet, ich bin auf der VCS/C64/Amiga/PC-Schiene aufgewachsen, ehe mit der Xbox die erste Konsole nach dem Atari VCS ins Haus kam. Aber ich weiß, dass Mario Kart ein tolles Spiel ist. S&SASRT schlägt in dieselbe Kerbe und ist der beste Vertreter des Funracer-Genres jenseits von Wii & Konsorten. Zusätzlich hat es Ralph aus "Wreck-It Ralph" aufzubieten. Ich hatte schon alleine auf der ersten Strecke mächtig Spaß, Bestzeiten rauszuholen oder Gegner stehen zu lassen bzw. zum Stehen zu bringen. Demnächst wage ich wohl den Schritt in die Online-Herausforderungen. Natürlich als Ralph und unter dem PSN-Namen Ini_Inishmore.



Für sehr schmales Geld den Vorgänger auf PC geholt und durchgespielt. War ein prima frustfreies Action-Haudrauf-Spiel mit richtig toll ausgearbeiteten Rätseln plus spaßigen Zwischengegnern. Bin gespannt, was der zweite Teil zu bieten hat.



Kann nicht schlecht sein, weil von Daedalic. Der dritte Teil folgt noch und dann starte ich die ganze Serie als Mega-Adventure. An der Spielzeit dürfte es dann mit Sicherheit nichts zu meckern geben.



Frische Levels für Portal 2, allerdings nur für den Move-Controller der PS3. Fand ich toll, wie man dem Spiel neue Aspekte mitgegeben hat (Portale an den Wänden drehen und verschieben, Würfelseiten vergrößern und verkleinern, Würfel in größerer Entfernung platzieren). Leider fehlt GlaDOS mit ihren ermunternden Kommentaren und die Levelanzahl ohne Einführungscharakter hält sich im einstelligen Bereich. Bitte mehr davon, Valve! Oder gleich die Perpetual Testing Initiative für die PS3 veröffentlichen. 

BÜCHER






Ist gerade von Ang Lee unter dem Originaltitel "Life of Pi" verfilmt worden und soll schwer grandios sein. Kein Wälzer, also hege ich die Hoffnung, zum Blu-ray-Release durch zu sein.



Musste her, zumal ich gerade den dritten Band abgeschlossen hatte. Die dritte Staffel der Fernsehserie soll sich ja aus diesem und dem vierten Band speisen. Also heißt es: weiterlesen, weiterlesen, um auf dem Stand zu bleiben. Macht aber auch verdammt viel Spaß. Wann ich diesen fünften Band durchschmökern werde? Fragt mich in einem Jahr nochmal.

Kommentare

  1. Na, das liest sich doch prima! TDKR steht bei mir noch ungesehen im Regal. Wird Zeit dafür einmal Zeit zu finden. "The Cabin in the Woods" muss ich mir dagegen bei Gelegenheit noch zulegen. Im Moment gehe ich eh in ungesehen Filmen und Serien unter ("That '70s Show" ist nach wie vor so unglaublich gut!).

    Achja und bei GRRMs Mammutwerk hast du mich ja anscheinend fast eingeholt. Bin am Anfang von Band 4 und komme nur sehr zögerlich voran. Warum GRRM noch einmal ein dutzend neue Figuren einführen musste? Dennoch immer noch sehr gelungen...

    AntwortenLöschen
  2. The Cabin in the Woods wird dir gefallen, da würde ich mir fast einen Joss Whedon-Gedenkbart stehen lassen, wenn ich diese Wette verlieren würde. That 70s Show mochte ich immer, aber aktuell muss ich immer, wenn ich den Kutcher sehe, an Two And A Half Men denken und wie die Show den Bach runtergegangen ist.

    Ich gestehe, bei Band 3 habe ich gegen Ende auch gekämpft. Immerhin wurde man mit dem finalen Twist ja reichlich belohnt. Die Fernsehshow geht ja schon im März weiter, da komme ich niemals nach, was den vierten Band angeht.

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin bei "Game of Thrones" in die Schiene der deutschen Blu-ray-Veröffentlichung gerutscht, weshalb ich noch etwas Zeit mit dem Lesen habe und mich erst einmal auf Season 2 freuen kann. Hat also auch Vorteile nicht überall auf dem aktuellen Stand zu sein... ;)

    AntwortenLöschen
  4. Danke für die Erwähnung und ich bin Stolz, das dir mein Filmtip auch gut gefallen hat. War für mich die Überraschung des Jahres 2012. Überraschung weil ich nur durch Zufall darauf gestossen bin, und ich vorher nie was von Cat Run gehört hatte und er bei mir gleich auf dem Kult Regal Platz nehmen durfte.
    Da ich in meinem Fun Racer allein auf der Piste stehe, werde ich heute in den Elektronikmarkt meines Vertrauens fahren und bei Sonic auch zuschlagen. Zu Zweit ist einfach lustiger. Werde abends mal Ausschau halten. Patenkind freut sich auch, der erbt dann den Sackboy!
    Hab erfreut gelesen, das du Krankheitslos das Jahr beendest. Dieses Jahr trage ich also diese Bürde. Bin voll des Rückenleidens, und werde wohl um einen Arztbesuch nicht herumkommen. Hoffe nur, ich kann die Ambulanz (wie letztes Jahr Silvester) auslassen. Guten Rutsch euch allen!

    AntwortenLöschen
  5. @moviescape: Das ist natürlich ein Vorteil, aber ich bin einfach zu ungeduldig. Da helfen keine guten Vorsätze, wenn Ende März die dritte Season eingeläutet wird, bin ich doch wieder dabei.

    @dibbelabbes: Keine Ursache. Cat Run hat nun mal keine bekannten Gesichter zu bieten (zumindestens kannte ich außer dem alten Haudegen Christopher McDonald und D.L. Hughley niemanden) und man muss auch ein Herz für knallhartes B-Movie-Entertainment haben, vielleicht liegt's daran, dass er unter dem allgemeinen Radar durchfliegt. Die IMDB-Wertung ist ein Witz.
    Dann sehen wir uns hoffentlich auf der Piste! Ich kann Sackboys Rennabenteuer selbst ja nicht einschätzen, aber ich glaube, dass Sonic näher an Mario Kart dran ist. Bin jetzt gerade dabei, den ersten Cup auf mittlerem Schwierigkeitsgrad anzugehen und suche überall nach Abkürzungen.
    Sorry, dass dich jetzt der Rückenschmerz ereilt halt. Ist die Pest, weiß ich. Im Zweifel Physio, auch wenn's langwierig ist. Mit den Orthopäden habe ich teilweise nicht so die optimalen Erfahrungen gemacht. Hoffe, dass du bald schmerzfrei bist. Vor dem Rutsch sehen wir uns noch online, das nehme ich mir fest vor.
    Übrigens: bist du bei In Motion durch? War'n bisschen kurz, gelle. Ich könnte jetzt Absätze schreiben, was ich für blöde Lösungsansätze bei manchen Kammern hatte, obwohl die Lösung viel, viel einfacher war.

    AntwortenLöschen
  6. Jetzt wo ich den direkten Vergleich habe, muss ich dir mal wieder Recht geben. Sonic ist einfach besser als Sackboy. Die Rennen machen mehr Laune. Die Fahrzeuge liegen besser auf der Strecke und auch so das "Ambiente" kommt einfach besser. Sackboy ist einfach zu viel Sticker, Popups, Kostüme und Schnickschnack. Obwohl es auch kein schlechtes Spiel ist. Im direkt Vergleich verliert es aber. Habe gestern schon 2 Strecken geübt.
    Mein Rückenleiden zieht sich momentan vom unteren Rücken vom Schleppen, in den Brustwirbelbereich vom schlechten Liegen (Herzinfarkt ähnliche Zustände sind schon nicht angenehm, war ja letztes Jahr schon die Ursache, nur Schade, das es genau zum Jahrestag wohl wieder akut wird) bis hin zu den Halswirbeln, weiß aber nicht woher das kommt. Entweder ist die Birne zu schwer oder meine Haltung vorm Schreibtisch zu krumm. Jedenfalls wechselt es sich schön ab, alles gleichzeitig würde mich sicher nicht aus dem Bett bringen.
    Bei InMotion fehlen mir noch ein paar Level, bei den Lösungsansätzen geht es mir aber ähnlich. Ich denke zu kompliziert, und dann kommt was stumpfsinniges bei raus! Denke an das erste Level mit den Lichtbrücken. Ich hätte nie den letzten Robot in den Abgrund geworfen. Es war mir zu wieder mich von ihm beschiessen zu lassen. Ging aber nicht anders.
    Ich warte abends gespannt auf eine Facebook Chat Message und nehme dich beim Wort. Da ich momentan zu spät mit Fernsehen anfange, läuft es meist auf Zappen hinaus, weil es für ein Film nichtmehr reicht. Modern Family ist leider auch schon alles aufgeguckt. Ich warte gespannt auf Nachschub!

    AntwortenLöschen
  7. War vorgestern das erste Mal online mit Sonic All-Star Transformed, die Bestzeiten sind ja wohl ein schlechter Witz. Da reißen Leute Strecken in unter 10 Sekunden runter, wo man normal eine Minute nochwas für braucht. Scheiß Cheat0r! Beim Onlinerennen hatte ich ein paar Mal Glück, ebenfalls mit Anfängern zusammenzukommen, einmal gewann aber der Sieger in einer Zeit von 133635,23 Minuten. Macht mir immer noch Spaß, obwohl die Level auf Hard verdammt schwer sind, die mittlere Stufe packe ich dafür stellenweise zu leicht.

    Zu InMotion sag ich nur: niemand ist so blöd wie ich und baut in dem Raum mit den drei Farbenapparaturen mühselig einen Weg, um in den Raum gegenüber zu springen. Bin ich immer noch verdammt stolz drauf!

    Gestern hab ich bis 23:30 Uhr gewartet, heute Abend schau ich wieder rein, kann aber nix garantieren. Als aktuelle Comedyalternative kann ich dir Shameless (US) empfehlen, da verschlinge ich gerade Episode um Episode. Ist keine klassische Sitcom, mehr so "krass, was die Familie abzieht", aber die einzelnen Mitglieder wachsen einem ans Herz. Und Emily Rossum und Laura Wiggins sind heiß!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Drehbuchidee

Weihnachtsnachklapp 2016