TV Tipp: SHERLOCK, Ein Skandal in Belgravia, ARD, heute Abend, 20:15 Uhr

Ich liege momentan nur rum und ziehe mir Comedy Stand-Ups rein, heute Abend wird allerdings die Fernbedienung poliert, eine aufrechte Haltung eingenommen und zur besten Nach-Tagesschau-Zeit der Auftakt der zweiten Staffel von Sherlock geschaut. Wird großartig, das kann ich jetzt schon versprechen, weil ich diese Episode schon im Original gesehen habe. Also gucken! Es gibt auch nackte Haut zu sehen. Ehrlich.

via Seriencheck-TV:

Pünktlich zum neuen Jahr lassen es die Briten krachen mit dem Auftakt zur zweiten Staffel „Sherlock“. Ich bin erst spät auf dieses Juwel gestoßen und habe die erste Staffel mit ihren drei Folgen à 90 Minuten auf Deutsch angesehen. Mein Fazit in Kurzform: Schöpfer und Autor Steven Moffat hat ein überragendes Gespür für packende Erzählformate, verschrobene Momente, überraschende Twists und geschliffene Dialoge, die Darsteller sind eh über jeden Zweifel erhaben (Benedict Cumberbatch etwa spielt demnächst als Bösewicht im zweiten Teil des Star Trek-Reboots mit). Eine überragende Eröffnungsepisode (6 Punkte), in Ordnung gehender Mittelteil (4,5 Punkte), den Moffat nicht selbst geschrieben hatte, danach gelungener Abschluss mit ganz bösem Cliffhanger (5,5 Punkte).

Für die zweite Staffel wagte ich mich mit Untertiteln bewaffnet an die erste Episode. Und wieder haut Moffat zu Beginn eine brilliante Inszenierung des Meisterdetektivs raus. Alleine wegen der hier auftauchenden Antagonistin Irene Adler (gespielt von Lara Pulver) mit ihrer Mischung aus Erotik, Laszivität und Arroganz ist das Zuschauen ein Erlebnis, Sherlock geht bis an seine Grenzen, spielt in einer raffiniert gesponnenen Geschichte am Ende aber doch noch seine Trümpfe aus. Überragende Unterhaltung und folglich nur mit der Höchstwertung von 6 Punkten auszuzeichnen. Ich bin gespannt, ob die zweite Folge das Niveau diesmal halten kann.


Kommentare

  1. Naja, wenn schon Gucken dann bitte im Original.

    Stichwort Stand-Up: im August werde ich Dylan Moran im Original sehen :D (und den Hitchhiker's Guide mit Neil Gaiman als Buch im Juli...)

    AntwortenLöschen
  2. Denk doch an die armen Menschen, die normalerweise ARD ab 20:15 Uhr gucken, Julia. Die sollen doch auch mal Gutes sehen. Hoffentlich überleben sie den immensen Qualitätsanstieg ;)

    AntwortenLöschen
  3. Werd natürlich Sherlock schauen. Zähle schon die Stunden runter!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Seriencheck (94)

Drehbuchidee