Sensation ! In dubio pro reo gilt auch in den USA !

War gestern live am Fernseher mit dabei, als Michael Jackson freigesprochen wurde. Den Prozess habe ich mangels Interesses nicht allzu sehr verfolgt, den besten Spruch lieferte allerdings meines Erachtens eine der beiden Informationstrullas von SAT1 ab.

Ich meine, es war die "Gesellschaftsreporterin", die zu Protokoll gab, dass sie nach Ende der Beweisaufnahme gar nicht gewusst hätte oder sicher wäre, ob Jackson nun die ganzen Gräueltaten begangen hätte oder nicht. Trotzdem hätte sie ihn wohl sicherheits- und denkzettelhalber in einem der Punkte schuldig gesprochen. Und überhaupt wäre der Ausgang eine Sensation !

Ähem, wie stellen sich diese Damen denn so eine Beratung der Geschworenen vor ? Würfeln die die einzelnen Urteilssprüche aus ? Darf der Gewinner im Striptease-Mau-Mau eine Schuldigsprechung festlegen ? Oder der mit den höchsten Erfahrungspunkten bei der letzten Rollenspielsession die anderen nach Hause schicken ?

Nö, meine liebe SAT1-"Gesellschaftsreporterin". Im Zweifel für den Angeklagten, so unspektakulär ist das nun mal. Aber um der Sensation des Ganzen Rechnung tragen zu können, empfehle ich die Verwendung der obigen Überschrift, vielleicht gibt es ja Leser und Zuschauer, die das bisher noch nicht wussten.

Musikalisch interessiert mich Jackson seit Mitte der 80er nicht mehr und schuld daran ist meine Turnlehrerin. "Thriller" hatte ich mir als kleiner Pimpf gekauft, die Songs waren toll, das Video zum Albumtitel schön gruselig und damit cool. Die Freude nahm ein Ende, als besagte Pädagogin sich berufen sah, uns 12-jährigen Grobmotorikern Tanzschritte zu eben diesem Song aufzuzwingen. Und Tanzen mochte ich schon damals so sehr wie heute, da bin erzreaktionär.

Zwei Jahre später beim Ausdauerlauf in der Turnhalle revanchierte ich mich mit Iron Maidens "22, Acacia Avenue", Prädikat absolut untanzbar. Schade, dass die Frau kein Englisch verstand, das wäre witzig geworden. Wer den Songtext kennt, weiss, was ich meine.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Drehbuchidee