We love to disappoint you

Da werden die Fans von LOST am kommenden Montag ähnlich Jorge Garcia alias Hurley brummelig dreinschauen, wenn keine neue Folge über den Schirm flimmert, sondern die Helden nochmal von vorne samt Flugzeug über dem Pazifik abstürzen. Schon peinlich, dass Pro7 am Ende der heutigen Folge die Zuschauer nicht mal vorgewarnt, sondern kommentarlos zum (eher langweiligen) TAKEN weitergeschaltet hat.

Kein Wunder, dass sich gut gemachte US-Serien in Deutschland nicht durchsetzen; gerade bei LOST und auch DESPERATE HOUSEWIVES (da geht dasselbe Spiel morgen los), also Shows mit durchgehender und auf vorherige Episoden aufbauender Handlung, verliert man schnell den Faden und die Lust, wenn man aussetzen muss.

In den USA gibt es natürlich auch mal kurze Auszeiten und die berühmten "Cliff Hanger" zum Ende einer Staffel - die sind beide jedoch so gestrickt, dass der Zuschauer heiß gemacht wird und dran bleibt. Pro7 hat dummerweise gerade den Schnitt an einer Episode angesetzt, in der relativ wenig Spannung aufgebaut wurde.

Fans mit guten Englischkenntnissen holen sich die Folgen aus dem Netz, meist weit vor dem Sendestart in Deutschland. Auch bei mir liegen die noch ausstehenden Folgen auf der Festplatte. Und solange mir niemand plausibel erklären kann, inwiefern ich als Europäer die US-Produktionsfirma und den Rechteinhaber ABC schädige, wenn ich diese im kleinen Kreis zuhause gucke, wird sich daran auch nichts ändern. Bei ABC selbst zumindest scheint man auf den Trend zum Download zu reagieren und zur nächsten Staffel von DESPERATE HOUSEWIVES Video On Demand-Inhalte anzubieten, aber wahrscheinlich müssen wir armen Tropfe jenseits des großen Teichs dabei draußen bleiben.

Pro7 hat in mir bisher auch einen treuen Zuschauer gefunden, allein deshalb, weil es einen Riesenspaß macht, den unwissenden Mitzusehern angeblich wichtige Situationen vorzugaukeln ("ui, achte jetzt mal genau drauf, wie Sayid den Baum ganz links anguckt, das wird später noch extrem wichtig") oder kryptisch bedeutungsschwangere Andeutungen fallen zu lassen ("wenn ihr über den Background von Locke Bescheid wüsstet, würdet ihr ganz anders denken").

Tja, Glückwunsch von meiner Seite, Pro7: ihr habt es wohl geschafft, dass sich immer weniger Leute für LOST interessieren. Da hilft es auch wenig, dass ihr ab dem 4. Juli wieder die geniale Serie SCRUBS im Programm habt. Auch deren Folgen werde ich alle (nochmal) gucken - Menschen mit Geschmack werden es mir gleichtun.

Und natürlich ab dem 18. August die DVD zur ersten Staffel kaufen.

Kommentare

  1. Yeah, Pro7 ist sowieso ein Sender mit enormen "Kopfschüttel-Faktor". Bei mir macht sich auch oft Verständnisslosigkeit breit über die seltsamen Programmentscheidungen, die da speziell bei den Serien getroffen werden. Bin nur froh, dass es kaum noch zwei/drei Serien gibt, die mich ernsthaft interessieren, sonst müsste ich mich womöglich noch mehr aufregen.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Drehbuchidee

Weihnachtsnachklapp 2016