Auf nach 2011

Noch eine gute Nachricht zum Jahresrausschmiss: vor ein paar Tagen wache ich auf, stelle mich auf meine Stelzen und kann plötzlich wieder schmerzfrei gehen. Wohl gemerkt ohne vorher bei einem Doktor oder Physiotherapeut (allesamt im Jahresend-Urlaub) gewesen zu sein.

Ich bin mir sicher: der Plasma-Fernseher hat mich geheilt. Die sanfte Strahlung während der täglichen Blu-ray-Sitzungen sorgt für Wohlbefinden und Entspannung. Oder mein Körper hat einfach einen Fabrikationsschaden. Dafür immerhin einen, der sich mit der Zeit selbst repariert.

Nächstes Jahr spare ich immense Arzt- und Heilkosten, indem ich mir einfach bei Einsetzen von Schmerzen, Unwohlsein und Wehwehchen konsequenterweise ein elektronisches Großgerät kaufe. Meine Krankenversicherung dürfte dafür sicherlich gerne einspringen, genug Geld kriegen sie ja dank der letzten Erhöhung der Beiträge.

Allen Leserinnen und Lesern wünsche ich ein nach ihren persönlichen Wünschen maßgeschneidertes 2011 mit Gesundheit, Spaß und angenehmen Überraschungen.

Kommentare

  1. Das ist doch mal eine gute Nachricht zum Jahresende. Sag Deinem Knochengerüst noch, dass es dieses Verhalten nicht als guten Vorsatz im neuen Jahr abzuhaken hat, sondern dass ein permanenter Zustand gewünscht wird.

    Guten Rutsch!

    AntwortenLöschen
  2. Klingt wirklich gut! Deshalb möchte ich dir auch keinen guten Rutsch wünschen, denn beim Rutschen sind die Knochen ja schnell wieder ausgrenkt... insofern bleib lieber beim Großbild-TV, da ist es sicherer - und komm natürlich dennoch gut rüber nach 2011 :)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Spieltagslyrik: Hummels

Spieltagslyrik: Herzlos forte