Erhöhte Frustkaufgefahr

Die saarländische Industrie- und Handelskammer hat 11 Tage vor Heiligabend eine aktuelle Frustkaufgefahrwarnung für den östlichen Teil des Bundeslandes ausgegeben.

Wegen anhaltender (und ums Frecken nicht weggehender) Schmerzen im Lendenwirbelsäulenbereich eines saarländischen Bloggers ist mit erhöhter und sinnfreier Einkaufsaktivität desselben zu rechnen. Bei Sichtung eines dialektgefärbte Verwünschungen hinsichtlich des eigenen Bewegungsapparates ausstoßenden und humpelnden Mannes mittleren Alters, der ziellos durch die Gänge von Einkaufszentren oder Elektronikfachmärkten streift, ist von seiten des Verkaufspersonals Ruhe zu bewahren und umsatzmäßig auf das Beste zu hoffen. Mitarbeiter von Versandunternehmen sowie der deutschen Post werden aufgerufen, sich auf verstärkt eingehende Bestellungen bzw. Auslieferungen unterschiedlichster Schwere und Größe einzustellen. Wir danken für Ihre Aufmerksamkeit.

Kommentare

  1. Oh je, das klingt ja schon wieder gar nicht schön. Auch dass du auf die Post angewiesen bist nicht, denn diese ist zurzeit so unzuverlässig, dass es wirklich keinen Spaß mehr macht. Gestern bekam ich einen Brief mit 9 (!!!) Tagen Verspätung, den ich bis zum nächsten Tag hätte beantworten sollen. Hätte mir zuvor doch einen Fluxkompensator bestellen sollen...

    AntwortenLöschen
  2. Post regt mich gar nicht so sehr auf, ich habe da meine Weihnachtsschäfchen schon im Trocknen und bisher keine Verzögerungen festgestellt. Fluxkompensator wäre bei deiner Sache wirklich unheimlich praktisch gewesen ;)

    Aber dass ich so kurz vor Weihnachten wieder beim Physio einziehen darf, fuchst mich ganz gewaltig. Der wohnt auch noch in einem Ort mit weit abfallenden und ansteigenden Straßen, worauf ich bei dem angekündigten Wetter mit meinen Alljahresreifen keine so große Lust habe.

    AntwortenLöschen
  3. Kaufen Sie, werter Herr Inishmore, nichts, was Sie anschließend ncht meistbietend versteigern können. Vor allem aber: gute Besserung!

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

    AntwortenLöschen
  4. Mensch, Ini ... das wird aber auch gar nicht besser mit Dir ... Du bist doch noch so jung ... ;-)

    Naah ... Scherz beseite ... lass Dich mal drücken ... vorsichtig ... ganz vorsichtig natütlich ...

    AntwortenLöschen
  5. @Erdge Schoss: ich bin am Überlegen, mir den Geldbeutel zuzukleben. So als reine Vorsichtsmaßnahme.

    @Frau awa: das tut gut und hilft mir, bis zum Donnerstag (Physio-Termin) durchzuhalten. Das und die Schmerztablette, die ich mir just reingepfeffert habe.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Spieltagslyrik: Hummels

Spieltagslyrik: Herzlos forte