EINTRACHT FRANKFURT

Vorab meinen Glückwunsch an Borussia Dortmund zur deutschen Meisterschaft. War absolut verdient, das muss ich -wenn auch nicht neidlos- anerkennen. Ich ahnte, dass so etwas passieren würde und habe deshalb einen Tippschein ausgefüllt. Mit der Konstellation, dass der BVB die Sache klar macht und dass die Bayern - nur um mich zu ärgern - den dritten Platz wiedererobern werden.

Mit einer Truppe habe ich nun allerdings ein Hühnchen zu rupfen...




EINTRACHT FRANKFURT!
IHR SCHULDET MIR 168,17 EURO.

ICH WERDE DIE LETZTEN BEIDEN SPIELTAGE NUR NOCH AUF EURE SPIELE UND AUF EUCH ALS SIEGER SETZEN! WENN IHR DANN WIEDER NICHT GEWINNT, WERDET IHR MIT ZIEMLICHER SICHERHEIT ABSTEIGEN UND DAS HÄTTET IHR EUCH UNTER DIESEN UMSTÄNDEN WIRKLICH VERDIENT!!!!!!!

Dabei wollte ich zuerst auf einen Sieg der Stuttgarter bei Hoffenheim setzen (Endergebnis: 1:2).

Kommentare

  1. Hotblack01 Mai, 2011

    Wann hast du denn den Schein ausgefüllt: gegen Ende der Vorrunde vielleicht?
    Ha. Auf die Frankfurter Eintracht darf man sich sowieso nicht verlassen, oder gar auf sie wetten ...
    Da ich jedoch in regionaler Verbundenheit an diesen Verein gekettet bin, hoffe ich, daß sie in den verbleibenden beiden Partien doch noch irgendwie die Kurve kriegen und man im Äppelwoi-Land auch nächste Saison Erstliga-Fußball geboten bekommt.
    Möge er auch noch so grausam sein. =)

    AntwortenLöschen
  2. Dass man auf die nicht wetten soll, habe ich ja nun schmerzvoll erfahren müssen. Eigentlich wollte ich schon freitags wetten, Sieg Wolfsburg und Sieg Lautern (was ja dann auch so eingetreten ist). Das nahm ich zum Anlass, samstags den Schein auszufüllen. Konnte ja nicht ahnen, dass nur die feine Eintracht sich weigert, einen Sieg einzufahren. Im Gegensatz zu fast allen anderen, die unten stehen.

    AntwortenLöschen
  3. Hotblack01 Mai, 2011

    Das hat bei der Eintracht Methode.
    Dieser Verein wurde von und für Masochisten gegründet, haha.
    Schade, daß Mainz 05 während meiner Fußball-Sozialisation gegen Mitte bis Ende der 1980er noch keine wirkliche Rolle spielte bzw. mir nicht weiter aufgefallen ist. Nun ist's für einen wünschenswerten Wechsel der Präferenzen leider etwas zu spät...

    Ich freue mich übrigens schon auf das angekündigte kommende WM-Tagebuch; wird sicher wieder sehr unterhaltsam.
    Ich finde die feminine Variante dieses Sports durchaus beachtenswert.
    Und Titelhoffnungen darf man beim deutschen Frauen-Nationalteam sogar ganz ernsthaft hegen.
    Wäre schön, sich weiterhin Weltmeisterin nennen zu dürfen.

    AntwortenLöschen
  4. Tja, als echter Fußballfan trägt man die Bürde der einstmals getroffenen Vereinsentscheidung bis zum bitteren Ende. Wenn ich mir den Saisonverlauf der Eintracht so anschaue, nehme ich dir die Einschätzung "gegründet von und für Masochisten" ohne Widerworte ab.

    [Notiz an mich:
    Einstiegssatz beim ersten WM-Spiel der deutschen Frauennationalmannschaft: ICH WILL WELTMEISTERIN BLEIBEN!]

    AntwortenLöschen
  5. Selber Schuld, wenn du meinen Mainzern nix zutraust ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Ich wusste, dass mir der Satz noch um die Ohren gehauen wird :(

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Drehbuchidee

Weihnachtsnachklapp 2016