Projekt Hörsturz (Runde 10)

Noch 'ne Sonderrunde bei beetFreeq und seinem Projekt Hörsturz. Das Thema: Weihnachtslieder. Fünf offizielle Kandidaten und 13 weitere Vorschläge, die ich jetzt aber wie die meisten anderen auch abhören werde. Der Autor weist darauf hin, dass er so etwas wie Weihnachtsstimmung erst dann empfindet, wenn am 23.12. die Fresswaren sicher eingelagert worden sind und sich die Verletzungen beim Einkauf (Tritte in die Hacken durch verirrte Einkaufswagen, Prügelei mit in den Gängen marodierenden Rentnern, Auflösung ungenehmigter Schwatzversammlungen vor den Tiefkühlschränken) als glimpflich herausstellen. Zudem habe ich gerade Schnupfen, Niesen und allgemeines Unwohlsein. Die besten Voraussetzungen also für stimmungsvolle Musik.

Wham - Last Christmas
(vorgeschlagen von endgueltig)

endgueltig mit dem endgültigen Weihnachtslied, the X-mas song to end all of X-mas. Natürlich kann sein Ziel nur gewesen sein, den für ewig über diesem Projekt scheinenden 0-Punkte-Schnitt für sich zu proklamieren, weshalb er das aller aller beste Lied von ganz ganz hinten ausgewählt hat. Ich unterstütze dieses Anliegen, der Song ist kitschiger Mist, beleidigt meine Ohren, quält mich exorbitant und erfüllt somit alle Voraussetzungen für

0 von 5 Punkten

Trans-Siberian Orchestra - Christmas Eve/Sarajevo
(vorgeschlagen von Lemonhead und Alph)

Der Alph liest ja meinen Blog schon seit langem und weiß natürlich, dass ich zu Heilig Abend die Trans-Siberian-Orchestra Christmas-Special DVD einlege und fortan die Feiertage durchschluchze wie ein Baby, dem jemand den Lieblingsnuckler weggenommen hat. E-Gitarren, Klavier, Orchester, bisschen Schnee - alles drin. Wie soll ich mich da jetzt um die Höchstwertung rumreden? Jetzt ernsthaft, ich weiß es nicht. Also

5 von 5 Punkten

Squirrel Nut Zippers - Santa Claus Is Smoking Reefer
(vorgeschlagen von beetFreeQ)

Stoner Rock kenn ich ja, aber gibt es auch so etwas wie Stoner Jazz? Man kann davon ausgehen: wenn es so etwas gibt, dann wird es beetfreeQ präsentieren. Könnte in der deutschen Fassung eigentlich nur von Helge Schneider rein- und durchgezogen werden. Santa tanzt aus der Reihe, schmeißt ein paar freudige Götterfunken in den Kamin, damit das Gras auch richtig brennt und macht am Ende bestimmt die Weihnachtsgeschenke alleine auf, statt sie auszuliefern. Ganz nett verwirrter Song für die Zeit bis der Weihnachtspunsch im Magen glüht, aber nichts um mich um den Tannenbaum springen zu lassen.

2,5 von 5 Punkten

Harry Connick Jr. - This Christmas
(vorgeschlagen von Geko)

Zu viele Blechbläser für mich, das könnte ich mir nach dem Rausch vom Song vorher gar nicht mehr anhören, ohne dass mir der Kopf platzt. Als TV-Serienfan fantasiere ich gerade, dass dieses Lied am Ende der Weihnachtsfolge der Cosby-Show läuft und alle wahnsinnig glücklich sind und tanzen. Nee, nix für mich.

1,5 von 5 Punkten


Blackmore's Night - Emmanuel
(vorgeschlagen von Melli)

Der Ritchie und seine Olle, jetzt wird's bestimmt stimmungsvoll zupfig. Ja, die Frau kann gar lieblich singen, die Instrumentierung ist traditioneller als güld'ne Christbaumkugeln - da rasten die Gattinnen von CDU-Ortsratvorsitzenden aus und wollen einstimmen, während die auf ihren Einsatz wartenden Töchterlein die Blockflöten schwitzig umklammern. Will sagen: ein wunderschöner Vortrag, mir ist es aber eine Spur zu unwild. Weihnachten hin oder her, ich brauch auch zum Fest der Liebe etwas mehr Schmackes im Liedgut.

3 von 5 Punkten

Der Rest im Schnelldurchgang

Bob Dylan - Must Be Santa
(vorgeschlagen von kasumi)

Schwungvoller Dylan näselt sich durch flotten Folk. Sollen andere lachen über den alten Mann, ich find's knuffig. 4 von 5 Punkten

Kenny Wayne Shepherd - Rudolph The Red-Nosed Reindeer
(vorgeschlagen von cimddwc)

A Guitar Christmas, das gibt schon vor dem ersten Ton einen Pluspunkt. Sehr oldschoolig, steigert sich im Soloteil. 3,5 von 5 Punkten

Charly Lownoise & Mental Theo - This Christmas
(vorgeschlagen von Robert)

Yeah, Weihnachtstechno! Wäre nur mit Schlumpfstimme noch kuscheliger. Für die Zeit bis 0:41 Minuten gebe ich einen halben Punkt. 0,5 von 5 Punkten

Wizo - Santa Claus Is Coming To Town
(vorgeschlagen von Konna)

Deutscher Punk trifft US-Songklassiker. Sympathisch eingerotzt, zieht aber doch unspektakulär an mir vorbei. 3 von 5 Punkten

Malcolm Middleton - We Are All Going To Die
(vorgeschlagen von JuliaL49)

Wieder Punk, diesmal aber wohl kein Cover. Sympathisch eingerotzt, bleibt darüber hinaus im Ohr hängen und löst den Fußmitwippreflex aus. 4 von 5 Punkten

Kevin Devine - Splitting Up Christmas
(vorgeschlagen von Postpunk)

Bei einer von Postpunk vorgeschlagenen Nummer hatte ich nach dem Intro erwartet, dass drei Kilo Lametta in einer Kettenreaktion explodieren, aber das ist ein sehr angenehm lässiger Akustiksong. Für die schepprige Drum gebe ich einen extra halben Punkt. 4 von 5 Punkten

Die Toten Hosen - Schöne Bescherung
(vorgeschlagen von Sebastian)

Ja, schöne Bescherung in der Tat. Der Link funktioniert nicht, YouTube wünscht frohe Weihnachten ohne die Toten Hosen. Leider kenne ich das Gesamtwerk der Düsseldorfer auch nicht so gut, dass ich den Song aus dem Gedächtnis bewerten könnte.

Cambridge Singers - Christmas Lullaby
(vorgeschlagen von Yoko)

Ave Maria, mach mal lauter! Chorgesang, klassische Musik. Bin ich irgendwie noch zu jung für. Ansonsten siehe Blackmore's Night. Geb ich 3 von 5 Punkten, damit es soviel wie Wizo hat.

Danny Elfman - Uns're Weihnacht (aus Nightmare Before Christmas)
(vorgeschlagen von Sir Donnerbold)

Der Film hat gar nicht bei mir eingeschlagen, Corpse Bride fand ich viel besser. Typisch burtonesker Song, ein bisschen wirr, die Stimmen nerven mich aber doch ein wenig. 2,5 von 5 Punkten

Something Corporate - Forget December
(vorgeschlagen von Inishmore)

Mein Vorschlag. Netter Piano-Poprock, in dem Kinder dazu aufrufen, den Dezember zu vergessen. Für alle, die erst sehr spät die Vorfreude draufkriegen. 4 von 5 Punkten

The Layaways - O Christmas Tree
(vorgeschlagen von dehkah)

Na, die ganz große Begeisterung für den Tannenbaum kann ich da nicht wirklich raushören. Das zieht sich Chris Isaak rein, wenn er am Vorabend von Weihnachten die Kugeln anhaucht und blank poliert. Zuckelt gemächlich an mir vorbei, ich werde langsam müde. 2 von 5 Punkten

Third Day - O Come, O Come, Emmanuel
(vorgeschlagen von symbadisch)

Das Riff zum Einstieg weckt mich kurzzeitig aus dem Dämmerschlaf, der bluesige Unterton der Nummer verhindert aber das vollständige Wachwerden. Ist okay, geht in Ordnung, ich pack noch einen halben Punkt als Entschuldigung drauf, weil ich beim letzten Stimmungslied einfach nicht mehr so richtig aufgepasst habe. 3,5 von 5 Punkten

Der Vorschlag für Runde 11 stammt aus meiner MP3 für umsonst-Linkliste:

The Workhorse Movement - Keep The Sabbath Dream Alive (kostenloser Download hier)

Kommentare

  1. Sehr weihnachtliche Aufbereitung :) Ich wette aber, dass Last Christmas weit mehr als 0 Punkte durchschnittlich bekommen wird.

    AntwortenLöschen
  2. Und wenn du meinst, die Kunden haben es schwer, dann kann ich dir sagen, wir, die diese ganzen nörgelnden, durch die Gänge raufenden, sich zu Grüppchen versammelnden, im Weg stehenden, [...] Kunden ertragen müssen, die leiden an Weihnachten wirklich. :/

    AntwortenLöschen
  3. @juliaL49:
    Ich weiß, ich weiß, dabei hätte es die Nummer doch wirklich redlich verdient.

    @Melli:
    Das ist zu Weihnachten wohl wirklich ein verdammt hartes Brot. Ich fühle mit dir!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Spieltagslyrik: Hummels

Spieltagslyrik: Herzlos forte