Oscar Prognosen 2012

1) Moderator Billy Crystal macht einen Witz über die Pleite von Kodak (Kodak Theatre) und tritt mindestens in einer in schwarz-weiß gehaltenen Szene als französischer Pantomime auf.
2) Sacha Baron Cohen fliegt als Diktator verkleidet mit einer Atomrakete über den roten Teppich, um Steven Gätjens berüchtigte Interviews mit Prominenten zu verhindern
3) The Artist wird bester Film, die Dankesrede hält Jean Dujardin anhand von Texttafeln, weil sein Englisch eh keiner verstehen würde
4) Beste Regie: Woody Allen. Wie gewohnt in Abwesenheit. Vielleicht nimmt Larry David den Oscar an seiner Stelle entgegen und verfällt in einen 15-minütigen Standup. Das Murren von Altmeister Scorsese wird besänftigt, indem "Hugo" für Szenebild, Kamera und Kostümdesign ausgezeichnet wird.
5) Bester Hauptdarsteller: Gary Oldman, worauf George Clooney endgültig nach Drehbüchern fahndet, in denen er als hässlicher alter Mann während der 30er Jahre in Deutschland an einer tragischen Behinderung leidet
6) Beste Hauptdarstellerin: Viola Davis, weil außer ihr keine der Kandidatinnen in einem für den als besten nominierten Film mitgespielt hat
7) Bester Nebendarsteller: Max von Sydow, weil es einen nachvollziehbaren Grund geben muss, weshalb "Extrem laut und unglaublich nah" nominiert wurde. Jonah Hill beschließt daraufhin, ab sofort wieder dick zu werden, um seine Karriere zu retten.
8) Beste Nebendarstellerin: Bérénice Bejo aus The Artist. The Help hat schon einen (Viola Davis) und Melissa McCarthy trauen die Veranstalter zu, dass sie während der Bekanntgabe in der Toilette auf dem Waschbecken sitzt.
9) Abteilung "Ich reg mich auf, wenn die nicht gewinnen sollten": Rango (Bester Animationsfilm), Man or Muppet (Bester Filmsong), Planet der Affen: Prevolution (Beste visuelle Effekte)
10) Ich werde nicht bis zum Schluss durchhalten, obwohl ich den wie üblich hoch empfehlenswerten Oscast™ auf audioflick.net verfolgen werde.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Drehbuchidee

Weihnachtsnachklapp 2016