Panini-Revolution

Wer es noch nicht weiß: am 26.04. kommt das Panini-Klebealbum zur FIFA-Weltmeisterschaft in Südafrika in den Handel. Ich habe schon mal im Pressealbum geblättert und bin dabei auf diese revolutionäre Entwicklung gestoßen: (FIFA und revolutionäre Entwicklung in einem Satz, da kriegt der Blatter Sepp einen Herzkasper)


Sofort erinnere ich mich an meine liebenswerte Schmähschrift zu dem Thema:

Lektion #2:
Wir sind wer


Wenn in ein paar Jahren ein junger Mensch sich an meinen Rollstuhl lehnt und fragt: "Opa Ini, die Globalisierung hat uns doch alle gleich gemacht, jeder kann alles von jedem Punkt der Welt beziehen, wie unterscheiden sich die Nationen überhaupt noch voneinander?", dann hole ich mein Klebealbum heraus und antworte:


"Sieh her, mein Kumpel Panini zeigt es dir: es wird immer ein paar Länder geben, die an fußballerischen Mitteln so arm sind, dass sich zwei Spieler ein Bild teilen müssen. Obendrein noch im uncoolen Querformat. Die kriegen dann auch nur eine Seite. Da weiß man sofort: die können gar nicht Weltmeister werden.
Aber wir.
Theoretisch halt.
Das ist doch was".

Und stelle die Fragen, die uns alle bewegen: wie soll der Jogi jetzt noch wissen, wer die kleinen Mannschaften sind? Darf da jetzt jeder Weltmeister werden? Oder im Finale antreten? Wo kommen wir denn da hin? Und vor allem, wie?

Kommentare

  1. Ist Hessen-Nassau, werter Herr More, auch dabei?

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

    AntwortenLöschen
  2. Kühn ist ihr Bemüh'n, werter Herr Schoss, aber Sie werden die Eintracht aus Frankfurt auch dieses Jahr nicht ins Turnier einschmuggeln können.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Drehbuchidee

Weihnachtsnachklapp 2016