DER Fußballskandal des Tages

Da sind wir uns wohl mal einig. DAS hat alle überrascht. DAS hat keiner gewollt. DAS versteht kein Mensch.

www.transfermarkt.de vermeldete es heute um 13:00 Uhr:

Michael Henke neuer Trainer beim Zweitliga-Absteiger 1.FC Saarbrücken

Der sympathischste aller Bayern-Assistenz- und Lautern-Chef-Trainer also demnächst im Ludwigspark. Wenn ich nicht so schon nicht hingehen würde, ich hätte einen Grund zur Abwesenheit. Kritisch sei die Frage erlaubt: hatte Lothar Matthäus keine Zeit?

Und als Randnotiz: der kleine Kevin Kuranyi tut mir natürlich auch ein bisserl leid. Gut in Form war er ja nicht gerade, aber ob Neuville oder Hanke nun wirklich besser sind, wage ich anzuzweifeln. Immerhin haben wir jetzt das Traumduo Odonkor/Asamoah, schnelle Wühler ohne Torgefahr und mit selten brauchbaren Flanken. Wenn's nützt...

Kommentare

  1. Mann, Mann, Mann. Der Klinsi fängt an, sich echt Feinde zu machen. Kann doch nicht den Kevin Kuranyi zu Hause lassen, unseren einzigen Brasilianer. Und was sollen jetzt Nutella und all die anderen Werbevertragspartner machen? Die gucken dumm aus der Wäsche. Wie der andere Typ heißt, hab ich schon wieder vergessen. Was soll das denn werden, wenn man als Fußball-Nicht-Experte nicht mal die Namen der Nationalspieler kennt? Klinsi, das muss doch ALLES mit in die Entscheidungsfindung einbezogen werden! Ich sach's ja: Der macht sich schon vor der WM Feinde. Das muss erst mal einer schaffen...

    AntwortenLöschen
  2. Muss auch immer schmunzeln, wenn ich an die Nutella-Spots denke - die Mitwirkung dort war für einige wohl der Karriereknick (Cowboy Hinkel).

    Der Klinsi ist schon seltsam, als Schalke-Fan müsste ich ihn eigentlich hassen (redet mir jedenfalls mein Bruder ein), aber wie er die BILD-Zeitung verarscht hat, finde ich doch schon wieder genial.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Drehbuchidee

Weihnachtsnachklapp 2016