Ich, äh jetzt Rocky


Start in die neue Bundesliga-Saison ! Und Gerd Rubenbauer als Kommentator der Übertragung in der ARD hat zweifellos die Zeichen der Zeit erkannt; man muss den Zuschauern etwas bieten, innovativ sein, eine Vorreiterrolle einnehmen - und sei es auch nur dadurch, dass man permanent und nervtötend den Vornamen eines seit mehreren Jahren in der Bundesliga tätigen Spielers falsch ausspricht.

Es würde mich sehr wundern, wenn "Rocky" Santa Cruz in dem Lied der Sportfreunde Stiller ("Ich, Roque") seinen eigenen Namen willentlich falsch betont eingesungen hätte. Ich meine, da legen doch auch Paraguayaner einen gewissen Wert drauf, oder ?

Ja mei, der Rubi ist halt noch durch die eisenharte Kommentatorschule für sinnfreien Sprachgebrauch des zurecht in Vergessenheit geratenen Heribert Faßbender gegangen - der hielt bekanntlich weltweit exklusiv die Rechte an der Aussprache des Vornamens "Jens" in der Variante mit lang gedehntem "e" ("ein leichter Ball für Jeens Lehmann").

Dranbleiben und weiter so, Rubi !

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Drehbuchidee