AusgeBUZZt

Ja, auch im neuen Jahr bin ich für jeden Werbemüll empfänglich. Diesmal hatte ich mich in den derzeit stark beworbenen Titel "BUZZ - Das Musik-Quiz" für die Playstation 2 verguckt. Kleines Problem: isch 'abe gar keine Playstation 2.

Mich reizt der Gedanke, wie seinerzeit beim seligen Wim Thoelke in einem überdimensionierten Überraschungsei zu sitzen, auf einen riesigen roten Knopf zu hauen und danach meine Weisheit herauszuschreien, auf dass die Gegner demütig und frustriert den Kopf senken. Bei dem Quizspiel "You Don't Know Jack" jedenfalls klappte das mit dem Schreien und Wissen (in der Reihenfolge) immer ganz prächtig. Und Riesenüberraschungseier kann man eh bestimmt bald per USB anschließen.

Desillusion allenthalben jedoch, als ich BUZZ bei GIGA GAMES (übrigens die wertvollste und unterhaltsamste Verbraucherinformationssendung im deutschen Fernsehen) in Aktion sah.

Schlimm: die Musikschnippsel sind nicht original, sondern werden auf einem billigen Synthie nachgespielt.

Noch schlimmer: BEI DEN HEILIGEN SACKHAAREN VON MOTORHEADS LEMMY KILMISTER, ich konnte nicht mal ansatzweise erahnen, welcher Song oder Künstler zu erraten war ! Meine verdutzte Standardantwort lautete stets "häh ?", gefolgt von einem "kenn ich nicht" bzw. der Abwechslung zuliebe "wer soll'n das sein ?".

Meine Lieblingssongs erkenne ich sogar, wenn sie durch eine Steckdose im Obergeschoss gepustet werden und ich im Keller am Sicherungskasten lauschen darf. Was allerdings von pubertätsgeplagten Kindern und vom Management der Popsternchen geschmierten Sammelkäufern in die Single-Charts gedrückt wird, erschließt sich mir wohl auch in diesem Jahr nicht mehr.

Fazit: Im Namen des rockmusikhörenden Volkes ergeht daher folgendes Urteil:

"BUZZ" kann mich mal. Kauf ich nicht. Die Kosten trägt der Hersteller. Danke für Ihre Aufmerksamkeit.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Drehbuchidee