Der beste Teamchef von allen

Der große Coup steht bevor und zwar pünktlich zur Fußball-WM. Wir alle müssen es doch einsehen: die deutsche Nationalmannschaft spielt zur Zeit ganz große Gülle. Die Vereinsmannschaften reissen aber auch sowas von gar nichts mehr. Worauf soll sich der geneigte Fußballfan denn dann noch freuen?

Richtig, auf einen fachmännischen und doch unterhaltsamen Kommentar, während die Bälle mal wieder gekonnt in den vollkommen freien Raum gespielt werden. Und da darf ich verkünden: daraus wird wohl nix.

Es sind Namen wie Fritz von Thurn und Taxis oder Gerd Rubenbauer, die Zuschauer unisono gequält aufstöhnen lassen. Oder Werner Hansch, der weiß, was gesperrte Spieler auf der Tribüne denken und zu 100% alles falsch interpretiert, wenn Spieler oder Trainer mal winken, heulen oder schreien.

Doch es gibt einen, sie alle zu knechten.
Den WM-Teamchef der ARD.
Heribert Faßbender.
Wer erinnert sich nicht an die meisterlich laienhaft gespielte Erregung in der Stimme, die extravagante Betonung von Spielernamen ("Spieleröffnung von Jeeeeens Lehmann zu Jeeeens Nowotny") oder den ungekrönten Moment der Reporterkunst, als Onkel Heribert erzählte, was er nachts geträumt hat. Weshalb dieser Mann nicht mehr öffentlich kommentieren darf, wissen die Götter allein. Oder vielleicht noch Amnesty International.

Nun berichtet DWDL, dass Heribert und Rubi Krach miteinander haben und letzterer das Handtuch geschmissen hat. Kein WM-Spiel mit dem pfundigen urbayerischen Phrasenzausel. Das trifft mich mitten ins Herz. Aber ich rechne fest damit, dass Heribert die freie Kommentatorenstelle an sich reissen wird. Und dann Gnade uns Gott. Und Jeeeens.

Kommentare

  1. Leider macht's Beckmann. Zumindest das Finale. Ich krieg schon eine Gänsehaut, wenn ich an Beckmanns Kommentare denke (das ist NICHT positiv gemeint)...

    Andererseits: Beim Finale ist Deutschland ja eh nicht vertreten ;-)

    Gerd Gottlob springt übrigens für Rubi ein.

    AntwortenLöschen
  2. Gottlob springt der Gottlob ein...

    Nee, den kenne ich gar nicht. Aber wenn der durch die knallharte Faßbender-Schule des sinnfreien Kommentierens gegangen ist, mach ich mich auf was gefasst.

    Gottlob ist bestimmt das, was Anakin Skywalker für Palpatine war...

    AntwortenLöschen
  3. Was ist den mit Waldemar Hartmann? Oder Werner Hansch, ist der schon in Rente?

    AntwortenLöschen
  4. Oh Gott, bitte nicht Werner Hansch! Das wird ja immer schlimmer... Da lob ich mir doch den (noch) recht nüchternen Steffen Simon.

    Ich habe übrigens schon im zarten Alter von 12 Jahren einen Leser-Beschwerdebrief an die Hörzu (das einzig relevante Medium, das mir damals bekannt war) geschrieben und mich über Herrn "Guten-Abend-Allerseits" aufs Fürchterlichste ausgelassen... Hat aber nichts genützt. Wurde auch nie veröffentlicht, glaube ich.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Weihnachtsnachklapp 2016

Seriencheck (98)

Drehbuchidee