Auf die Ohren XIV - kostenlose MP3s im Februar

Das Motto diesmal: "Meep Meep, Tex Mex".
Will sagen: hauptsächlich Songs aus dem Portfolio des Roadrunner Records-Labels, dazu noch eine Prise Calexico zum Abschmecken. Rechtsklick, speichern unter, wohl bekomm's.

Nightwish - Nemo
Holla, die Waldfee! Roadrunner Records USA bieten tatsächlich den größten Hit der Symphonic Epic Orchestral Opera Metal-Heroen aus Finnland zum Download an. Bekannterweise haben Nightwish ja mal den finnischen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest gewonnen, durften nach einem seltsamen, internationalen Vorauswahlprozedere schlussendlich aber doch nicht am Finale teilnehmen. Banausen! Dank Lordi wurde die Schmach aber nun gesühnt und dieses Jahr ist mit Thunderstone schon wieder eine echte Rockband auf dem Weg, die Farben Suomis zu vertreten.

Dragonforce - Operation Ground And Pound
Asiatisch inspiriertes Intro, um den Hörer kurz zu verwirren, dann gibt's den Rest der über 7 Minuten wieder voll auf die Olle. Auch wenn man mit dem Stil nix anfangen kann - es gibt wenige Bands, die ihre beiden aktuellen Singles kostenlos zum Download anbieten.

Nickelback - Never Again (live)
Das meiner Meinung nach beste Lied der Kanadier. Damals hatten die noch Schmackes im Liedgut.

Dresden Dolls - Dirty Business
Cabaret meets Alternative. Ungewöhnlich und daher ganz nach meinem Geschmack. Mein Dank an thwidra für die Empfehlung.

Trivium - The Rising
James Hetfield von Metallica muss terminatormäßig in die Vergangenheit gereist sein, um sicherzustellen, dass sein Sangeserbgut verbreitet wird. Getroffen hat es die Mama des Trivium-Frontmanns Matt Heafy, der fortan wie Daddy zu seinen Anfangszeiten tirilliert. Klassischer Heavy Metal.

Calexico - Quattro (World Drifts In)
Der Link zu "Sunken Waltz" geht ja leider nicht mehr, dafür gibt es vom selben Überalbum "Feast Of Wire" hochwertiges Ersatzfutter der Tex Mex-Freunde.

Kommentare

  1. Alles so grob und traurig.Schönen Gruss von mir und auch von Moussa(Hab ich letztens getroffen).Der z Zt. ständig Eagles of Death Metal hörende

    BENDER

    AntwortenLöschen
  2. Grob und traurig ist mir aber lieber als sanftes Tralala. Wobei ich gerade überlege, welcher Künstler am ehesten sanftes Tralala singt. Xavier Naidoo? Das Catterfeld-Liesl? Die Mumu-Spears? Egal.

    Wundert mich nicht, dass du als Kyuss- und QOTSA-Fan auf die Eagles of Death Metal abfährst. Cooler Name, coole Band. Die haben aber alle eine feste Freundin, oder?

    AntwortenLöschen
  3. Nightwish und Never Again (live) gehen sehr ab und gefallen mir. Schön, dass dich die Dresdene Dolls nicht ganz verschreckt haben. ;-)
    Im Moment duddelt bei mir deren erstes Album hoch und runter.

    AntwortenLöschen
  4. Mich verschreckt Musik nur, wenn sie gecastet ist, hehe.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Spieltagslyrik: Hummels

Spieltagslyrik: Herzlos forte