IniRadio #107: Adam Sandler - Werewolves Of London

Filme von Adam Sandler kann man sich - da besteht fast weltweite Einigkeit - üblicherweise nicht bis zum Schluss ansehen. Spätestens dann nämlich wird es käsig, peinlich, kitschig und man will nur noch die bewegten Bilder zum Anhalten zwingen, aber sämtliche Ausschaltknopfbedienungsfinger haben sich vor Schmerzen gekrümmt.

Diese Coverversion ist ihm allerdings doch ganz ordentlich gelungen.

Kommentare

  1. Mjoa, ist zu nah am Original um eine Berechtigung zu haben. Außerdem fehlt mir das Augenzwinkernde, Herr Sandler nimmt sich da sehr ernst, wie auch das missglückte Babladibdu am Ende zeigt.

    AntwortenLöschen
  2. Er hat immerhin das im Original prägende Klavier gegen Gitarrensound ausgetauscht. Und hey, wir reden hier über Adam Sandler ;)

    AntwortenLöschen
  3. Die Behauptung, dass fast weltweite Einigkeit darüber bestehe, dass man sich Sandlers Filme nicht bis zum Schluss angucken könne, ist ja mal extrem seltsam; da wollte wohl jemand seine Meinung verstärken, in dem er einfach etwas behauptet, dass überhaupt nicht belegt ist.

    at JuliaL49:
    Wieso zeigt das Babladibdu, dass er sich sehr ernst nimmt??????

    AntwortenLöschen
  4. Eigene Meinung verstärken durch Aufstellen einer nicht bewiesenen Behauptung. Ertappt.
    So mach ich das aber leider immer. Vielleicht sollte ich doch noch in den Wahlkampf einsteigen...

    Wenn dir Sandlers Filme zusagen habe ich kein Problem damit, ich habe bei seinen letzten Filmen immer gegen Ende erwähnte Symptome gehabt.

    AntwortenLöschen
  5. Dadurch, dass Du es immer so machst, wird es ja nicht besser :-)
    Ich fand seine letzten Filme auch nicht mehr so gut, aber trotzdem muss man seine eigene Meinung ja nicht der restlichen Weltbevölkerung unterstellen...

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Weihnachtsnachklapp 2016

Seriencheck (98)

Drehbuchidee