Lieblingsscheiben 2005 (III)

DISTURBED - TEN THOUSAND FISTS
(beste Platzierung: #21 (hui))

Cover und Review hier

Preisträger in der Kategorie:
"Bester Tipp zur meditativen Freizeitgestaltung in einem Song"

für den Song STRICKEN

IOMMI - FUSED
(beste Platzierung: #92)

Cover und Review hier

Preisträger in der Kategorie:
"Coolstes Riff auf der nach unten offenen Notenskala"

für den Song SAVIOUR OF THE REAL

RUSSELL ALLEN - RUSSELL ALLEN'S ATOMIC SOUL
(beste Platzierung: nicht aufgeführt)

Cover und Review hier


Preisträger in der Kategorie:

"Ich find den Herrn Bush und seine Aussenpolitik nicht so toll"

für den Song UNJUSTIFIED

JOHN WAITE - THE HARD WAY

(beste Platzierung: nicht aufgeführt)

Einer meiner Lieblingssänger, hat so was schön Gequältes in der Stimme. Eigentlich ein Re-Release des Albums "Figure In A Landscape", weil die Plattenfirma pleite gegangen ist. An mir lag's nicht: ich hab die CD gekauft, John !

Preisträger in der Kategorie:
"Eine Stimme und eine Akustikgitarre reichen schon für einen klasse Song"

für den Song GIRL FROM THE NORTH COUNTRY

BRIGHT EYES -
I'M WIDE AWAKE, IT'S
MORNING / DIGITAL ASH IN A DIGITAL URN
(beste Platzierung: #21 (hä ?) / #30 (wtf ?))

Die Gesangslinien von Mr. Oberst als gequält zu bezeichnen, wäre untertrieben. Was die stimmliche Emotion anbelangt, hängt der Gute mit nur noch einem Finger in der Felsspalte über einem gähnenden, endlosen Abgrund. Auf den beiden obigen Alben ist er wieder herrlich fertig mit der Welt. Nicht gerade die Musik, die ich für die Betriebsfeier auflegen würde. Eher schon während des Flugs 815 von Sydney nach Los Angeles, kurz bevor der Flieger sauber in zwei Teile zerbricht. "Digital Ash In A Digital Urn" unterlegt gewohnt gutes Songmaterial noch mit ein paar elektronische Spielereien.

Preisträger in der Kategorie:
"Ich erzähl' mir erstmal 100 Sekunden lang einen Wolf, bevor ich mit dem Lied anfange"

für den Song
AT THE BOTTOM OF EVERYTHING (I'm Wide Awake, It's Morning)

Preisträger in der Kategorie:
"Ich halt's nimmer aus, gleich heul' ich mit"

für den Song EASY-LUCKY-FREE (Digital Ash In A Digital Urn)

Kommentare

  1. Ich höre von Bright Eyes immer Lua, wenn ich mich selbst bemitleide... Dafür ist die Musik wirklich hervorragend geeignet. Und manchmal, manchmal geht es einem danach auch besser.

    AntwortenLöschen
  2. Genau so ist es. Und bei "At The Bottom Of Everything" muss ich IMMER an Lost denken...

    And then they splashed into the deep blue sea; It was a wonderful splash

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Weihnachtsnachklapp 2016

Seriencheck (98)

Drehbuchidee