Preiset den Herrn ! Die Welt ist verrückt !

Chris Rock hat bekanntlich folgenden, unsterblichen Satz gesagt:

"You know the world is going crazy when the best rapper is a white guy, the best golfer is a black guy, the tallest guy in the NBA is a Chinese guy, the Swiss hold the America's Cup, France is accusing the U.S. of arrogance and Germany doesn't want to go to war."

Hold on to your hat, Mr. Rock: jetzt gibt es auch noch einen ultra-orthodoxen Reggae-Musiker !

Matisyahu heisst der Mann, der zwar keine Dreadlocks in sein Haupthaar schmirgelt, aber dafür dem Hörer die Weisheiten der Tora um die Ohren haut, bis das Fleisch von allein koscher wird. Und das Ganze obendrauf noch recht erfolgreich, wie der Spiegel berichtet. Zumindest ersteres. Das mit dem Fleisch kann noch keiner bestätigen.

Nun bin ich ja nicht so der Reggae-Fan vor dem Herrn, weil da die elektrischen Gitarren zu wenig brutzeln (mein Hauptargument gegen alles, was jenseits von Rock gespielt wird). Aber für abstruse Kombinationen in der Musik schlägt mein kleines Herz dann doch.

Dabei dachte ich eigentlich, mit Stryper wäre das Ende der Fahnenstange erreicht. Superchristen mit Gitarren, die White Metal spielen. Sich Anfang der Neunziger in schwarz-gelbe Spandexhosen klemmten und von der Bühne aus die Fans mit Bibeln bewarfen. Und sooooo süß aussahen:


Gott hat also doch Humor. Schön zu wissen.

In diesem Sinne frohe Feiertage. Und Weihnachten. Und überhaupt.

Kommentare

  1. und WOW
    ja ich werd nich mehr, kurios, iss da wohl nich mehr das richtige wort um zu beschreiben was da abgeht!
    ok, leg ich den spliff zur seite, und studier die thora, wenns breit macht!

    AntwortenLöschen
  2. und nachdem ich nun in den höhrgenuss des bizarren jüdischen reggae artisten gekommen bin, kann ich nur sagen
    "juve rulz da reggae"
    unbedingt kaufen das!!!!!!!!
    unbedingt reintun das!!!!!!!
    unbedingt hinngehn da!!!!!!!
    wenn er dann mal in der nähe ist und spielt!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Drehbuchidee

Weihnachtsnachklapp 2016