Was ist grün, müffelt die Küche zu und trägt einen unattraktiven Namen?

Nein, nicht Spinat. Der war jahrelang meine Einstiegsdroge. Erst vor ein paar Monaten hatte ich da ganz schlimme Phasen der Rückfälligkeit. Regungslos stand ich mit glasigen Augen vor den Tiefkühlregalen: Blatt mit Gorgonzola oder Mozzarella oder Philadelphia, Rahm, Rahm-Blatt, Mini, Jung, Würz - als Iglo-Junkie konnte ich alle verdammten Sorten runterrattern. Mütter hasteten, eine Hand am Einkaufswagen, die andere schützend ihren Kindern vor die Augen gelegt, an mir vorbei.

Jetzt ist es viel, viel schlimmer: ein Kreuzblütengewächs namens brassica oleracea, dazu Speck, Grütze von Hafer oder Gerste, Rindertalg, Schweineschmalz, Zwiebeln, Salz, Pfeffer und anderen Gewürzen. Macht zusammen das hier.

Werde morgen ganz langsam am örtlichen Burger King oder McDonald's vorbeifahren, vielleicht hilft es ja und ich komme wieder davon los. Drückt mir die Daumen.

Kommentare

  1. ini was geht?
    mutierste jetzt zum fischkopf?? iss doch ne typisch nordeutsche sache das.
    ich sach bur komm mal zu mir da lernste was geschmack ist!
    ich sach nur kalbshaxe mit bayerisch kraut und semmelknödel. dett rockt
    guten appetit wünscht dir der cymoussa-knödelschmeisser

    AntwortenLöschen
  2. Mmmmmh, Kalbshaxe.
    Mmmmmh, Kraut.
    Mmmmmh, Semmelknödel.
    Bietet das "Spätzle & Knödel" in der Wühlischstraße in Berlin auch einen Lieferservice? Umkreis wären nur 750 Kilometer.
    Muss jetzt was essen...

    AntwortenLöschen
  3. jo man!
    ab nächstes jahr hab ich nen heli da komm ihc dann ins sarland.
    oder ihc mach ne 2. bude bei dir inne nähe auf mal sehn

    AntwortenLöschen
  4. Wäre ne gute Idee! Aber bitte in der Nähe landen/aufmachen, ich kann momentan nicht sonderlich gut weit laufen.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Spieltagslyrik: Stille Feier

Spieltagslyrik: Nach vorn' geht nischt