Dokumentation "Tschernobyl!"



Hinsichtlich der Katastrophe von 1986 kann ich mich nur noch erinnern, dass am Tage nach dem Super-GAU mein Physiklehrer ziemlich geknickt war. Damals machte man sich als Schüler keine großen Gedanken. Heute allerdings fühle ich mich angesichts der Bilder aus den japanischen Atomkraftwerken ziemlich mulmig. Vor allem, nachdem ich mir obige Dokumentation angeschaut habe.

Kommentare

  1. Das Gefühl habe ich zurzeit auch. Wirklich unheimlich. Ich kann mich an 1986 auch erinnern, nur dass es bei mir meine Mutter war, die ziemlich durch den Wind war. Damals hatte ich es auch nicht verstanden, doch nun mit eigenem Kind ist die Situation schon wieder eine ganz andere...

    AntwortenLöschen
  2. Meine Oma hat 1986 auch aufgehört, den Garten zu bepflanzen, wie mir mein Bruder heute erzählt hat. Schaurige Sache.

    Die Doku hat mich richtig geschockt, vor allem hinsichtlich dessen, was gerade unter dem Einsatz von (ins Verderben geschickten) Menschenleben verhindert worden ist. Aktuell ist die DVD bei amazon.de nicht erhältlich, das dürfte sich wohl nun ändern.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Seriencheck (94)

Drehbuchidee