Ihr kleinen geldgeilen Ferengis von CNBC Europe,

was habt Ihr mit den Late Night Talks von Jay Leno und Conan O'Brien angestellt?
Raus mit der Sprache!

Letzte Woche schon lief um 23:00 Uhr nur irgendsoein "Business of Innovation"-Gedöns, was mich so sehr interessiert wie der aktuelle Stuhlgang von Donald Trump. Gestern gab es auch nur Finanzgejodele auf dem Unterhaltungsniveau einer vor sich hin gammelnden T-Aktie.

Auf Eurer Webseite habt Ihr immerhin schon das Fernsehprogramm vom 5. bis 11. März aufgeführt. Vorbildlich. Ich verpasse eventuell Gäste wie Mary Lynn Rajskub (24), David Hyde Pierce (Frasier), Julia Louis-Dreyfus (The New Adventures Of Old Christine), Rainn Wilson (The Office) und Musik von Finger Eleven, The Shins und My Chemical Romance - nur weil Ihr es nicht auf die Reihe kriegt. Wenn das so weiter geht, investiere ich in Torrent-Aktien und schubse Euch ohne vorherige Gewinnwarnung von meiner Programmliste.

Euer Ini.

Nachtrag:
Offiziellen Quellen zufolge läuft ab 26. März Jay Leno nur noch ab Mitternacht in einer kastrierten 30-Minuten-Version, dazu gibt es am Wochenende zwei Ausgaben von Jay und Conan. Sonst nix mehr. Ein herzhaftes BUUUH von mir und die lieb gemeinte Aufforderung, sich die neue Programmstruktur zwei Gewinnbalken tief rektal einzuführen.
You're fired, CNBC Europe!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Spieltagslyrik: Hummels

Spieltagslyrik: Fortuna Zombies