Tristarja?

Den neuesten Gerüchten zufolge soll die Norwegerin Vibeke Stene (ex-Tristania) die neue Frontfrau von Nightwish werden. Sagt jedenfalls die finnische Zeitung Ilta-Sanomat, die sich wiederum auf den Manager von Within Temptation und Anastacia bezieht. Würde eigentlich ja passen, schließlich waren Tristania auf der Deutschland-Tour anno 2005 die Supportband der Finnen.

Vibeke hatte ich auf dem Konzert in Trier gut in Erinnerung, den Rest allerdings weniger, wie man diesem kleinen Bericht entnehmen kann, den ich einer guten Freundin zukommen ließ:

Die Band selbst besteht aus Verfechtern des nokturnalen Drangs, Wohnungsmöbel von Staub zu befreien und nennen sich daher konsequenterweise Nightwish. Jedenfalls erkläre ich mir das mal so, obwohl ich gestern niemand mit einem Staubwedel angetroffen habe.

Dafür u.a. einen Herrn im karierten Hemd, Cordhose, Schnauzbart und Nickelbrille, der tatsächlich 90 Minuten in der johlenden Meute stand und sich keine Regung abringen ließ. Kein Händestrecken, kein Feuerzeugschwenken, nicht mal Applaus. Ich kann's bezeugen, denn ich war nur ein paar Schritte hinter ihm positioniert. Merke: auch Beamte hören Symphonic Metal.

Falls dir der Name der Band nix sagt: Gitarrist, Bassist und Drummer spielen Metal, der Keyboarder würde gerne Filmmusiken komponieren und die Sängerin kammern- und opersängerinnt so vor sich hin. Frag mich nicht, wie das einen Sinn ergibt, aber es passt wohl zu meiner verwirrten Persönlichkeit, dass mir das gefällt.

Klasse war die Vorband: Tristania aus Norwegen, unbedingt merken! Ein klassisch-orchestral angehauchtes Intro vom Band und dann aber 45 Minuten ein Krachbrei, bei dem ich keinen Ton auseinanderhalten konnte. Regt bestimmt klasse die Verdauung an, wenn man sich das als Hintergrundbeschallung auf dem Donnerbalken zuführt. Zu dem Zeitpunkt saß ich noch auf der Tribüne, wahrscheinlich ist der Metalbeamte bei denen völlig ausgerastet. Eine attraktive Sängerin mit hauchzarter Schokoschmelzstimme und zwei Brüllbrüder, die ihr dauernd ins Wort fallen bzw. schreien - die hatten bestimmt alle keine glückliche Kindheit. Insgesamt aber ein gelungener Abend.


Na gut, Tuomas, Marco, Jukka und Emppu werden es schon richten...

Kommentare

  1. Naja, gut kligt sie irgendwie nicht in meinen Ohren, aber naja...

    Wenn's denn überhaupt sie wird, man muss sich ja nur noch bis Mai gedulden....

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Beliebte Posts aus diesem Blog

Spieltagslyrik: Triple für Bayern, Double für Katar

Spieltagslyrik: Stille Feier