DSF präsentiert: Gurken.., nein Champions TV

Die Champions League geht wieder los. Und sind wir doch ehrlich: die letzten Jahre haben wir uns ganz schön über das Abschneiden der deutschen Teams ärgern müssen. Immer wenn es um die Wurst ging, versagten die feinen Herren aus München, Bremen, Leverkusen oder Schalke. War ja stellenweise nicht mehr zum Ansehen.

Das dachte sich auch das DSF und überträgt morgen DEN Knaller des ersten Spieltages schlechthin. Die kaum im Fernsehen präsenten Bayern aus München gegen Spartak Moskau, auch als die Zuschauermagneten aus dem Osten bekannt. Die Gefahr, dass das jemand gucken will, ist durchaus als niedrig einzustufen.

Wer braucht schon Werder gegen Chelsea oder Arsenal gegen den HSV? Klose gegen Ballack, Lehmann gegen van der Vaart - uninteressant. Wer Nationalspieler oder Ligahelden jenseits des Weißwurscht-Äquators live und unverschlüsselt sehen will, soll gefälligst den Koflerschergen einen Silbertaler in den Klingelbeutel werfen.

Insofern - danke, DSF. Spare ich mir dieses Jahr also das große Versagen der deutschen Elite auf internationaler Bühne. Aber mal unter uns: der Titel "Champions TV", unter dem das oben erwähnte Granatenspiel übertragen wird, ist euch doch im Alkoholrausch eingefallen, gelle? Und am nächsten Spieltag wollt ihr doch nicht wirklich Bremen gegen Barcelona zeigen - wo doch ZSKA Moskau gegen den HSV spielt...

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Spieltagslyrik: Hummels

Spieltagslyrik: Herzlos forte