Der Staat lässt uns nicht zusammenkommen, Sarah!

Es klappt aber auch nix.

Anlässlich des heutigen Schnappszahldatums wollte ich den wohlausgeklügelten Plan weiter verfolgen, meinen Nachnamen in Deutscher-Meister zu ändern, Sarah Chalke zu heiraten, um fortan als Herr S.Chalke-Deutscher-Meister stolz durch die Lande zu wandeln, vom Einkommen der Frau fürstlich zu leben und vielleicht endlich Freikarten für die Arena zu erhalten.

Ausgerechnet jetzt bestätigt das BVerfG das Verbot von Dreifachnamen.

Kommentare

  1. Du Ärmster... Hast mein Mitleid vor allem bei dieser hübschen Frau. :-)

    AntwortenLöschen
  2. Und was noch schlimmer ist: meine Chance, dass Schalke deutscher Meister wird, ist dahin. Auf dem Platz kriegen die das zu meinen Lebzeiten sicher nicht mehr gebacken.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Drehbuchidee

Weihnachtsnachklapp 2016